CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Aktien Asien: Gewinne nach mehrtägiger Verlustserie - Hoffnung auf China stützt

07:55 Uhr 27.06.2012
HONGKONG/MUMBAI/SHANGHAI/SINGAPUR/TOKIO (dpa-AFX) - Nach einer mehrtägigen Verlustserie haben die asiatischen Börsen am Mittwoch wieder zulegen können. Als Grund sahen Marktexperten Spekulationen über Maßnahmen Chinas zur Stimulierung der Wirtschaft. Die Erwartungen, dass es auf dem am morgigen Donnerstag beginnenden EU-Gipfel substanzielle Fortschritte im Kampf gegen die europäische Schuldenkrise geben wird, blieben weiter verhalten. Viele Marktteilnehmer seien der Meinung, dass bei den vorangegangenen 18 Gipfeltreffen nichts passiert sei, und fragten sich nun, was dann von einem weiteren Gipfel zu erwarten sei, fasste ein Anlagestratege die Skepsis der Anleger zusammen.

Der MSCI Asia Apex 50, der die Aktienkurse der 50 größten Unternehmen Asiens exklusive Japan enthält, stieg um 0,95 Prozent auf 761,62 Punkte. Für den japanische Nikkei-225-Index ging es in der letzten Handelsstunde um 0,34 Prozent auf 8.693,68 Punkte hoch. In China legte der CSI 300 Index, der die Aktien der 300 größten Unternehmen vom chinesischen Festland mit einer Börsennotierung in Shanghai oder Shenzhen enthält, um 0,35 Prozent auf 2.463,45 Punkte zu, während der Hang-Seng-Index in Hong Kong deutlichere 1,07 Prozent auf 19.185,77 Punkte gewann. Der Kospi-Index in Seoul rückte um 0,17 Prozent auf 1.820,82 Punkte vor. In Singapur stieg der FTSE Straits Times Index um 1,00 Prozent auf 2.833,72 Punkte, und der Sensex in Mumbai gewann 0,50 Prozent auf 16.990,45 Punkte./gl/rum

Wertpapiere ISIN Letzter Kurs Performance
DRÄGERWERK AG & CO. KGAA INHABER-STAMMAKTIEN O.N. Aktie DE0005550602 60,50 € 0,45%
INVESTUNITY STAMMAKTIEN Aktie DE000A1A60A2 1,30 € 0,00%
Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa, die im Auftrag der 'Bild' durchgeführt wurde, glauben 81% der Bundesbürger nicht daran, dass die Eurokrise bereits ausgestanden ist. Vom Gegenteil sind lediglich 7% der Befragten überzeugt. Welche Ansicht vertreten Sie in dieser Frage?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!