CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

GILDEMEISTER-Profil

DMG MORI SEIKI AG

ISIN: DE0005878003

|

WKN: 587800

|

Symbol: GIL

|

Land: Deutschland

Firmenprofil

Die DMG MORI SEIKI AG ist ein weltweit tätiger Hersteller von Hightech-Maschinen, Serviceleistungen sowie Software- und Energielösungen. Hervorgegangen ist das Unternehmen aus einem Zusammenschluss der Gildemeister AG und der DMG Mori Seiki. Die Kernkompetenzen liegen im Drehen, Fräsen, Ultrasonic und Lasern und werden ergänzt durch Automatisierungs- und Softwarelösungen für Werkzeugmaschinen sowie Solar-Tracker-Systeme. Das Lieferprogramm umfasst sowohl ECO-Maschinen für einen preiswerten Einstieg in den Bereich der Standardmaschinen als auch Hightech-Maschinen für hochkomplexe Fertigungsaufgaben. Die Drehmaschinen von Graziano und Famot, die Fräsmaschinen von Deckel Maho sowie die Ultraschall- und Lasermaschinen von Sauer erfüllen eine breite Anzahl an Bearbeitungsaufgaben: Sie fertigen Präzisionsteile für die Automobilindustrie und bearbeiten Handygehäuse in der Telekommunikationsbranche. Sie produzieren Formteile für Skibindungen, bearbeiten Triebwerksteile für die Aerospace-Industrie, fertigen künstliche Hüftgelenke für die Medizintechnik mit höchster Genauigkeit oder lasern Mikrokavitäten für die Elektronikindustrie. Dem Unternehmen liegt derzeit ein Übernahmeangebot der DMG MORI GmbH, einer Tochtergesellschaft der japanischen DMG MORI SEIKI CO., LTD vor.Das Institut für Weltwirtschaft (IfW) geht davon aus, dass die weltweite Produktion im Jahr 2014 um 3,7% zunehmen wird. Der ifo-Geschäftsklimaindex ist in Deutschland das dritte Mal in Folge gestiegen; die Aussichten auf die kommende Geschäftsentwicklung sind weiterhin positiv.
Die deutsche Werkzeugmaschinenindustrie profitierte zu Beginn des Jahres von den positiven Erwartungen der Wirtschaft. Die Bestellungen zum Jahresbeginn waren steigend. Der VDW und Oxford Economics prognostizieren, dass der weltweite Werkzeugmaschinenmarkt im laufenden Geschäftsjahr einen Zuwachs von 5,0% verzeichnen wird.
Der Auftragseingang im Januar und Februar lag bei 382,4 Mio. EUR. Für das erste Quartal 2014 erwarten wir einen Auftragseingang von rund 550 Mio. EUR (Vorjahr: 518,7 Mio. EUR) und für das Gesamtjahr von rund 2,3 Mrd. EUR. Im ersten Quartal 2014 erwarten wir einen Umsatz über dem Vorjahresniveau (1. Quartal 2013: 466,1 Mio. EUR). Im Geschäftsjahr 2014 planen wir einen Umsatz von rund 2,2 Mrd. EUR. Im ersten Quartal 2014 wird das Ergebnis über dem Vorjahresquartal liegen.
Für das Geschäftsjahr 2014 erwarten wir ein insgesamt positives wirtschaftliches Umfeld und ein moderates Wachstum. Wir gehen vor allem in der zweiten Jahreshälfte von einer deutlichen Beschleunigung der Marktentwicklung aus. Positiv soll sich insbesondere der Ausbau unserer Produktionsstandorte in den Wachstumsmärkten auswirken.
Update 6.05.2014: Für das laufende Jahr erwarten wir insgesamt einen Auftragseingang von rund 2,3 Mrd. EUR. Hier sollen im weiteren Jahresverlauf die Messen und Techno-logieausstellungen und insbesondere die Herbstmessen IMTS in Chicago, AMB in Stuttgart und JIMTOF in Tokio einen wichtigen Beitrag zum Auftragseingang leisten.
Auf Basis des aktuellen Geschäftsverlaufs und unseres soliden Auftragsbestands soll der Jahresumsatz rund 2,2 Mrd. EUR betragen. Für 2014 gehen wir von einem positiven Free Cashflow zwischen 20 Mio. EUR und 50 Mio. EUR aus; dies ist abhängig vom Stand der Umsetzung unserer Investitionsvorhaben. Unter der Annahme, dass die Marktentwicklung gemäß unseren Erwartungen verläuft, planen wir eine weitere Verbesserung der EBIT-Rendite. Wir planen ein EBIT von rund 175 Mio. EUR und ein EBT von rund 165 Mio. EUR. Basierend auf diesen Zahlen, beabsichtigen wir für das Geschäftsjahr 2014 eine Dividende auszuschütten.
Update 28.10.2014: Trotz des zunehmend schwieriger werdenden Marktumfeldes, aufgrund der makroökonomischen Unsicherheiten, bestätigen wir unsere Prognose. Für das Geschäftsjahr 2014 rechnen wir weiterhin mit einem Auftragseingang von rund 2,3 Mrd. EUR. Der Jahresumsatz soll rund 2,2 Mrd. EUR betragen. Im vierten Quartal rechnen wir mit steigenden Umsatz- und Ergebnisbeiträgen. Unter der Annahme, dass die Marktentwicklung gemäß unseren Erwartungen verläuft, planen wir für das Gesamtjahr ein EBIT von rund 175 Mio. EUR und ein EBT von rund 165 Mio. EUR zu erzielen. Diese Entwicklungen vorausgesetzt, planen wir für das Geschäftsjahr 2014 eine höhere Dividendenzahlung als im Vorjahr.

Management
NamePosition
Dr. Rüdiger KapitzaVorstandsvorsitzender
Dr. Maurice EschweilerVorstandsmitglied
Dr. Thorsten SchmidtVorstandsmitglied
André DanksVorstandsmitglied
Christian ThönesVorstandsmitglied
Aufsichtsrat
NamePosition
Prof. Dr. Raimund KlinknerAufsichtsratsvorsitzender
Prof. Dr. Berend DenkenaAufsichtsratsmitglied
Dr. Masahiko MoriAufsichtsratsmitglied
Dr. Helmut RothenbergerAufsichtsratsmitglied
Dr. Constanze KurzAufsichtsratsmitglied
Prof. Dr. Edgar ErnstAufsichtsratsmitglied
Dietmar JansenAufsichtsratsmitglied
Hermann LochbihlerAufsichtsratsmitglied
Mario KrainhöfnerAufsichtsratsmitglied
Matthias PfuhlAufsichtsratsmitglied
Ulrich HockerAufsichtsratsmitglied
Peter ReinoßAufsichtsratsmitglied