CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

HEIDELBERGER DRUCKMASCHINEN-Diskussion

HEIDELBERGER DRUCKMASCHINEN AG

ISIN: DE0007314007

|

WKN: 731400

|

Symbol: HDD

|

Land: Deutschland

Portfolio
2,89 EUR   -0,3792%
HEIDELBERGER DRUCKMASCHINEN-Diskussion (2257 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • von Aburger
    Ladekabel etc im Hochlohnland Deutschland halte ich nicht für ein langfristig lukratives Geschäft. Das können die Asiaten billiger. Besonders wenn das mal ein Massengeschäft werden sollte.
    Der Digitaldruck ist vom Umsatzvolumen viel zu niedrig. HD ist da zu spät dran.
    Bleibt nach wie vor der Service und das Verbrauchsmaterial.
  • von Outsider
    1. Das globale Printvolumen steigt weiterhin jährlich an.
    2. Davon wird in Zukunft durch Subskriptionsmodelle profitiert.
    3. Heidelberg ist aktiv im Industry Geschäft und stellt Ladekabel/Ladestationen für Elektrofahrzeuge her.
    4. Änderungen brauchen Zeit. Niemand kann erwarten, dass aus einem altmodischen Maschinenbauer von heute auf morgen ein voll digitales Unternehmen wird.
    5. Mal schauen was die Nahe Zukunft bringt ;)
  • von Fusion
    Damals wurden privat mehrere Initiativen gegründet, um neue Ideen für Heidelberg zu finden. Egal was man dem Vorstand damals vorgeschlagen hatte - 3D-Druck, Elektromobilität, Blockheizkraftwerke und vieles mehr - alles wurde abgelehnt. Entweder "kein Geld dafür da" oder "sind Andere schon erfolgreich mit". Es waren und sind fähige Ingenieure an Bord, aber man wollte nichts mehr riskieren, nachdem man damals mit dem Digitaldruck soviel Geld verbrannt hat. Damals war der Markt einfach nicht reif dafür. Heute ist der Dogitaldruck nicht mehr wegzudenken, während die Konkurrenz aus Asien hier Heidelberg längst hinter sich gelassen hat.
  • von Mikzen
    Ja genau, den Zug hat HDD wohl verschlafen. Allerdings gibt es noch genug Optimierungsmöglichkeiten, die das aktuelle Geschäft betreffen, wodurch das Ergebnis durchaus so gesteigert werden kann, dass es Kurssteigerungen rechtfertigt mMn
  • von Fusion
    Und mit 3D-Druck hat Heidelberg leider überhaupt nichts zu tun. Wäre interessant gewesen, aber da hätte man wesentlich früher aufstehen müssen. Mittlerweile sind andere viel erfolgreicher.
  • von Mikzen
    Ich denke auf sicht von 2-3 Jahren besteht hier durchaus Potenzial, weshalb ich auch schon seit einem knappen Jahr investiert bin, allerdings ist die Druckbranche (abgesehen evtl von 3D Druck) kein Zukunftsthema mMn
  • von Fusion
    Lieber Siggi, ich will Dir Deine Illusion nicht nehmen. Aber genau das hofften wir alle auch schon viele Jahre lang. Fakt ist aber - Heidelberg ist ein extrem empfindlicher Wert. Wenn weltwirtschaftlich irgendeiner hustet, bricht die Aktie sofort ein. Eben weil diese Aktie noch lange kein solider Wert oder gar ein Anker ist. Man hat immer noch viel zu viel (teure) Belegschaft an Bord und ist auch weiterhin immer noch nicht komplett unabhängig vom Printmarkt. Es wird immer weniger gedruckt und der Verpackungsdruck alleine wird auch nicht solche Margen abwerfen, wie der Vorstand von HD es immer gerne glaubend machen will. Da muß nur mal die EU daherkommen und zum Zwecke des Umweltschutzes wieder etwas in Richtung Verpackungen regulieren. Was passiert dann wohl mit einer Firma, die Druckmaschinen baut und größtenteils vom Service dafür lebt? Ein kurzer Zock hier und da, okay. Aber ein langfristiges Investment sehe ich in Heidelberg nicht (mehr).
  • von Siggi09
    Ich glaube der Firmenumbau bei HD ist in einem Jahr durch und die sind in einem Jahr damit durch. Ein Konkurs ist jetzt ausgeschlossen und Firmen Zukäufe sind angekündigt. Also für mich in Zukunft eine Ankerposition im Depot.
  • von Aburger
    ... stimmt!
  • von Fusion
    Der famose Mehdorn hat der Firma geschadet wie kein anderer. Im Prinzip ein "Merkel bei Heidelberg". Hat auch bei all den anderen Firmen danach kläglich versagt. Dennoch gibt man ihm immer ne neue Chance. Wer seinen Laden am Boden sehen will, der muß nur den alten Barney Geröllheimer einstellen
  1. 1 von 226
  2. 1
  3.  …