CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

LPKF-Portrait

LPKF LASER & ELECTRONICS AG

ISIN: DE0006450000

|

WKN: 645000

|

Symbol: LPK

|

Land: Deutschland

Portfolio
6,22 EUR   -0,1284%

LPKF Laser & Electronics-Firmenprofil

LPKF Laser & Electronics AG (die Abkürzung steht für 'Leiterplatten-Kopierfräsen') ist ein deutscher Hersteller von Maschinen und Lasersystemen zur Mikromaterialbearbeitung. Diese kommen in der Elektronikfertigung, der Medizintechnik, der Automobilbranche und im Solarbereich zum Einsatz. Zentrales Element der Systeme ist ein Laserstrahl, der zur Bearbeitung von Oberflächen eingesetzt wird. Kunden verwenden diese Technologie zum einen bei der Entwicklung und Bearbeitung von Leiterplatten. Zum anderen setzen immer mehr Produzenten auf Laseranlagen, die zum Teil herkömmliche Produktionsverfahren ablösen.

So wird das Angebotsspektrum 2016 um zwei völlig neue Produktlinien erweitert. Die erste Maschine für das neue Through Glass Via-Verfahren (TGV) zum Einbringen ultrafeiner Löcher in Glas wurde zur Jahreswende an einen bedeutenden Kunden in Asien ausgeliefert. 2016 soll auch das erste System zum digitalen Drucken von Pasten (LTP: Laser Transfer Printing) an einen europäischen Kunden gehen. Beide Produktlinien können aus Sicht des Vorstands mittelfristig ein ähnliches Wachstumspotenzial haben wie das LDS-Geschäft. Für 2016 wurde aber nur ein überschaubarer Umsatz für diese Produkte geplant. Die Hauptwachstumsträger für das laufende Jahr sind die Produktlinien Welding Equipment, Solar Module Equipment, PCB Production Equipment und Electronics Development Equipment. In allen Bereichen wird mit Wachstum gerechnet, so dass LPKF für 2016 einen Umsatz von EUR 100 bis 120 Mio. prognostiziert. Das würde dann zu einem positiven EBIT im einstelligen Prozentbereich führen.

Update 2.05.2016: Die LPKF Laser & Electronics AG senkt ihre Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr nach einem unter den Erwartungen liegenden ersten Quartal. Der Umsatz nach drei Monaten liegt nach vorläufigen Berechnungen bei 14,8 Mio. EUR, das sind 30,8 % weniger als im Vorjahr. LPKF rechnet jetzt für das Gesamtjahr 2016 mit einem Umsatz von 90 - 110 Mio. EUR (vorher: 100 - 120 Mio. EUR).

Update 12.05.2016: Für 2016 erwarten wir eine EBIT-Marge zwischen -3% und +6%. Darin enthalten sind geschätzte Restrukturierungsaufwendungen von bis zu EUR 2 Mio. Für 2017 rechnen wir mit anziehenden Umsätzen und einem deutlich positiven Ergebnis.

Update 15.08.2016: Für das Geschäftsjahr 2016 erwartet der Vorstand bei einer stabilen Entwicklung der Weltkonjunktur einen Umsatz von 90 - 110 Mio. EUR und eine EBIT-Marge zwischen - 3 % und + 6 %. Darin enthalten sind geschätzte Restrukturierungsaufwendungen von ca. 2 Mio. EUR. Für 2017 rechnet der Vorstand mit anziehenden Umsätzen und einem deutlich positiven Ergebnis.

Update 14.11.2016: Der Vorstandsvorsitzende, Dr. Ingo Bretthauer, sieht in diesen Werten ein Signal, dass LPKF wieder auf einen nachhaltigeren Wachstumskurs zuru¨ckfinden kann: 'Das im Mai dieses Jahres angeku¨ndigte Restrukturierungsprogramm läuft jedoch planmäßig. Damit sollte unser Ziel, den Break-Even-Punkt bis zum Ende des Jahres auf ca. 90 Mio. EUR zu senken, erreicht werden.'

Management

NamePosition
Dr. Ingo BretthauerVorstandsvorsitzender
Kai BentzVorstandsmitglied
Bernd LangeVorstandsmitglied
Dr. Christian BieniekVorstandsmitglied

Aufsichtsrat

NamePosition
Dr. Heino BüschingAufsichtsratsvorsitzender
Prof. Erich BarkeAufsichtsratsmitglied
Bernd HackmannAufsichtsratsmitglied