CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Air Berlin und Lufthansa sind sich einig - noch kein Deal mit Easyjet

15:21 Uhr 12.10.2017

BERLIN (dpa-AFX) - Die Lufthansa ist sich mit der insolventen Air Berlin über den Kauf großer Unternehmensteile einig. Der Dax-Konzern zahle dafür insgesamt etwa 210 Millionen Euro, teilte Air Berlin am Donnerstag mit. Der Preis könne aber noch angepasst werden, wenn der Kaufvertrag vollzogen wird. Die Lufthansa übernimmt demnach die Tochtergesellschaften Niki und Luftfahrtgesellschaft Walter mit zusammen 1300 Beschäftigten sowie 20 weitere Flugzeuge der Air Berlin. Mit dem Bieter Easyjet werde weiter verhandelt.

Mit dem Lufthansa-Geschäft sollte Air Berlin in der Lage sein, den Bundeskredit von 150 Millionen Euro zurückzuzahlen, der die Airline seit dem Insolvenzantrag vor zwei Monaten in der Luft hält. Die Gläubiger haben noch nicht über den Verkauf entschieden, zudem wird die europäische Wettbewerbsbehörde in Brüssel das Geschäft prüfen./bf/stw/DP/stk

In dem Artikel enthaltene Wertpapiere
Wertpapiere ISIN Letzter Kurs Performance
AIR BERLIN Aktie GB00B128C026 0,16 € -3,11%
LUFTHANSA Aktie DE0008232125 25,45 € -0,45%
In dem Artikel enthaltene Indizes
Indizes ISIN Letzter Kurs Performance
DAX DE0008469008 12.990,10 € -0,41%
Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Finden Sie, dass sich Katalonien von Spanien abspalten sollte?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!