CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Wirtschaftslexikon-Begriffe mit Buchstabe B

Begriff Erklärung
b (bez./bezahlt)

b (bez./bezahlt) ist eine Abkürzung im Börsengeschäft, welche bedeutet, dass alle ...

B (Brief)

B (Brief) steht im Börsenhandel für ein Verkaufsangebot eines bestimmten Wertes, ...

b B (bezahlt Brief)

b B (bezahlt Brief) ist eine gängige Abkürzung im Börsengeschäft. Bezahlt Brief ...

Backwardation

Unter Backwardation versteht man die Situation, zumeist an den Terminmärkten, bei ...

Baisse

Als Baisse bezeichnet man Phasen an den Börsen, die durch anhaltend starke ...

Baisse Spread

Mit Baisse Spread (auch Bear Spread) bezeichnet man eine Strategie im ...

Baissier

Ein Baissier ist ein Marktteilnehmer, welcher in der Zukunft für einen längeren ...

Balanced Fund

Bei einem Balanced Fund (zu Deutsch: gemischter Fonds oder Mischfonds) wird das ...

Balanced Scorecard

Balanced Scorecard ist der englische Begriff für einen ausgewogenen Berichtsbogen ...

Balkenchart

Mit Hilfe des Balkenchart sollen Höchst-, Tiefst-, Eröffnungs- und Schlusskurse ...

Bandbreite

Als Bandbreite bezeichnet man im Börsenhandel den Korridor, also die Ober- und ...

Bandbreiten Zertifikat

Das Bandbreiten Zertifikat ermöglicht bei Besitz und bei günstigem Verlauf den ...

Bank und Leasingverbindlichkeiten

Unter Bank und Leasingverbindlichkeiten versteht man die Schulden eines ...

Bankakzept

Mit einem Bankakzept akzeptiert die Bank einen Wechsel und gewährt somit ihrem ...

Bankenaufsicht

Die Bankenaufsicht hat die Aufgabe, Tätigkeiten der Finanz- und Kreditinstitute zu ...

Bankenkonsortium

Als Bankenkonsortium bezeichnet man den Zusammenschluss mehrerer Kreditinstitute ...

Bankgarantiehandel

Bankgarantiehandel gibt es nicht. Unseriöse Geschäftemacher werben mit ...

Bankgebühren

Als Bankgebühren bezeichnet man verschiedene Arten von Beiträgen, die eine Bank ...

Bankgeheimnis

Als Bankgeheimnis bezeichnet man die Verpflichtung einer Bank, über Geschäfte und ...

Bankgeschäfte

Mit Bankgeschäfte bezeichnet das Kreditwesengesetz (KWG) in § 1 Abs. 1 folgende ...

Bankprovisionen

Als Bankprovisionen bezeichnet man Vergütungen, die Kreditinstitute von ihren ...

Bar Chart

Bar Chart ist ein englischer Begriff, der für das Balkendiagramm steht. Das ...

Bar Rendite

Die Bar Rendite ist eine äußerst wichtige Kennzahl im Fondsgeschäft. Sie errechnet ...

Bär Zertifikat (Bear Zertifikat)

Bär Zertifikate (Bear Zertifikat) sind vor allem für Anleger interessant, die auf ...

Barausgleich

Als Barausgleich bezeichnet man den Empfang eines Geldbetrages anstatt der ...

Bardividende

Die Bardividende ist jene Dividende, welche dem Aktionär nach dem Abzug der ...

Bareinschuss

Die Spanne zwischen dem Beleihungswert eines Wertpapierdepots und der Ausnutzung der zur Verfügung ...

Bären

Als Bären bezeichnet man Investoren, die eher pessimistische Kurserwartungen haben ...

Bärenfalle

In eine Bärenfalle tappt ein Investor, welcher auf Grund seiner Analyse darauf ...

Bärenmarkt

Als Bärenmarkt bezeichnet man Marktphasen, in denen der gesamte Markt über einen ...

Barreserven

Als Barreserven (Liquidität/Kasse) bezeichnet man im Fondgeschäft den Teil des ...

Barwert

Der Barwert bezeichnet den heutigen Wert einer zukünftigen Zahlung bzw. eines ...

Barwertmethode

Mit der Barwertmethode wird der gegenwärtige Wert von Zahlungen, die in der ...

Basis

Als Basis wird an den Terminmärkten die Differenz zwischen dem Preis eines Gutes ...

Basis Point Value

Der Basis Point Value oder kurz BPV ist eine Kennzahl mit der gemessen werden ...

Basisfonds

Der Basisfonds ist ein Investmentfonds, bei dem eine sehr große Diversifikation ...

Basisobjekt

Als Basisobjekt bezeichnet man das Finanzinstrument, dass einer Option oder auch ...

Basispreis

Der Basispreis (engl. Strike Price) ist der Kurs oder Preis, zu dem der ...

Basispunkt

Der Basispunkt (engl. Basis Point) bezeichnet ein Hundertstel eines ...

Basistender

Als Basistender werden längerfristige Refinanzierungsgeschäfte der Europäischen ...

Basiswert

Der Basiswert ist der Vertragsgegenstand, welcher einer Option oder einem anderen ...

Basiszinssatz

Der Basiszinssatz ist ein geregelter Zinssatz, gemäß § 247 des Bürgerlichen ...

Basket

Als Basket bezeichnet man die Zusammenfassung von Aktien in einem Korb. Der Basket ...

Basket Optionsschein

Mit dem Basket Optionsschein erwirbt der Käufer das Recht einen vorher definierten ...

Basket Zertifikat

Als Basket Zertifikat bezeichnet man ein Zertifikat, das die Wertentwicklung eines ...

Bausparen

Bausparen hat das gemeinschaftliche Zwecksparen als Grundidee und wurde in England ...

BAWe (Bundesaufsichtsamt für den Wertpapierhandel)

Das BAWe (Bundesaufsichtsamt für den Wertpapierhandel) war eine Aufsichtsbehörde ...

Bear (Bär)

Als Bear (Bär) wird ein Börsenanleger bezeichnet, der von Kursrückgängen an der ...

Bear Beta

Der Bear Beta ist eine statistische Kennziffer, mit deren Hilfe beispielsweise das ...

Bear Call Spread

Mit einem Bear Call Spread wird versucht, durch Kombination von Call Optionen auf ...

Bear Korrelation

Als Bear Korrelation wird eine statistische Kennziffer bezeichnet, mit deren Hilfe ...

Bear Market

Als Bear Market wird ein Zustand an den Börsen bezeichnet, bei dem die Kurse stark ...

Bear Put Spread

Mit dem Bear Put Spread wird versucht mit Hilfe von Put Optionen von fallenden ...

Bear Spread

Als Bear Spread bezeichnet man im Optionsgeschäft Verknüpfungen von Optionen, mit ...

Bearish

Als bearish bezeichnet man die Stimmung an den Börsen, wenn mit fallenden Kursen ...

Bearish Engulfing Pattern

Das Bearish Engulfing Pattern ist eine charttechnische Formation bei Candlestick ...

Bedienung

Bedienung wird in der Finanzbranche als Ausdruck für die termingerechte Zahlung ...

Begebung

Die Begebung ist ein Ausdruck für die Emission von Wertpapieren und ...

Behauptet

Von „behauptet“ oder ""Gut behauptet"" sprechen die Börsenanalysten, wenn die ...

Behavioral Finance

Behavioral Finance (verhaltensorientierte Finanzierungslehre) beschäftigt sich mit ...

Beige Book

Im Beige Book wird der konjunkturelle Zustand der USA dargestellt. Dazu wird der ...

Beitragseinnahmen

Die Beitragseinnahmen werden in zwei Arten unterschieden. Zum Einen sind das die ...

Beitragseinnahmenwachstum

Das Beitragseinnahmenwachstum beschreibt die prozentuale Veränderung der ...

Beitragseinnahmenwachstum durchschn. letzten Jahre

Das durchschnittliche Beitragseinnahmenwachstum beschreibt die durchschnittliche ...

Belegschaftsaktien

Belegschaftsaktien sind Aktien, die von Aktiengesellschaften zu Vorzugskonditionen ...

Beleihungswert

Allgemein formuliert, ist der Beleihungswert, der Wert, den ein Kreditgeber für ...

Benchmark

Benchmark ist ein Vergleichsmaßstab oder Bewertungsmethode für die Messung des ...

Benmax

Im Benmax wird die Entwicklung von 50 verschiedenen börsennotierten europäischen ...

Beobachtungstage

Beobachtungstage unter finanzwirtschaftlichem Aspekt, sind jene Tage, an denen bei ...

Berechnungstag

Berechnungstage sind die Tage, an denen die Börse für den Handel geöffnet ist. Der ...

Bereinigung

Die rückwirkende Neuberechnung von Aktienkursen wird Bereinigung genannt. Die ...

Berichtigungsaktien, Gratisaktien

Berichtigungsaktien werden auch als Gratis- oder Zusatzaktien bezeichnet. Neue ...

Berufsunfähigkeitspolice (BU)

Zu den sogenannten Vorsorgeversicherungen gehört die Berufsunfähigkeitsversicherung, die in Form ...

Best Price Prinzip

Das Best Price Prinzip entsteht durch die Einbindung von Market-Makern bzw. ...

Best Size Prinzip

Das Best Size Prinzip findet im Handelssegment Euwax seine Anwendung. Es werden ...

Bestandsprovision

Als Bestandsprovision wird die jährliche Vergütung bezeichnet, die ein ...

Bestätigungsformation

Den Begriff der Bestätigungsformation finden wir in der Chartanalyse wieder. Die ...

Bestens

Wird bei einem Auftrag zum Verkauf von Wertpapieren kein Limit erteilt,wird dies mit bestens ...

Beta Faktor

Der Beta-Faktor ist eine Maßgröße, welche die relative Schwankungsbreite eines ...

Beta Hedging

Das Beta Hedging wird dazu verwendet, das Marktrisiko möglichst auszuschalten. Das ...

Beteiligung

Unter einer Beteiligung wird eine gesellschaftsrechtliche Kapitalanleihe an ...

Beteiligungsfonds

Beteiligungsfonds sind solche Fonds, die im Sinne des KAG Gesetzes neben ...

Beteiligungsgesellschaft

Unter einer Beteiligungsgesellschaft versteht man eine Gesellschaft, deren ...

Beteiligungssparplan

Beteiligungssparpläne sind ein Teilbereich des grauen Kapitalmarktes. Oft erweisen ...

Betreuer

Im Finanzsektor wird vom Betreuer gesprochen, wenn sich ein Finanzberater um eine ...

Betriebliche Altersvorsorge

Eine betriebliche Altersversorgung, kurz bAV liegt vor, wenn ein Arbeitgeber ...

Betriebliche Erträge

Die Betrieblichen Erträge sind Posten der Gewinn- und Verlustrechnung und umfassen ...

Bewertungsmethode

Es existieren verschiedene Bewertungsmethoden. Um Vermögen und Schulden zu ...

Bewertungsniveau

Der Begriff Bewertungsniveau ist im Bereich der Optionen wiederzufinden. Das ...

Bezugsangebot

Ein Bezugsangebot enthält die Aufforderung der bisherigen (alten) Aktionäre zum ...

Bezugsfrist

Die Bezugsfrist kennzeichnet eine Zeitspanne für die Ausübung des Bezugsrechts ...

Bezugskurs

Der Kaufpreis für junge Aktien wird als Bezugskurs bezeichnet. Junge Aktien werden ...

Bezugspreis

Der Bezugspreis ist der Preis, der bei der Ausübung für den Basiswert (underlying) ...

Bezugsrecht (BR)

Das Bezugsrecht ist ein Recht eines Aktionärs. Es berechtigt ihn, bei einer ...

Bezugsrecht, Ausschluss

Das Bezugsrecht zum Bezug neuer (junger) Aktien durch die Aktionäre kann gem. § ...

Bezugsrechtsabschlag

Bei der Kapitalerhöhung einer AG werden die alten Aktien mit Beginn der Bezugsfrist mit dem ...

Bezugsrechtshandel

Der Bezugsrechtshandel vollzieht sich an den Börsen in Deutschland über den ...

Bezugsverhältnis

Das Bezugsverhältnis gibt an, welche Anzahl an alten Aktien ein Aktionär für den ...

bG (bezahlt Geld)

Bei dem Kürzel bG (bezahlt Geld) handelt es sich um einen Kurszusatz. Bezahlt Geld ...

Bid Ask Spread

Als Bid Ask Spread wird zwischen Geld-(Nachfragepreis) und Briefkurs ...

Bilanz

Die Bilanz soll Auskunft über die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage eines ...

Bilanzanalyse

Die Bilanzanalyse oder auch Jahresabschlussanalyse beschäftigt sich mit der ...

Bilanzgewinn

Der Bilanzgewinn ist der von Kapitalgesellschaften angegebene Gewinn nach ...

Billigst

Billigst heißt, dass bei der Erteilung einer Wertpapierkauforder kein Limit ...

BIP (Bruttoinlandsprodukt)

Das Bruttoinlandsprodukt ist das Maß für die gesamte wirtschaftliche Leistung in ...

Black Scholes Formel

Bei der Black Scholes Formel von Fischer Black und den beiden amerikanischen ...

Black Scholes Model

Das Black Scholes Model wurde nach seinen Entwicklern, den amerikanischen ...

Blend

Mit dem Begriff Blend wird ein neutraler Anlagestil bezeichnet, d.h. weder Value- ...

Blind Pool

Unter dem so genannten Blind Pool, versteht man die Geldanlage in einen Fonds, der ...

Block Trading Verfahren

Das Block-Trading-Verfahren ist eine Variante der Aktienemission. Beim Block Trading erfolgt die ...

Blue Chips

Als Blue Chips oder Standardwerte werden börsennotierte Unternehmen bezeichnet, ...

BMF

BMF ist die offizielle Abkürzung für das Bundesministerium für Finanzen. Es ist ...

Board of Trade

Wird vom Board of Trade gesprochen, handelt es sich um die Terminbörse. Meist ist ...

Bobl

Bobl ist die gängige Abkürzung für Bundesobligationen. Diese sind mit einer ...

Bobl Future

Der Bobl Future, die Kurzbezeichnung für den Euro Bobl Future, ist ein ...

Bodenbildung

Eine Bodenbildung im charttechnischen Sinne bedeutet eine Stabilisierung der ...

Bogen

Der Bogen eines Wertpapiers wird auch als Nebenpapier bezeichnet. Dieser zeigt das ...

Boiler Room

Als Boiler Room (oder Dampfstube) wird der Platz bezeichnet, von dem aus Personen ...

Bollinger Bänder

Die Bollinger Bänder sind ein Indikator aus der Chartanalyse, der ursprünglich die ...

Bonität

Unter dem Begriff Bonität wird im Allgemeinen die Kreditwürdigkeit einer Person ...

Bonitätsrisiko

Unter dem Bonitätsrisiko wird das Risiko der zukünftigen Bonität des Schuldners ...

Bonus

Der Bonus ist allgemein betrachtet, eine Sonderzuwendung und Anerkennung der ...

Bonus Zertifikate

Bonus Zertifikate geben dem Investor die Möglichkeit von steigenden Kursen des ...

Bonuspapiere

Bonuspapiere sind eine Zertifikatart. Die Bonuspapiere partizipieren voll an ...

Book-to-Bill Ratio

Das Book-to-Bill Ratio ist das Verhältnis vom Auftragseingang zum Umsatz innerhalb ...

Bookbuilding

Das Bookbuilding ist eine Variante der Preisfindung bei der Emission von ...

Bookbuilding-Spanne

Die Bookbuilding-Spanne ist eine Preisspanne bei der Emission von Wertpapieren im ...

Bookbuilding-Verfahren

Das Bookbuilding-Verfahren ist eine Verfahrensweise zur Emission von Wertpapieren, ...

Bookrunner

Der Bookrunner bezeichnet den Konsortialführer bei Wertpapieremissionen. Mit der ...

Boom

Im konjunkturtheoretischen Sinne ist der Boom die aus dem englischen übernommene ...

Börse

Die Börse ist ein organisierter Markt für unterschiedliche Produkte wie zum ...

Börsenarten

Es gibt verschiedene Börsenarten, die je nach dem Handelsobjekt klassifiziert ...

Börsenaufsicht

Die Börsenaufsicht ist zur umfassenden und unmittelbaren Beaufsichtigung des ...

Börsenauftrag

Ein Börsenauftrag kann den Kauf- oder Verkaufsauftrag von Wertpapieren, der in ...

Börsencrash (Börsenkrach)

Als Börsencrash oder Börsenkrach bezeichnet man außergewöhnlich ...

Börsenhändler

Börsenhändler arbeiten an der Börse und wickeln als Privatbankiers, ...

Börsenhype

Ein Börsenhype, auch Börsen-Boom genannt, ist eine starke Börsenhausse, die von ...

Börsenkapitalisierung

Die Börsenkapitalisierung oder Marktkapitalisierung ist der Gesamtwert eines ...

Börsenkurs

Der Börsenkurs ist der Preis, zu dem Wertpapiere an der Börse gehandelt werden. ...

Börsenmakler

Börsenmakler sind vereidigte amtliche Kursmakler oder freie Makler, die an der ...

Börsennotierung

Die Börsennotierung, auch Listung oder Börsennotiz genannt, erfolgt durch den ...

Börsenordnung

Unter der Börsenordnung versteht man die Satzung einer Börse, die vom Börsenrat ...

Börsenpflichtblatt

Ein Börsenpflichtblatt dient der externen Kommunikation ...

Börsenplatz

Als Börsenplatz wird der Markt bezeichnet, an dem Wertpapiere und andere ...

Börsenprospekt

Börsenprospekte sollen über geplante Einführungen an der Börse informieren. Vor ...

Börsensaal Broker

Ein Börsensaal Broker, aus dem Englischen heraus auch Floor Broker, ist ein ...

Börsenschluss

Der Börsenschluss ist der Zeitpunkt, zu dem die Börse den täglichen Handel ...

Börsensegment

Ein Börsensegment bezeichnet einen Teil vom Börsenmarkt im Wertpapierhandel. Dabei ...

Börsentendenzen

Börsentendenzen geben die kurzfristige Richtung von Börsenkursentwicklungen an. In ...

Börsentrend

Der Börsentrend beschreibt die übergeordnete Richtung, in die sich die Börsenkurse ...

Börsenumsatzstatistik

Die Börsenumsatzstatistik spiegelt die zahlenmäßige Erfassung aller getätigten ...

Börsenwert

Der Börsenwert bezeichnet den aktuellen Börsenwert eines Unternehmens. Errechnet ...

Börsenzulassung

Die Börsenzulassung beinhaltet festgesetzte Bedingungen für die Aufnahme von ...

BörsG

Das Börsengesetz (BörsG ) regelt die Organisationsformen und den Tätigkeitsbereich ...

Börslicher Handel

Möchte ein Investor beispielsweise eine Verkaufsorder an die Börse geben,  wird dies ...

Bottom Down

Der Begriff Bottom Down ist im Optionsbereich zu finden. Der Bottom-Down-Schein ...

Bottom fishing

Unter Bottom Fishing wird der Versuch verstanden, den Endpunkt eines Abwärtstrends ...

Bottom Up

Der Begriff Bottom Up findet sich im Optionsbereich wieder. Der Bottom-Up-Schein ...

Bought Spread

Im Optionsbereich ist der Bought Spread, also der gekaufte Spread, verankert. Dies ...

Brady Bonds

Brady Bonds ist eine Bezeichnung für Anleihen, die im Rahmen der Brady Initiative ...

Branche

Eine Branche ist eine Einteilung von Unternehmen nach ihren Produkten oder ...

Branchenfonds

Branchenfonds sind Investmentfonds, die nur in Unternehmen einer oder mehrerer ...

Branchenindex

Ein Branchenindex umfasst im Gegensatz zu normalen Aktienindizes nur Unternehmen ...

Branchenrisiko

Das Branchenrisiko beschreibt das Risiko, welches die Unternehmen einer bestimmten ...

Branchenrotation

Als Branchenrotation bezeichnet man eine Anlagestrategie, bei der Geld lediglich ...

Branchenstreuung

Die Branchenstreuung ist eine Anlagestrategie, bei der ein Anleger in mehrere ...

Break

Ein break bedeutet in der Finanzwelt, speziell im Options- und Aktienbereich ein ...

Break Away Gap

Von Break Away GAP wird dann gesprochen, wenn eine Kurslücke aus einer ...

Break Even

Break Even oder auch der Break Even Point stellt den Punkt dar, an dem die Kosten ...

Break Even Kurs

Ab diesem so genannten Break Even Kurs des Basiswertes bei Optionen oder ...

Break Even Point

Der Break Even Point wird auch als Gewinnschwelle bezeichnet und gibt Auskunft ...

Bretton-Woods-System

Das Bretton-Woods-System war ein für die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg ...

BRIC

Als BRIC Staaten werden die aufstrebenden Schwellenländer Brasilien, Russland, ...

Briefkastenfirma

Unter einer Briefkastenfirma oder einer Briefkastengesellschaft versteht man ein ...

Briefkurs

Der Briefkurs, kurz Brief oder englisch Ask, gibt den Preis an, zu dem ein ...

Broker

Unter einem Broker versteht man einen Dienstleister für den Wertpapierhandel. ...

Brokerage

Als Brokerage wird im Allgemeinen die Dienstleistung eines Brokers bezeichnet, ...

Brokerhaus

Unter einem Brokerhaus versteht man im Allgemeinen einen alteingesessenen Broker ...

Brokervergleich

Sind Sie immer noch auf der Suche nach dem passenden Broker für Ihre Wertpapiergeschäfte? Egal ob ...

Bruttodividende

Die Bruttodividende ist die Gewinnausschüttung eines Unternehmens vor Abzug der ...

Bruttoergebnis

Werden vom Umsatz eines Unternehmens nur die direkten Herstellungskosten abgezogen, so erhält man ...

Bruttogewinn

In der Kosten- und Leistungsrechnung ist der Begriff Bruttogewinn angesiedelt. Man ...

Bruttogewinnmarge

Die Bruttogewinnmarge drückt den Vorsteuergewinn eines Unternehmens während eines ...

Bruttomarge (Gross Margin)

Bei der Bruttomarge (auch Gross Margin genannt) handelt es sich um eine Kennziffer ...

Bruttorendite

Die Bruttorendite ist der Ertrag, den man aus einer Geldanlage, wie zum Beispiel ...

Bruttoumsatzrendite

Der prozentuale Bruttogewinn am Umsatz eines Unternehmens in einer bestimmten Zeitspanne (z.B. im ...

Bruttovergleichsrendite

Die Bruttovergleichsrendite ist eine Kennziffer, um die Rendite im Vergleich zu ...

BSP (Bruttosozialprodukt)

Das BSP ist der Geldwert aller innerhalb eines Jahres im Inland erzeugten Güter ...

Bubills

Bubills sind unverzinsliche Schatzanweisungen der Bundesrepublik Deutschland mit ...

Buchgewinn

Der Buchgewinn entspricht im weiteren Sinne dem Gewinn, der sich beim ...

Buchverlust

Ein Buchverlust entsteht dann, wenn ein Vermögensgegenstand zu einem unter dem ...

Buchwert

Der Buchwert lässt sich nicht einheitlich definieren. Nach der meistgebrauchten ...

Buchwert je Aktie

Der Wert einer Aktie wird gemäß den Angaben eines Unternehmens als Buchwert ...

Bull

Bull ist die englischsprachige Bezeichnung für die Bullen, die das Symbol für ...

Bull Beta

Das Bull Beta gibt an, wie sich der Preis für einen Fondsanteil bei einem Anstieg ...

Bull Call Spread

Der Bull Call Spread ist eine Technik im Optionsgeschäft, bei der durch ...

Bull Market (Bullenmarkt)

Wenn die Börsenkurse auf breiter Front steigen, dann wird der Markt auch als Bull ...

Bull Put Spread

Als Bull Put Spread bezeichnet man eine Kombination im Optionsgeschäft bei der man ...

Bull Spread

Der Bull Spread ist eine Strategie der Anlage in Optionsscheine, mit der Anleger ...

Bullen

Die Bullen sind an der Börse das Symbol für steigende Kurse, da sie mit den ...

Bullenfalle

Von einer Bullenfalle ist an der Börse die Rede, wenn in einem negativen ...

bullish

Ein Markt wird als bullish bezeichnet, wenn die Kurse auf breiter Front steigen. ...

Bullish Engulfing Pattern

Das Bullish Engulfing Pattern ist eine charttechnische Formation bei Candlestick ...

Bund Future

Der Bund Future, die Kurzbezeichnung für den Euro Bund Future, ist ein ...

Bund Future Optionen

Bund Future Optionen sind Kontrakte, die auf den eigentlichen Bund Future ...

Bundesanleihen

Die Bundesanleihen der Bundesrepublik Deutschland gehören zu den ...

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)

Die Hauptaufgabe der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ist ...

Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen (BAKred)

Das Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen (BAKred) war eine Aufsichtsbehörde für ...

Bundesbank

Die Bundesbank oder auch Deutsche Bundesbank wurde 1957 gemäß Artikel 88 ...

Bundesobligationen

Mit Bundesobligationen sind Schuldverschreibungen des Bundes mit einer Laufzeit ...

Bundesschatzanweisung

Bundesschatzanweisungen sind auch unter dem Begriff Schatzanweisung bekannt. Sie ...

Bundesschatzbriefe

Bundesschatzbriefe zählen zu den mittelfristigen Zinsanlagen. Kursrisiken ...

Bundesschatzpapier

Zu den Bundesschatzpapieren gehören die Bundesobligationen, die ...

Bundeswertpapiere

Hinter dem Begriff Bundeswertpapiere verbergen sich Produkte des Bundes zur ...

Bunny Anleihen

Bunny Anleihen werden auch als Bunny Bonds oder Multiplier Bonds bezeichnet. Die ...

Business to Business (B2B)

Business to Business, abgekürzt B2B, ist die Bezeichnung für ...

Business to Consumer (B2C)

Business to Consumer, abgekürzt B2C, ist die Bezeichnung für ...

Buy

Buy, die englische Übersetzung für kaufen, hat an der Börse 2 Bedeutungen. Zum ...

Buy and Hold

Buy and Hold, zu Deutsch Kaufen und Halten, ist eine passive Anlagestrategie mit ...

Buy on Bad News

Buy on Bad News ist eine antizyklische Anlagestrategie, die darauf abzielt, bei ...

Buy out Fonds

Buy out Fonds sind eine Variante von Private Equity Fonds, die das Ziel verfolgen, ...

Buy Side

Bei den institutionellen Finanzmarktakteuren gibt es eine Unterscheidung zwischen Buy ...

BVDI (Bundesverband Deutscher Investment Berater)

Der Bundesverband Deutscher Investmentberater (BVDI) ist der Dachverband der ...

BVI (Bundesverband Investment und Asset Management e.V.)

Der Bundesverband Investment und Asset Management e.V. (BVI) wurde am 25.03.1970 ...

BVI Methode (Wertentwicklung)

Die BVI Methode ist eine Herangehensweise zur Berechnung der Wertentwicklung von ...