CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Palladium

PALLADIUM

Rohstoffart: Rohstoffe

880,50 USD   -0,0624%

Kursdaten: 22:29 (außerbörslich Deutschland, verzögert)

880,50 $
Letzter Kurs
-0,06%
Veränderung
-0,55 $
Differenz
881,05 $
Vortag
882,20 $
Eröffnungskurs
Hoch/Tief
889,90 $ - 841,80 $
1 Monat
889,90 $ - 681,75 $
1 Jahr
Palladium

Wollen Sie wissen, wie es auf den Rohstoffmärkten weitergeht?
Wir informieren Sie kostenlos.

 
Performance- und Risikomaße Palladium
1 W. 1 M. 6 M. 1 J. 3 J. 5 J. 10 J.
Performance (in %) 0,61 4,58 23,22 18,34 6,44 0,00 0,00
Volatilität (in %) 8,95 10,80 16,19 17,19 26,69 0,00 0,00
Benchmark für Outperformance
Outperformance (in %) 2,24 7,02 20,87 2,35 -27,57 -78,96 -146,27
Outperformance (in %) 2,24 8,51 24,02 5,87 -47,61 -161,49 -222,17
Outperformance (in %) 1,99 9,19 20,85 -7,00 -45,71 -85,36 -145,72
Outperformance (in %) 2,78 7,29 21,20 -2,10 -29,34 -139,24 -152,47
Outperformance (in %) 1,78 4,22 15,77 9,39 -32,83 -86,45 -66,96
Outperformance (in %) 0,34 3,67 12,82 1,36 -45,71 -102,01 -80,65
Outperformance (in %) 0,67 1,60 9,06 -10,66 -61,56 -147,50 -183,08
Outperformance (in %) 0,61 4,58 23,22 18,34 6,44 0,00 0,00
Outperformance (in %) -1,47 1,39 18,96 5,53 -52,68 -53,92 -38,15
Outperformance (in %) -3,00 -1,53 11,94 5,57 -3,37 -22,37 -102,25
Outperformance (in %) -0,47 1,03 -2,44 -13,27 -36,30 -69,52 -412,62
Outperformance (in %) 0,61 4,58 23,22 18,34 6,44 0,00 0,00
Outperformance (in %) 0,50 -3,96 2,62 1,60 8,16 -5,92 -160,26
Outperformance (in %) 7,48 5,35 -15,35 -110,82 -133,38 -371,09 -784,24
Outperformance (in %) -0,34 -0,24 13,67 9,87 -17,58 -65,90 -341,45

Hintergrundinformation zum Palladiumpreis

Hintergrundinformationen zum Palladium

Palladium zählt zu den sogenannten Übergangsmetallen. Es besitzt eine silberweiße Farbe. Im Periodensystem der Elemente wird es mit den Buchstaben Pd abgekürzt und steht darin an 46. Stelle. Es zählt zu den Platinmetallen und ist in der Nickelgruppe zu finden. Das chemische Verhalten von Palladium ähnelt sehr dem von Platin. Das Element wurde erst im Jahr 1803 von dem englischen Chemiker W.H. Wollaston im Platinerz aus Südamerika entdeckt. Den Namen trägt es aufgrund des Asteroiden Pallas, nach welchem es der Chemiker benannte.

Herkunft/Angebot

Die größten Vorkommen des Übergangsmetalls fanden sich in Legierungen im Ural, in Australien und in Äthiopien sowie in Nord- und Südamerika wieder. In der heutigen Zeit wird das Metall vorwiegend aus Nickel- und Kupfererzen extrahiert. Dabei wird es am meisten in der Russischen Förderation erzeugt. Außerdem wird das Metall beispielsweise durch Recycling  alter Abgaskatalysatoren gewonnen.

Verwendung/Nachfrage

Das Übergangsmetall ist aufgrund seines chemischen Aufbaus ein sehr guter Katalysator. Es wird vor allem für Hydrierungen und Dehydrierungen und zum sogenannten Cracken von Kohlenwasserstoffen genutzt. Aufgrund des geringeren Preises verdrängt Palladium immer mehr das Platin im Bereich von Abgaskatalysatoren für Benzinmotoren. Auch in der Schmuckindustrie und in Damen- und Herrenuhren wird Palladium verwendet. Des Weiteren dient es zur Herstellung von Weißgold, da es Gold entfärbt. Außerdem wird es in der Elektrotechnik und in der Medizin sowie Zahnmedizin verwendet. Auch in unterschiedlichen Legierungen findet das Element seine Verwendung. Die Nachfrage nach Palladium ist eng an diese Bereiche der Industrie gekoppelt. Hierbei ist besonders die Automobilindustrie wichtig, welche zirka 50 % der Palladiumproduktion verbraucht.

Palladiumpreis

Da Palladium eng mit Platin verwandt ist, aber ungleich preiswerter, treten Wechselwirkungen mit dem Platinpreis auf. Das bedeutet, es wird gern darauf zurückgegriffen, wenn der Platinpreis steigt. Da es in vielen Bereichen der Industrie Verwendung findet, ist der Palladiumpreis stark von der Konjunktur abhängig. Anders als Platin und Gold dient Palladium dabei nicht als Rettungsanker bei Einbrüchen dieser. Ein interessanter Aspekt bezüglich des Palladiums ist, dass es in einigen Ländern Münzen gibt, welche aus dem Metall bestehen. Dabei handelt es sich in der Regel um sogenannte Motivmünzen.

Anlegerperspektive bezüglich des Palladiums

Da der Palladiumpreis eng an die Konjunktur gekoppelt ist, sollte diese immer in Bezug dazu gesetzt werden. Auch der Platinpreis spielt eine wichtige Rolle, in der Regel bedeutet dies, dass dieser steigt, wenn auch der andere steigt.