CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

SHELL-Diskussion

ROYAL DUTCH SHELL PLC 'A'

ISIN: GB00B03MLX29

|

WKN: A0D94M

|

Symbol: R6C

|

Land: Großbritannien

Portfolio
28,16 EUR   0,1422%
SHELL-Diskussion (4185 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • von Nordlicht123
    Der Kurs geht immer weiter herunter, jetzt schon unter 28 Euro. Öl ist heute um 16.30 Uhr wieder in den roten Bereich gedreht. BP steht aber mit +0.4 %, damit wäre ich bei Shell derzeit hochzufrieden. Trauerspiel derzeit.
  • von Nordlicht123
    Ich habe auch nicht die Steuer berücksichtigt. Bei kleineren Beständen kann man die Dividenden auch akumulieren und dann für ein grösseren Betrag kaufen.
  • von Ratloser3
    Nordlicht, du hast auch die Gebühren berücksichtigt? Das rechnet sich nur wenn du einen sehr großen Bestand von deutlich über 1000 Stück hast
  • von Nordlicht123
    Jedes Quartal bringt eine Aktie 0.42 € Dividende. Mit zwei Dividendenzahlungen habe ich z.B. meine Verluste kompensiert. Mit den Dividenden kaufe ich günstig Aktien nach und verbillige stetig meinen Einstand und bringt zusätzlich wieder mehr Dividende. Ich habe das mal in Excel eingetragen und ich war erstaunt, wie schnell sich der Einstandskurs verringert. Das hat beruhigende Wirkung.
  • von Nordlicht123
    Ich habe das gleiche im April mit Apple erlebt. TSMC in Taiwan hatte lt. Analystenmeinung einen zu geringen Gewinn gemacht. Ursache lt. allen Analysten waren die schlechte Verkauf von IPhoneX, weil TSMC Hauptlieferant für Prozessoren für Apple ist. Die Gewinnprognosen von TSMC selber waren aber im Erwartungsrahmen. Egebnis: Apple's IphoneX grösster Flop usw.

    Vielleicht will Shell auch nur günstig möglichst viel Aktien einsammeln.
  • von Nordlicht123
    Wenn man es überspitzt, die Analysten haben ein Haar in der Suppe gefunden und das bewegt andere Analysten wiederum die Prognosen zu senken und die Aktie abzustufen. Die Ursache für das geringeren bereinigten Gewinn soll wohl mit Wechselkursproblemen zu tun haben und ein einmaliger Effekt sein. Bis zu den nächsten Zahlen wird die Aktie vermutlich keine grossen Sprünge machen. Langfristig bin ich aber optimistisch.
  • von Shepard
    @ Nordlicht
    Ja, die fundamentalen Probleme kommen noch dazu.
    Aber ich denke trotzdem, dass auch der Fonds da mit reinspielt. Das sind massig Gelder, die da gestreckt veräußert werden..diese Abverkäufe kommen bestimmt nicht von Privatanlegern, da muss eine Institution dahinterstecken
    Deswegen koennte das ARP auch nicht richtig greifen...meine Theorie soweit..
  • von Nordlicht123
    Das Thema norwegischer Staatsfond ist schon länger bekannt, warum sich das jetzt gerade so auswirken soll ? Alle anderen Ölaktien haben ein besseres Chartbild. Meiner Meinung nach hat es mit der überzogenen Analystenerwartung bezüglich dem bereinigten Gewinn zu tun. Shell hat mit 1.5 Milliarden die Erwartungen verfehlt. Andere z.B. BP hatten dieses Problem nicht. In unsicheren Zeiten gehen die Anleger wohl in die besten Werte und das scheint derzeit wohl nicht Shell zu sein.
  • von Shepard
    Ist zwar schon älter der Artikel, aber vielleicht hängt das Ganze ja damit zsm
  • von Shepard
    https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/aktien/shell-bp-und-eni-norwegischer-staatsfonds-senkt-anteile-an-oel-und-gasfirmen/20594082.html
  1. 1 von 419
  2. 1
  3.  …