CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Was gilt ein typisches Kaufsignal bei einem Analyseinstrument, welches gleitende Durchschnitte verwendet?   

200 Tage Linie

Die 200 Tage Linie (Zweihundert Tage Linie) ist ein gebräuchliches Analyseinstrument, welches Hinweise auf Trendveränderungen liefern kann und somit als Kauf- oder Verkaufssignal interpretiert werden kann. Um sie zu bilden, wird jeweils der Durchschnitt eines Wertes der letzten zweihundert Tage errechnet. Die Ergebnisse werden dann miteinander verbunden. Die daraus entstehende 200 Tage Linie wird zusammen mit den aktuellen Börsenkursen betrachtet. Es gibt ein Kaufsignal, wenn die Linie vom aktuellen Börsenwert von unten nach oben durchbrochen wird. Auch wenn der Kurs bis an die 200 Tage Linie fällt, um anschließend wieder stark zu steigen, wird das als Kaufsignal gewertet. Ein Verkaufssignal liegt vor, wenn die Zweihundert Tage Linie von oben nach unten vom aktuellen Kurs geschnitten wird. Es sollte darauf geachtet werden, dass ein Analyseinstrument nicht allein für eine Investmententscheidung herangezogen wird. Vielmehr sollte eine Kombination mit anderen Analysen stattfinden. Auch sollte berücksichtigt werden, dass durch dieses Analyseinstrument viele Kauf- und Verkaufsentscheidungen gefällt werden können. Bei der Performancemessung sollten auch die Tradinggebühren beachtet werden, die bei einer Vielzahl von Orders sehr hoch sein können.