CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

KLÖCKNER-Diskussion

KLOECKNER & CO SE
KLÖCKNER-Diskussion (133 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • von Nana
    Wir werden sehen, konstant, immer e bissle
  • von Kluewuermchen
    Ich denke mal bei 12Euro ist erst einmal Schluss mit dem Anstieg.
  • von RisingStar
    Nachdem es fast 1 Jahr seitwärts lief, haben wir seit ein paar Monaten einen Ausbruch. Ob daraus ein nachhaltiger Aufwärtstrend wird?
  • von Nana
    Nix neues, mal sehen wie es weiter geht.
  • von Nana
    Hätte der Markt mitgespielt, schade.... Dann schauen wir mal Morgen...
  • von RisingStar
    Ausblick wie immer entscheidend
  • von Nana
    Heute noch die 11 €, und dann an der HV gute NEWS
  • von RisingStar
    NEW YORK (dpa-AFX Broker) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Klöckner & Co nach Zahlen von 10 auf 12 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Optimismus des Managements hinsichtlich weiter erholter Stahlpreise stütze seine Kaufempfehlung, schrieb Analyst Stephen Benson in einer Studie vom Freitag./ag/zb
  • von RisingStar
    - EBITDA von 16 Mio. EUR leicht oberhalb der prognostizierten 10 bis 15 Mio. EUR

    - Weitere Fortschritte bei der digitalen Transformation des Geschäftsmodells erzielt

    - Positiver Ausblick auf das 2. Quartal - Ergebnisziele für das Gesamtjahr bestätigt

    Duisburg, 4. Mai 2016 - Im 1. Quartal 2016 konnte Klöckner & Co das operative Ergebnis (EBITDA) mit 16 Mio. EUR deutlich gegenüber dem Vorjahreswert von 10 Mio. EUR steigern. Das Konzernergebnis war mit -14 Mio. EUR (Vorjahr -22 Mio. EUR) noch negativ. Für das 2. Quartal wird jedoch bei einem weiter auf voraussichtlich 50 bis 60 Mio. EUR steigenden EBITDA - wie für das Gesamtjahr - mit einem positiven Konzernergebnis gerechnet. Maßgeblich dazu beitragen sollen die Beiträge aus dem Optimierungs- und Restrukturierungsprogramm KCO WIN+ sowie ein besseres Preisumfeld.

    Gisbert Rühl, Vorsitzender des Vorstands der Klöckner & Co SE: "Nach den ersten vier Monaten des Jahres 2016 sind wir voll auf Kurs, die gesteckten Ziele für das Gesamtjahr, ein deutlich steigendes operatives Ergebnis und ein wieder positives Konzernergebnis, zu erreichen."

    Weiter vorangekommen ist Klöckner & Co auch bei der Umsetzung seiner Digitalisierungsstrategie. So konnte, unterstützt durch die digitale Vernetzung mit Lieferanten, das Net Working Capital - entgegen dem üblichen saisonalen Trend - im Vergleich zum Vorjahresende nahezu konstant gehalten werden. Zudem ist die Kundenresonanz auf den in Deutschland eingeführten neuen Onlineshop und auf das bereits u. a. in den USA im Einsatz befindliche Kontraktportal sehr positiv. Auf alle bisher eingeführten digitalen Tools können Kunden mittlerweile über die Serviceplattform "Kloeckner Connect" zentral zugreifen.

    Gisbert Rühl: "Durch die Integration von Wettbewerbern wollen wir die Serviceplattform bis 2017 zur Industrieplattform weiterentwickeln. Damit werden wir für unsere Kunden neue Branchenstandards in Bezug auf Angebotsvielfalt und Preistransparenz setzen."

    Die Restrukturierungsmaßnahmen im Rahmen von KCO WIN+, mit dem Schwerpunkt Frankreich, sind weitestgehend abgeschlossen. Insgesamt wurden 16 Standorte geschlossen und die Mitarbeiterzahl wurde um über 600 reduziert. Infolgedessen sank der Absatz bei weiterhin schwacher Nachfrage um 6,3 % auf 1,6 Mio. t. Der Umsatz ging aufgrund des zum Vorjahr niedrigeren Preisniveaus noch stärker um 18,4 % auf 1,4 Mrd. EUR zurück.

    Trotz der bereits erzielten Restrukturierungserfolge und der eingetretenen Marktstabilisierung ist das Profitabilitätsniveau der klassischen europäischen Distributionsaktivitäten noch nicht befriedigend. Daher werden derzeit mögliche Optionen für eine weitere Optimierung der Struktur von Klöckner & Co in Europa erarbeitet.
  • von Rendite10
    6 mrd. Umsatz und 1mrd marktkapitalisierung... uhh. Das ist attraktiv... Wenn vom Umsatz auch mal was hängen bleiben würde... 4% RoS würde schon reichen...
  1. 1 von 14
  2. 1
  3.  …