CLEVER HANDELN

Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein

Hier klicken

AKTIE IM FOKUS 2: Talanx auf Rekordhoch - Rasche Aufnahme in den MDax erwartet

17:52 Uhr 07.12.2012
(neu: Händlerkommentar, Schlusskurse)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein möglicher Aufstieg in den MDax     hat die Talanx-Aktien ( TALANX AG Aktie) am Freitag auf ein Rekordhoch von 21,65 Euro getrieben. Zum Börsenschluss standen die Titel des erst im Oktober an die Börse gegangenen Versicherers noch 2,21 Prozent höher bei 21,00 Euro, während der Index mittelgroßer Werte 0,08 Prozent fester aus dem Handel ging. Der Ausgabepreis für Talanx hatte bei 18,30 Euro gelegen und war zum Börsenstart auf 19,05 Euro geklettert.

Grund für den aktuellen Höhenflug war der in wenigen Tagen bevorstehende Rauswurf von Douglas ( DOUGLAS Aktie) aus dem MDax. Der Handelskonzern erfüllt nicht mehr die Regel der Deutschen Börse, dass mindestens zehn Prozent der Aktien frei handelbar sein müssen. Der US-Investor Advent hatte zuvor im Zuge seiner Übernahme mitgeteilt, inzwischen Zugriff auf 93 Prozent der Douglas-Anteile zu haben. Die Papiere von Talanx werden Index-Experten zufolge damit in Kürze die der Handelskette ersetzen.

BEREITS AM KOMMENDEN MITTWOCH KÖNNTE TALANX IN DEN MDAX KOMMEN

Bereits am kommenden Mittwoch könnte Talanx in den MDax kommen und müsste nicht mehr den Umweg über den SDax     nehmen. Für diesen Index hatte die Deutsche Börse das Unternehmen erst am 5. Dezember nominiert. Hintergrund ist, dass den Regeln der Deutschen Börse zufolge eine Aktie, die unter die Streubesitzgrenze von zehn Prozent gefallen ist, innerhalb von zwei vollen Handelstagen ausgetauscht werden muss, sobald der Börsenbetreiber eine offizielle Bestätigung über die Höhe des Streubesitzes herausgegeben hat.

'Talanx ist auf der Auswahlliste der beste Aufnahmekandidat für den MDax', sagte ein Index-Experte. 'Allerdings', so schränkte er ein, 'ist die Deutsche Börse nicht zwingend verpflichtet, so zu entscheiden, auch wenn es sehr wahrscheinlich ist.' Das sieht auch Stratege Uwe Streich von der LBBW so: 'Einen kleineren Wert wird die Deutsche Börse sicher nicht in den MDax nehmen, nur weil sie vorher erst die Aufnahme von Talanx in den SDax beschlossen hat.'

INVESTOREN GREIFEN UMSTELLUNG SCHON VOR

'Nun stellt sich die Frage, was im SDax passieren wird', sagte Kollegin Silke Schlünsen von Close Brothers Seydler. Ihres Erachtens müsste die Deutsche Börse ihre Entscheidung zu Constantin Medien ( CONSTANTIN MEDIEN Aktie) rückgängig machen, die am 27. Dezember für Talanx hätten absteigen sollen. 'Eigentlich erfüllt die Aktie von Constantin Medien die Kriterien für einen Verbleib im Index der kleinen Werte noch', sagte sie, so dass es am 27. Dezember doch keine SDax-Änderung geben dürfte. Schlünsen: 'Falls sich die Börse anders entscheidet, dürfte Villeroy & Boch ( VILLEROY & BOCHE Aktie) aufsteigen.'

Der Kurssprung bei Talanx zeigt einem Händler zufolge, 'dass viele Investoren der Umstellung schon vorgreifen wollen. Das bestätigt die Regel, dass vor einer Index-Aufnahme der Kurs steigt. Nach der Aufnahme passiert dann meist nicht mehr viel, eher sinkt der Kurs dann wieder.'/ck/gl/he

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Nach drei Ausfalltagen bei der Lufthansa soll der Pilotenstreik in der heutigen Nacht beendet werden. Der entstandene Schaden soll sich im hohen zweistelligen Millionenbereich bewegen. Nun will Konzernchef Christoph Franz das Streikrecht der Piloten verschärfen, was derart harte Streiks künftig verhindern soll. Halten Sie dies für die richtige Vorgehensweise?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
  • Keine Beiträge vorhanden!