CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Wie kann man das Optionsrecht eine Optionsscheins ausüben?   

Ausübung

Der Begriff der Ausübung, ist ein finanzwirtschaftlicher Begriff, welcher im Optionsbereich angesiedelt ist. Sobald zum Beispiel eine Call Option erworben wird, die das Recht sichert, ein bestimmtes Underyling (Aktie oder Aktienindex) innerhalb einer bestimmten Laufzeit (Laufzeit der Option) in einer vorher vereinbarten Stückzahl (Kontrakte) und einem vorher bekannten Preis (Basispreis) zu kaufen, beinhaltet dies auch immer das Recht zur Ausübung. Das heißt konkret, wenn am Verfalltag der Option der Kurs des entsprechenden Underlyings gestiegenen ist, werden sie ihr Optionsrecht ausüben und zum vereinbarten, günstigeren Preis diese Aktie erwerben. Sollte sich der Kurs der Aktie aber in die entgegengesetzte Richtung entwickelt haben (gesunken sein), werden sie ihre Option nicht zur Ausübung bringen, sondern verfallen lassen. Die Ausübung wird in zwei Arten unterteilt, in die europäische und die amerikanische Art. Erstere Ausübungsart bedeutet, nur am Verfalltag kann die Option ausgeübt werden. Bei der amerikanischen Art kann die Option bis zum Verfalltag ausgeübt werden. Die amerikanische Ausübungsvariante ist die am häufigsten angewandte Art.