CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Wirtschaftslexikon-Begriffe mit Buchstabe A

Begriff Erklärung
A

A ist ein Kurszusatz, der im Optionshandel verwendet wird, um die Marktlage ...

A la baisse

Als A la baisse wird eine Handelsstrategie bezeichnet, bei der der Anleger auf ...

A la hausse

Eine Handelsstrategie, bei welcher der Investor auf steigende Kurse spekuliert, wird A la ...

AA

AA ist die offizielle Abkürzung für das Auswärtige Amt, welches eine andere ...

Abandon

Abandon beschreibt den Verzicht auf ein bestimmtes Recht oder eine Leistung. Dabei ...

Abfindung

Eine Abfindung erhalten die Aktionäre einer Aktiengesellschaft, wenn diese durch ...

Abgabedruck

Als Abgabedruck wird die Situation an den Börsen bezeichnet, bei der das Angebot ...

Abgaben

Als Abgaben werden normalerweise alle Geldleistungen bezeichnet, die eine ...

Abgabeneigung

Wenn an den Börsen eine Abgabeneigung beobachtet werden kann, bedeutet jenes, dass ...

Abgeld

Das Abgeld, das häufig auch Disagio oder Damnum bezeichnet wird, ist der ...

Abgeltungssteuer

Ab 2009 gilt in Deutschland die einheitliche Abgeltungssteuer für Zinsen, ...

ABI (Arnold Bergstraesser Institut)

Das ABI (Arnold Bergstraesser Institut) ist ein unabhängiges Forschungsinstitut ...

Ablauffonds

Viele Versicherungsunternehmen bieten ihren Kunden die Möglichkeit, die Auszahlungen einer ...

Abrechnungsverkehr (Clearing)

Der sogenannte Abrechnungsverkehr (Clearing) dient der Abwicklung des bargeldlosen ...

ABS

Als ABS,ausgeschrieben Asset Backet Securities, werden verzinsliche Wertpapiere ...

Abschlagsdividende

Als Abschlagsdividende wird eine Vorauszahlung auf einen Teil der ...

Abschreibungen

Abschreibungen (im Steuerrecht: AfA – Absetzung für Abnutzung) stellen den ...

Abschwungphase

Der Begriff Abschwungphase findet sowohl in der Volkswirtschaftslehre als auch im ...

Absichern

Als Absichern wird eine Operation bezeichnet, mit der eine Transaktion gegen ...

Absicherung

Werden Optionen, Futures oder andere Finanzinstrumente zum Schutz vor ungünstigen Preisschwankungen ...

Absicherungskapital

Die Bildung von Absicherungskapital ist vor allem bei Garantiefonds von Bedeutung. ...

Absolute Platzierung

Die Absolute Platzierung gibt die Position eines Fonds in einer Vergleichstabelle ...

Absolute Return

Absolute Return ist der englische Fachausdruck für eine Investmentstrategie von ...

Absteigendes Dreieck

Ein Absteigendes Dreieck ist ein charttechnisches Signal, welches auf einen ...

Abstemplung

Die Abstemplung ist ein Verfahren, mit dem die wesentlichen Angaben auf einem ...

Abwärtstrend

Der Abwärtstrend ist ein Trend, bei dem von einem langfristigen ...

Abwertung

Die Abwertung einer Währung wird an den Wechselkursen der jeweiligen Währungen im ...

Abzinsung

Die Abzinsung, auch discounting oder Diskontierung genannt, ist ein ...

Abzinsungsfaktor

Der Faktor, mit dessen Hilfe aus einem Endkapital der Barwert ermittelt wird nennt sich ...

Abzinsungspapier

Ein Abzinsungspapier gehört zu den Wertpapieren, bei dem der zu einem späteren ...

Act./360

Die Abkürzung bzw. das gängige Kürzel für die Eurozinsmethode ist act/360. Bei der ...

Act./act.

Die Act/act. Zinsberechnungsmethode wird überwiegend im Rentenmarkt angewandt. Die Berechnung der ...

Actuals

Der Begriff Actuals ist die englische Bezeichnung für ein Zug-um-Zug-Geschäft. ...

Ad hoc

Ad hoc ist die lat. Bezeichnung für „zu diesem“ oder „hierfür“. Im Finanzsektor ...

Ad hoc Publizität

Als Ad hoc Publizität wird die Pflicht eines Aktienunternehmens bezeichnet, nach ...

Add

Add ist ein englischer Begriff für hinzufügen, addieren oder beimischen, der von ...

Additional Margin

Als Additional Margin wird die Nachschusszahlung eines Investors auf sein ...

Adjustierung

Die Adjustierung ist ein Vorgang, durch den Kurse von Wertpapieren, die sich ...

ADR

ADR´s sind American Depository Receipts (Zertifikate, die das Anrecht auf eine Aktie verbriefen) ...

Adressbuch Schwindel

Das Problem, des so genannten ""Adressbuch Schwindels”, wird seit vielen Jahren ...

ADS

American Depositary Shares – kurz ADS sind in den USA gehandelte Aktienzertifikate bzw. ...

Advance Decline

Advance Decline Linien oder auch  -Balken, ergeben sich aus der Differenz der ...

Advance Fee Fraud

Advance Fee Fraud ist die englische Bezeichnung für den Vorkassebetrug. Bei der ...

Advance/Decline Linie (ADL)

Advance Decline Linien oder auch -Balken, ergeben sich aus der Differenz der ...

Advisor

Ein Advisor kann eine Person oder eine Firma sein, welche im Namen von Investoren ...

Advisory Fee

Die Advisory Fee ist eine Management Gebühr, die an den Advisor gezahlt wird. ...

ADX

Die Abkürzung ADX steht für Average-Directional-Movement-Index und gehört an der ...

AEX

Der AEX ist der Aktienindex der an der Börse der Niederlande in Amsterdam, ...

AFB

Bei der Arbeitsstelle Friedensforschung Bonn (AFB) handelt es sich um einen ...

after sales support

Der after sales support ist der Service, der den Kunden nach jedem Anteilskauf ...

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen werden kurz als AGB´s bezeichnet. Die AGB´s sind ...

Agio

Der Begriff Agio stammt ursprünglich aus dem Italienischen und bedeutet, auf die ...

Airbagzertifikat

Das Airbagzertifikat (Fallschirmzertifikat, Pufferzertifikat) soll das ...

Akkreditiv

Das Akkreditiv ist ein Verfahren, welches beim internationalen Handel zur ...

Akkumulation

In Börsenkreisen wird unter Akkumulation eine Anlagestrategie verstanden, nach der ...

Akquisition

Als Akquisition wird der Prozess der Übernahme eines Unternehmens bezeichnet. Dies ...

Aktie

Eine Aktie verbrieft einen Bruchteil der Eigentumsrechte an eine ...

Aktien Gewinnrendite

Die Aktien Gewinnrendite ist eine Kennzahl, welche zur Bewertung von Aktien ...

Aktienanalyse

Bei der Aktienanalyse werden finanzielle Daten zu einem Aktienunternehmen ...

Aktienanleihen

Die Aktienanleihen gehören zu den strukturierten Finanzprodukten. Der Anleger gibt ...

Aktienanzahl

Die Aktienanzahl gibt die gesamte Menge der Aktien eines Unternehmens an. Dazu ...

Aktienarten

Da sich Aktien in ihren Eigenschaften unterscheiden können, werden sie in verschiedene ...

Aktienbasket

Ein Aktienbasket oder ein Aktienkorb stellt eine Zusammenstellung von mehreren ...

Aktienbuch

In einem Aktienbuch werden die Namen, Anschriften und Berufe von Aktionären eines ...

Aktienemission

Die Aktienemission bezeichnet den Prozess der Aktienausgabe eines Unternehmens. ...

Aktienfonds

Aktienfonds sind Investmentfonds, die vorrangig in Aktien von Unternehmen ...

Aktienformen

Um eine Übersicht über die vielen Arten von Aktien zu erhalten, werden sie in unterschiedliche ...

Aktiengesellschaft (AG)

Eine Aktiengesellschaft (AG) ist eine Kapitalgesellschaft, dessen Grundkapital in ...

Aktiengesetz (AktG)

Das Aktiengesetz (AktG) regelt die rechtlichen Bestimmungen, die für eine ...

Aktienindex

In einem Aktienindex werden Wertpapiere mit gleichen Eigenschaften (geografisch, ...

Aktienindexfonds

Aktienindexfonds sind Investmentfonds, die versuchen, die Wertentwicklung eines ...

Aktienkapital

Als Aktienkapital wird das Grundkapital einer Aktiengesellschaft bezeichnet, ...

Aktienkategorien

Da Aktien verschiedene Eigenschaften aufweisen können, werden verschiedene ...

Aktienkurs

Der Aktienkurs gibt den Preis einer Aktie an, zu welchem sie dann an der Börse ...

Aktienmarkt

Der Aktienmarkt ist ein Handelsplatz, an dem Aktienanteile von Unternehmen ...

Aktienoption

Eine Aktienoption ist ein derivatives Finanzinstrument, welches dem Inhaber ...

Aktienpaket

Die Menge von Aktien, die sich im Besitz einer einzelnen Person oder eines Unternehmens befinden, ...

Aktienrückkauf

Der Aktienrückkauf ist die Möglichkeit einer Aktiengesellschaft, ihre Aktien ...

Aktienrückkaufrendite

Die Aktienrückkaufrendite entspricht der prozentualen Verringerung des ...

Aktiensplit

Bei einem Aktiensplit werden theoretisch mehr neue Aktien ausgegeben, als alte ...

Aktientausch

Beim Aktientausch erwerben Unternehmen Beteiligungen an anderen Firmen. Die ...

Aktienzertifikate

Aktienzertifikate sind strukturierte Finanzprodukte, mit denen die Wertentwicklung ...

Aktienzusammenlegung

Die Aktienzusammenlegung ist mittlerweile auch oft unter dem Begriff Reverse Split ...

Aktienzyklus

Wird der Aktienzyklus betrachtet, darf der Konjunktur- und Zinszyklus nicht ohne ...

Aktionär

Unter einem Aktionär versteht man den Inhaber einer Aktie. Die Aktie repräsentiert ...

Aktiv gemanagter Fonds (XTF)

Ein aktiv gemanagter Fonds (XTF) ist ein spezieller Investmentfonds. Die Abkürzung ...

Aktiva

Die Aktiva sind Bestandteil der Bilanz eines Unternehmens und zeigen die ...

Aktive Rechnungsabgrenzungsposten

Aktive Rechnungsabgrenzungsposten stellen eine Leistungsforderung dar und werden ...

Aktiver Fonds

Ein aktiver Fonds ist ein Investmentfonds, bei dem das Management Entscheidungen ...

Aktives Fondsmanagement

Aktives Fondsmanagement zeichnet sich dadurch aus, dass die Fondsmanager gezielt ...

Aktives Management

Als aktives Management bezeichnet man das Vorgehen eines Fondsmanager, bei der ...

Aktives Portfoliomanagement

Als aktives Portfoliomanagement wird das Vorgehen von einem Fondsmanager oder von ...

Aktivgeschäfte

Geschäfte, die auf der Aktiv-Seite der Bilanz einer Bank verbucht werden müssen, werden als ...

AKV

Mit dem Akronym AKV wird der Deutsche Auslandskassenverein bezeichnet. Dieser ...

All Ordinaries Index

Der All Ordinaries Index ist Australiens ältester Aktienindex. Er repräsentiert ...

Allfinanz Konzept

Beim Allfinanz Konzept wird versucht, möglichst viele Finanzdienstleistungen bei ...

Allianz

Als Allianz wird eine strategische Vereinbarung zwischen zwei oder mehreren ...

Allokation

In der Volkswirtschaftslehre wird unter Allokation die Zuteilung von knappen ...

Allzeithoch (All Time High)

Als Allzeithoch (All Time High) wird der höchste Kurs, den eine Aktie, ein ...

Allzeittief

Als Allzeittief wird der niedrigste Kurs, den ein Finanztitel, also beispielsweise ...

Alpha

Mit Hilfe des griechischen Buchstaben Alpha wird die Entwicklung eines Wertpapiers ...

Alpha Zertifikat

Mit dem Alpha Zertifikat kann der Investor von einer besseren Entwicklung einer ...

Alte Aktien

Alte Aktien stehen den jungen Aktien gegenüber. Beide Typen kommen nur zeitgleich ...

Alternative Investments

Unter den Begriff Alternative Investments werden alle Anlagemöglichkeiten ...

Altersquotient

Der Altersquotient ist eine wichtige demographische Kennziffer, bei der die Anzahl ...

Altersvorsorge Sondervermögen(AS)

Altersvorsorge Sondervermögen(AS) umfasst als Begriff viele Fondstypen, die ...

American Depositary Shares

Als American Depositary Shares oder kurz ADS werden Aktienzertifikate von ...

American Depository Receipt

Ein American Depository Receipt oder kurz ADR ist ein Zertifikat, welches zum ...

American Stock Exchange (AMEX)

Die American Stock Exchange (AMEX) wurde im Jahr 2008 von der NYSE-Euronext ...

Amerikanische Option

Als Amerikanische Option werden all diejenigen Optionen an den Finanzmärkten ...

Amerikanisches Verfahren

Als Amerikanisches Verfahren wird eine Art der Kreditverteilung bezeichnet, die ...

Amortisation

Dem Begriff Amortisation kommen in den Wirtschaftswissenschaften zwei verschiedene ...

Amtliche Notierung

Als Amtliche Notierung wird die Kursnotierung der Wertpapiere bezeichnet, die zum ...

Amtlicher Handel

Als amtlicher Handel wurde bis zum 1. November 2007 ein Börsensegment an der ...

amtlicher Makler

Ein amtlicher Makler war ein von einer Behörde bestimmter Börsenhändler. Seine ...

Amtlicher Markt

Als Amtlicher Markt wurde ein Börsensegment an der Börse bezeichnet. Dieser ...

Amtliches Kursblatt

Als Amtliches Kursblatt werden Publikationen der Börsen bezeichnet, in denen ...

Analyst

Als Analyst wird im engeren Sinne eine Person bezeichnet, die sich mit der ...

Analysten Rating

Handelsempfehlungen für Wertpapiere werden als Analysten Rating bezeichnet. Diese ...

Andienungsmonat

Als Andienungsmonat wird der Monat bezeichnet, zu dem ein Termingeschäft ausläuft ...

Andienungsrecht

Unter dem Andienungsrecht wird bei Termingeschäften der Kaufanspruch verstanden, ...

Anfänglich effektiver Jahreszins

Ein anfänglich effektiver Jahreszins beziffert sämtliche Kosten, die durch einen ...

Anfangskurs

Der Anfangskurs, auch Eröffnungskurs genannt, ist die erste Notierung eines ...

Anlage KSO

Die Anlage KSO war ein Formular, welches als Anlage bei der Steuererklärung ...

Anlageausschuss

Der Anlageausschuss einer Kapitalanlagegesellschaft setzt sich aus mehreren ...

Anlageberatung

Als Anlageberatung wird ein Gespräch zwischen einem Finanzmarktexperten und einem ...

Anlagegrenzen

Als Anlagegrenzen werden die Beschränkungen bezeichnet, denen Investmentfonds beim ...

Anlagegrundsatz

Der Anlagegrundsatz bildet den Rahmen für die langfristige Anlagestrategie eines ...

Anlagehorizont

Der Anlagehorizont ist die Dauer, für die ein Anleger gewillt ist, eine freie ...

Anlageklasse

Eine Anlageklasse fasst eine Gruppe von Investitions- oder Anlagemöglichkeiten am ...

Anlagekonto

Ein Anlagekonto, das auch Investmentkonto genannt wird, ist ein Konto, welches nur ...

Anlagen

Als Anlagen, oder genauer Kapitalanlagen, werden alle Kapitalinvestitionen einer ...

Anlageplan

Ein Anlageplan, oder auch Sparplan, sieht eine regelmäßige Einzahlung auf einen ...

Anlagepolitik

Als Anlagepolitik wird das Vorgehen des Fondsmanagements bezeichnet, nach dem das ...

Anlagerichtlinien

Anlagerichtlinien sind Gesetzmäßigkeiten, an denen sich ein Fondsmanager ...

Anlageschwerpunkt

Der Anlageschwerpunkt ist das Kriterium, an das sich Fondsmanager bei der Auswahl ...

Anlagestil

Der Anlagestil, der auch als Investmentstil oder Managementstil bezeichnet wird, ...

Anlagestrategie

Als Anlagestrategie wird die Vorgehensweise bezeichnet, nach der private und ...

Anlagestreuung

Als Anlagestreuung wird das Vorgehen des Fondsmanagements bezeichnet, durch das ...

Anlagestruktur

Mit dem Begriff Anlagestruktur wird die Zusammensetzung eines Investmentdepots ...

Anlagetyp

Mit dem Begriff Anlagetyp kann die Einstellung einer Person bei der Geldanlage ...

Anlagevermögen

Im Anlagevermögen werden alle Wirtschaftsgüter eines Unternehmens aufgelistet, die ...

Anlagezertifikat

Ein Anlagezertifikat ist ein derivatives Finanzinstrument, mit dem die ...

Anlageziel

Das Anlageziel ist der Zweck, den ein Fondsmanager mit seiner Anlage verfolgt. ...

Anlagezielfonds

Anlagezielfonds sind Wertpapierfonds aus der standardisierten Vermögensverwaltung, ...

Anleihe

Eine Anleihe als verzinsliches Wertpapier begründet ein Schuldverhältnis zwischen Anleiheinhaber ...

Anleihe Zertifikat

Ein Anleihe Zertifikat bildet die Entwicklung einer oder mehrerer Anleihen nach. ...

Anleihe, nachrangig

Als Anleihe, nachrangig wird ein verzinsliches Wertpapier bezeichnet, das den ...

Anleihearten

Verschiedene Anleihearten können durch unterschiedliche Kriterien differenziert ...

Anleihemarkt

Auf dem Anleihemarkt werden Anleihen, also verzinsliche Wertpapiere, gehandelt. ...

Annualisiert

Als Annualisiert werden Daten eines Zeitraumes bezeichnet, wenn sie auf ein Jahr ...

Annuität

Als Annuität wird eine fixierte Rückzahlung bezeichnet, die meist in jährlichen ...

Annuitätenanleihe

Die Annuitätenanleihe ist eine Spezialform verzinslicher Wertpapiere. Im Regelfall ...

Annuitätenbonds

Annuitätenbonds sind spezielle verzinsliche Wertpapiere, die den Gläubigern ...

Anonymes Konto

Ein so genanntes Anonymes Konto ist ein namenloses Konto, welches lediglich mit ...

Anrechnungsverfahren

Das Anrechnungsverfahren war ein System der Körperschaftssteuer, mit dem ein ...

Anrecht

Das Anrecht gibt dem Aktienbesitzer die Berechtigung zum Bezug neuer Aktien eines ...

Anteile anderer Gesellschafter

Anteile anderer Gesellschafter müssen in einem Konzernabschluss ausgewiesen ...

Anteilseigner

Als Anteilseigner werden rechtliche und natürliche Personen bezeichnet, die ...

Anteilseignerkontrolle

Die Anteilseignerkontrolle erfolgt, wenn ein bestimmter Anteilseigner eine ...

Anteilspreis

Der Anteilspreis eines Investmentfonds gibt an, wie groß der Wert eines Anteils an ...

Anteilspreisveröffentlichung

Als Anteilspreisveröffentlichung wird die Pflicht einer Kapitalanlagegesellschaft ...

Anteilsschein

Der Anteilsschein verbrieft die Forderung, die ein Kapitalgeber gegenüber einer ...

Anteilsumlauf

Als Anteilsumlauf wird die Gesamtheit aller Anteile eines Investmentfonds ...

Anteilswert

Der Anteilswert gibt an, wie groß der Wert eines Anteils an einem Investmentfonds ...

Antizyklisch

Als Antizyklisch werden Handlungen bezeichnet, die entgegen einem allgemeinen ...

Antizyklisches (Anlage-) Verhalten

Als Antizyklisches (Anlage-) Verhalten wird das Vorgehen von Investoren ...

Antizyklisches Vorgehen

Ein Antizyklisches Vorgehen ist eine Strategie, die an den Börsen durchgeführt ...

Anzeige

Eine Anzeige ist eine Ankündigung, die verschiedene Inhalte vermitteln kann. Meist ...

Arbeitslosenquote

Die Arbeitslosenquote gibt den Anteil der Arbeitslosen im Verhältnis zur ...

Arbitrage

Arbitrage bezeichnet die Ausnutzung von räumlichen oder zeitlichen ...

Arbitrageur

Der Arbitrageur ist ein Händler, der Bewertungsunterschiede auf verschiedenen ...

AROON Indikator

Der AROON wird als Indikator-System bezeichnet, welches sowohl Trendphasen, ...

Arranger

Der Arranger erstellt eine Dokumentation und er gestaltet den ...

Arrondieren

Wird von Arrondierung gesprochen, ist zu unterscheiden, um welche der beiden ...

AS Fonds

Beim AS Fonds (Altersvorsorge Sondervermögen) handelt es sich um einen ...

Asiatische Option

Asiatische Optionen gehören zu den exotischen Optionen, bei denen die Auszahlung ...

Ask

Der Ask Price ist die englische Bezeichnung für den deutschen Briefkurs. Der Ask ...

Asset Allocation

Die Asset Allocation beschreibt die Aufteilung des Kapitals auf verschiedene ...

Asset Backed Finanzierung

Die Asset Backed Finanzierung ist eine Art der Unternehmensfinanzierung bei der ...

Asset Backed Securities

Asset Backed Securities oder abgekürzt ABS sind verzinsliche Wertpapiere, welche ...

Asset Klassen

Mit Hilfe der Bildung von Asset Klassen können die Titel auf den Finanzmärkten ...

Asset Management

Asset Management ist die englische Bezeichnung für die professionelle ...

Assets

Assets ist die englische Bezeichnung für die Anlage in Kapital oder auch die ...

Assignment

Der englische Begriff Assignment kann im Deutschen in Bezug auf die Finanzmärkte ...

At the Market

Eine Wertpapierorder, die mit dem Zusatz At the Market verbunden ist, sollte von ...

At the money

Die Bezeichnung at the money wird bei Optionsgeschäften verwendet. Eine Option ist ...

At the money (am Geld)

Eine Option ist at the money (am Geld), wenn die Differenz zwischen Ausübungspreis ...

Attentismus

Der Begriff Attentismus wird häufig im Zusammenhang mit der Berichterstattung von ...

ATX

Hinter der Abkürzung ATX verbirgt sich der Austrian Traded Index, welcher der ...

Atypisch stille Beteiligung

Die atypisch stille Beteiligung stellt eine Sonderform einer stillen Gesellschaft ...

au, ausg. (ausgesetzt)

Aktien, die mit den Abkürzungen au oder ausg. versehen sind, sind ...

Auflegungsdatum

Das Auflegungsdatum gibt den Zeitpunkt an, an dem Anteile eines Investmentfonds ...

Auflösen

Durch das Auflösen von Finanzgeschäften werden offene Positionen, vor allem bei ...

Aufschwungphase

Als Aufschwungphase wird sowohl der Anstieg der Wirtschaftsleistung im Rahmen ...

Aufsichtsbehörde

Die Aufsichtsbehörde ist eine staatliche Institution, die über die Tätigkeiten und ...

Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat ist ein Gremium, dessen Aufgabe es ist, Kapitalgesellschaften und ...

Aufstocken

Als Aufstocken wird ein Vorgang in einer Aktiengesellschaft bezeichnet, bei dem ...

Aufstockungsaktien

Mit Hilfe von Aufstockungsaktien wandelt eine Kapitalgesellschaft offene Rücklagen ...

Auftrag

Unter Auftrag versteht man in Börsenkreisen die Anweisung an einem Broker zu einer ...

Auftrag gültig bis Widerruf

Als einen Auftrag gültig bis Widerruf wird in der Finanzwelt eine Anweisung eines ...

Auftragsstimmrecht

Ein Auftragsstimmrecht liegt dann vor, wenn ein Aktionär von seinem Recht Gebrauch ...

Aufwände aus Kapitalanlagen

Die Aufwände aus Kapitalanlagen bezeichnen Aufwendungen, die bei einem ...

Aufwärtstrend

Als Aufwärtstrend wird ein lang anhaltender Preisanstieg eines Wertpapiers oder ...

Aufwertung

Als Aufwertung wird die Erhöhung des Wertes einer Währung im Verhältnis zu einer ...

Aufzinsungspapier

Das Aufzinsungspapier ist eine spezielle Form der Anleihe, bei der die Zinserträge ...

Auktion

Unter einer Auktion (engl. auction) versteht man die Versteigerung von ...

Auktionsverfahren

Das Auktionsverfahren ist eine Methode, mit der der Kurs für neu emittierte ...

Aus dem Geld

Mit dem Terminus aus dem Geld wird eine Option bezeichnet, deren Ausübung nicht ...

Außerbörsliche Aktien

Den Begriff außerbörsliche Aktien verwendet man für Aktien, die nicht an der Börse ...

Außerbörslicher Handel

Der außerbörsliche Handel bezeichnet denjenigen Handel von Wertpapieren, der nicht ...

Außerbörsliches Geschäft

Bei einem außerbörslichen Geschäft wendet sich der Anleger an seine Depotbank und ...

Außerordentliche Aufwendungen

Außerordentliche Aufwendungen sind nach HGB § 277 Abs. 4 Kosten, die nicht in die ...

Außerordentliche Erträge

Außerordentliche Erträge sind nach HGB § 277 Abs. 4 Erträge, die nicht in die ...

Außerordentliche Hauptversammlung

Eine außerordentliche Hauptversammlung bezeichnet jede Hauptversammlung, die nicht ...

Außerordentlicher Aufwand

Zu den außerordentlichen Aufwendungen gehören Kosten, die nicht durch die ...

Außerordentliches Ergebnis

Das Außerordentliche Ergebnis ist die Differenz der von einem Unternehmen ...

Ausfallwahrscheinlichkeit

Als Ausfallwahrscheinlichkeit wird die Wahrscheinlichkeit bezeichnet, nach der ...

Ausgabeaufschlag (Agio)

Der Ausgabeaufschlag (Agio) ist ein einmaliges Entgelt, beziehungsweise eine ...

Ausgabekurs

Als Ausgabekurs wird der Preis eines neu emittierten Wertpapiers bezeichnet, zu ...

Ausgabepreis

Der Ausgabepreis ist der Preis, zu dem Anteile an einem Investmentfonds erworben ...

Ausgereizt

Als ausgereizt werden Wertpapiere bezeichnet, bei denen in naher Zukunft keine ...

Ausgesetzt

Ausgesetzt wird der Handel von Aktien eines Unternehmens an der Börse, wenn ...

Ausgleichen

Mit dem Begriff Ausgleichen werden in der Finanzwelt viele verschiedene Aktionen ...

Auskunftsrecht

Als Auskunftsrecht wird das Recht eines Aktionärs bezeichnet, Auskünfte über ...

Ausländische Fonds

Ausländische Fonds sind Fonds, deren Anteile von Unternehmen, die ihren Sitz im ...

Ausländische Investmentfonds

Ausländische Investmentfonds sind Fonds, deren Anteile von ausländischen ...

Ausländische Quellensteuer

Die Ausländische Quellensteuer ist eine Steuer, die im Ausland auf bestimmte ...

Auslands Investment Gesetz

Das Auslands Investment Gesetz oder abgekürzt AuslInvestmG regelte die ...

Auslandsanleihen

Auslandsanleihen sind verzinsliche Wertpapiere, die entweder von einem ...

Auslosung

Die Auslosung ist ein besonderes Verfahren, welches bei der Rückzahlung von ...

Ausschüttend

Ausschüttend ist eine Art, wie mit den Erträgen, die ein Investmentfonds während ...

Ausschüttende Fonds

Ausschüttende Fonds sind solche Investmentfonds, die Gewinne, welche sie während ...

Ausschüttung

Die Ausschüttung ist ein Vorgang, bei dem ein Teil des erwirtschafteten Gewinns an ...

Ausschüttungsart

Die Ausschüttungsart eines Investmentfonds gibt an, wie mit den Erträgen einer ...

Ausschüttungsfonds

Ausschüttungsfonds sind Investmentfonds, bei denen die erwirtschafteten Gewinne ...

Aussetzung

Unter Aussetzung versteht man eine zeitlich beschränkte Unterbrechung des Handels ...

Austrian Traded Index (ATX)

Der Austrian Traded Index (ATX) ist ein von der Wiener Börse entwickelter ...

Ausübung

Der Begriff der Ausübung, ist ein finanzwirtschaftlicher Begriff, welcher im ...

Ausübungsanzeige

Durch die so genannte Ausübungsanzeige signalisiert ein Optionsbesitzer, dass er ...

Ausübungsfrist

Die Ausübungsfrist beschreibt die Frist, in der eine Option oder ein Optionsschein ...

Ausübungspreis

Als Ausübungspreis bezeichnet man im Optionshandel den Preis, zu dem ein ...

Ausübungszeitpunkt

Der Ausübungszeitpunkt ist der Zeitpunkt, zu dem eine Option (Optionsschein) ...

Auszahlungsplan

Der Auszahlungs- oder Entnahmeplan ist eine Vereinbarung, die ...

Authorized Shares

Authorized Shares sind die maximale Anzahl von Aktien, die ein Unternehmen ...

Automatische Ausführung

Die Automatische Ausführung einer Option stellt sicher, dass der Inhaber eines ...

Aval

Als Aval oder Aval-Kredit bezeichnet man eine Bürgschaft oder eine Garantie, die ...

Average Directional Movement Index (ADX)

Der Average Directional Movement Index (ADX) ist ein Instrument der technischen ...

Averagen

Das Einfrieren der Quartalsgewinne wird in der Finanzwelt als averagen ...

Averaging

Average heißt im deutschen, Durchschnitt oder Mittelwert. Das averaging bedeutet ...