CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

FRAPORT-Portrait

FRAPORT AG FFM AIRPORT SERVICE AG

FRAPORT-Firmenprofil

Die Fraport AG zählt zu den größten Flughafen-Konzernen weltweit. Der Schwerpunkt des Geschäfts der Fraport AG besteht im Betrieb des Flughafens Frankfurt am Main, der eine der bedeutendsten Verkehrsdrehscheiben (Hub) in Europa ist. Der Flughafen verfügt über zwei Start- und Landebahnen sowie über eine zusätzliche reine Startbahn. Um dem erwarteten Verkehrswachstum Rechnung zu tragen, erweitert das Unternehmen die Kapazitäten durch den Bau der neuen Landebahn Nordwest, des Terminals 3 und anderer Wartungseinrichtungen. Ziel ist es den Flughafen zu 'Frankfurt Airport City' als Mobilitäts-, Erlebnis- und Immobilienstandort weiterzuentwickeln. Die Gesellschaft ist neben den Dienstleistungen rund um den Flugbetrieb auch im Airport-Retailing und der Immobilienentwicklung aktiv.

Zum abgelaufenen Geschäftsjahr zeigt sich Schulte zufrieden, für 2016 erwartet Schulte jedoch eine 'rauere See': 'Im Jahr 2015 haben wir eine deutliche Verbesserung der Ergebnisgrößen wie auch der Finanzmittel und damit der Bilanzrelation Nettofinanzverschuldung zu Eigenkapital erreicht. Entscheidend ist jetzt jedoch der Blick nach vorne und der ist infolge terroristischer Anschläge aktuell durch verhaltene Urlaubsflugbuchungen in Deutschland und deutliche Passagierrückgänge in der Türkei gekennzeichnet.' Angesichts dieser Unsicherheiten rechnet Fraport für das Geschäftsjahr 2016 bei einem Passagierzuwachs in Frankfurt zwischen einem und drei Prozent mit einer Entwicklung der operativen Konzern-Ergebnisgrößen EBITDA und EBIT von leicht über dem 2015er-Niveau bis hin zu plus 30 Millionen Euro. Weiterhin rechnet der Vorstand bei Umsatzerlösen von bis zu 2,65 Milliarden Euro mit einem Konzern-Ergebnis auf Niveau des abgelaufenen Geschäftsjahres bis hin zu leicht darüber. Dies ist abhängig davon, wie sich die Situation insbesondere bei dem türkischen Konzessionsflughafen Antalya weiter entwickelt. Die Prognose berücksichtigt nicht den Transaktionsabschluss zum Betrieb der griechischen Regionalflughäfen.

Update 4.05.2016: Nach Abschluss des ersten Quartals hält der Vorstand der Fraport AG an seinen Prognosen für die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage im Gesamtjahr 2016 fest. Allerdings wies der Vorstandsvorsitzende Dr. Stefan Schulte darauf hin, dass das Jahr einige Herausforderungen für die Branche und die Fraport AG mit sich bringe: 'Bildlich gesprochen befinden wir uns in rauer See. Die geopolitische Lage hat Auswirkungen auf den Flugverkehr in Russland und der Türkei, wo wir bedeutende Flughafenbeteiligungen halten, sowie auf die großen Tourismusströme. Die Sommersaison wird ein Wegweiser für unsere wirtschaftliche Entwicklung in diesem Jahr sein.'

Update 4.08.2016: Der Vorstand hat die Passagierprognose für den Flughafen Frankfurt angepasst und geht von einer voraussichtlich leicht rückläufigen Entwicklung des Passagierverkehrs aus. Die finanziellen Ziele für das Gesamtjahr bestätigte Schulte: 'Unter Berücksichtigung der erwarteten positiven Effekte aus dem Anteilsverkauf in St. Petersburg, halten wir trotz der herausfordernden Lage an unseren Prognosen für die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Fraport-Konzerns im Geschäftsjahr 2016 fest.'

Management

NamePosition
Dr. Stefan SchulteVorstandsvorsitzender
Michael MüllerVorstandsmitglied
Anke GiesenVorstandsmitglied
Dr. Matthias ZieschangVorstandsmitglied

Aufsichtsrat

NamePosition
Karlheinz WeimarAufsichtsratsvorsitzender
Dr. Margarete HaaseAufsichtsratsmitglied
Dr. Roland KriegAufsichtsratsmitglied
Prof. Dr. Katja WindtAufsichtsratsmitglied
Arno PrangenbergAufsichtsratsmitglied
Claudia AmierAufsichtsratsmitglied
Devrim ArslanAufsichtsratsmitglied
Edgar StejskalAufsichtsratsmitglied
Frank-Peter KaufmannAufsichtsratsmitglied
Gerold SchaubAufsichtsratsmitglied
Hakan CicekAufsichtsratsmitglied
Hans-Jürgen SchmidtAufsichtsratsmitglied
Kathrin DahnkeAufsichtsratsmitglied
Lothar KlemmAufsichtsratsmitglied
Mehmet ÖzdemirAufsichtsratsmitglied
Michael OdenwaldAufsichtsratsmitglied
Peter FeldmannAufsichtsratsmitglied
Peter GerberAufsichtsratsmitglied
Uwe BeckerAufsichtsratsmitglied
Werner SchmidtAufsichtsratsmitglied