CLEVER HANDELN

Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein

Hier klicken

Aktien Frankfurt: Dax hangelt sich weiter nach oben - Anstieg des Euro stützt

11:52 Uhr 20.08.2012
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax     hat am Montag an seinen jüngsten Aufwärtstrend angeknüpft. Gegen Mittag stieg der Leitindex um 0,56 Prozent auf 7.080,02 Punkte. Am Freitag hatte er bereits nach dem bekräftigten Bekenntnis der Bundeskanzlerin zum Euro mit Leichtigkeit die Hürde von 7.000 Punkten überwunden. Der MDax     legte zum Wochenauftakt um 0,12 Prozent auf 11.241,79 Punkte zu. Für den TecDax     ging es um 0,19 Prozent auf 797,61 Punkte nach oben.

'Der Dax hangelt sich langsam weiter nach oben', sagte Kapitalmarktexperte Fidel Helmer von der Frankfurter Privatbank Hauck & Aufhäuser. Der leichte Anstieg des Euro     stütze den Leitindex und es gebe kaum schlechte Nachrichten. 'Angesichts guter Unternehmenszahlen kommen die Anleger kaum am deutschen Aktienmarkt vorbei', ergänzte der Fachmann. Zuletzt verbuchten die Titel der Allianz ( ALLIANZ Aktie) , der Metro ( METRO Aktie) und von SAP ( SAP Aktie) die größten Gewinne im Börsenbarometer.

DEUTSCHE BANK SCHWACH

Die Titel der Deutschen Bank ( DEUTSCHE BANK Aktie) fielen aber um 0,43 Prozent. Nach der britischen Standard Chartered ( STANDARD CHARTERED Aktie) muss einem Bericht der 'New York Times' zufolge nun auch der deutsche Branchenprimus in den USA möglicherweise mit Konsequenzen wegen seiner Iran-Geschäfte rechnen. Mehrere US-Behörden ermitteln nach Informationen der Zeitung gegen die Frankfurter und andere internationale Kreditinstitute.

Börsianer sahen die Stimmung für die Aktie belastet, auch weil zuvor das Standard-Chartered-Papier nach dem Bekanntwerden solcher Vorwürfe für einige Tage massiv unter Druck gekommen war. Allerdings tauchten diese Vorwürfe von Zeit zu Zeit immer wieder auf. Indes berichte der 'Platow Brief', dass die Deutsche Bank ihre Tochter BHF Bank bald an RHJ International verkaufen könnte.

INFINEON LEIDEN UNTER STUDIE

Schwächster Dax-Wert waren die Papiere von Infineon ( INFINEON Aktie) , die um 1,59 Prozent auf 5,928 Euro sanken. Händler verwiesen auf eine skeptische Studie von JPMorgan als Belastungsfaktor. Analyst Sandeep Deshpande sieht in einem Marktumfeld mit niedrigen oder gar keinem Wachstum kurzfristig keinen Grund für Optimismus für die Aktien.

Spitzenreiter im Index der mittelgroßen Werte, MDax, waren die Aktien von Rheinmetall ( RHEINMETALL Aktie) , die um 3,90 Prozent nach oben kletterten. Die Privatbank Berenberg hatte die Titel des Rüstungsunternehmens und Autozulieferers zum Kauf empfohlen. Analyst Stephan Klepp verwies unter anderem auf das erfolgreiche Produktangebot, die guten Aussichten für das Unternehmen und die hohe Dividendenrendite.

GSW UND ZOOPLUS NOCH MIT ZAHLEN

Im Zuge der auslaufenden Berichtssaison standen noch einmal zwei Unternehmen mit ihren Quartalsberichten im Fokus. So überraschte das Immobilienunternehmen GSW ( GSW IMMOBILIEN Aktie) im ersten Halbjahr mit einer guten Kennziffer FFO I (Funds From Operations, ohne Vertriebsergebnis). Die Kennzahl ist ein Indikator für die operative Geschäftsentwicklung und gilt als relevante Orientierungsgröße für künftige Dividendenzahlungen. Die leichte Anhebung der FFO-I-Prognose für 2012 habe hingegen nicht überrascht, meinte Analyst Ulrich Geis von der DZ Bank. Andere Börsianer sagten, die Anleger hätten nach diesem überraschend guten Zahlenwerk Kasse gemacht. Die zuletzt gut gelaufenen Anteilsscheine fielen um 1,17 Prozent.

Der im SDax     notierte Internet-Haustiershop Zooplus ( ZOOPLUS Aktie) steigerte im ersten Halbjahr Umsatz und Gesamtleistung deutlich. Die Papiere zogen daraufhin um 1,93 Prozent an./la/zb

--- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Nach drei Ausfalltagen bei der Lufthansa soll der Pilotenstreik in der heutigen Nacht beendet werden. Der entstandene Schaden soll sich im hohen zweistelligen Millionenbereich bewegen. Nun will Konzernchef Christoph Franz das Streikrecht der Piloten verschärfen, was derart harte Streiks künftig verhindern soll. Halten Sie dies für die richtige Vorgehensweise?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
  • Keine Beiträge vorhanden!