CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Was besagt der Solvabilitätskoeffizient?   

Solvabilitätskoeffizient

Der Solvabilitätskoeffizient ist im Grundsatz I des Kreditwesengesetzes in Deutschland verpflichtend umgesetzt. Er setzt die Eigenmittel eines Institutes ins Verhältnis zur gewichteten Risikoaktiva und zu außerbilanziellen Geschäften (Eventualverbindlichkeiten). Besonders hohe Risiken entstehen bei Krediten, bei denen der Kreditnehmer seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt. Derzeit ist der Solvabilitätskoeffizient in Höhe von 8 % zu halten