CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Aktien Europa Schluss: Klare Verluste - Politische Turbulenzen in den USA

18:16 Uhr 13.03.2018

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die schwächelnde Wall Street und der anziehende Euro haben die meisten Aktienmärkte Europas am Dienstag nach unten gezogen. Eine starke Gemeinschaftswährung kann die Exportchancen hiesiger Unternehmen verringern. Der Leitindex EuroStoxx 50 beendete eine sechstägige Gewinnserie und fiel um 0,94 Prozent auf 3397,35 Punkte.

In Paris verlor der französische CAC-40 0,64 Prozent auf 5242,79 Punkte. Der britische FTSE 100 büßte 1,05 Prozent auf 7138,78 Punkte ein.

Die überraschende Ablösung des US-Außenministers Rex Tillerson durch Präsident Donald Trump hatte die Anleger dies- und jenseits des Atlantiks verschreckt. Nachfolger Tillersons wird der derzeitige CIA-Direktor Mike Pompeo. Dieser gilt als stramm konservativ und liegt ganz auf Trumps harter Linie, was den Iran und Nordkorea angeht - zwei geopolitische Krisenherde, die die Finanzmärkte immer wieder belasten können. Die Nachricht setzte den US- Dollar zusätzlich unter Druck, im Gegenzug stieg der Euro weiter./la/tos

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Der US-Präsident Donald Trump legt sich mit der gesamten Welt an. Finden Sie, dass er mit seiner Politik auf dem richtigen Weg ist und er vielleicht doch recht hat?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen

 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!