CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend freundlich

17:59 Uhr 21.12.2017

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben am Donnerstag überwiegend mit Gewinnen geschlossen. Einzig die Börse in Russland gab nach.

In Budapest legte der ungarische Leitindex Bux den achten Handelstag in Folge zu und stieg nun um 0,76 Prozent auf 39 140,22 Punkte. Das Handelsvolumen belief sich auf 7,10 (Vortag: 8,04) Milliarden Forint. Die ungarische Notenbank bestätigte in ihrem Inflationsbericht den Zeitplan, ihr mittelfristiges Inflationsziel von 3,0 Prozent voraussichtlich Mitte 2019 zu erreichen.

Auf Unternehmensseite blieb es ruhig. Gestützt wurde der Bux vor allem von den Kursgewinnen der Index-Schwergewichte OTP Bank mit plus 1,34 Prozent und Richter Gedeon , die um 1,14 Prozent stiegen.

In Warschau stieg der Wig-30 um 0,18 Prozent auf 2823,13 Punkte. Der breiter gefasste Wig-Index gewann 0,19 Prozent auf 63 477,25 Einheiten. Kurz nach der Eröffnung eines EU-Verfahrens wegen Grundrechtsverletzungen gegen Polen traten dort zwei umstrittene Justizreformen in Kraft, die das Oberste Gericht und den Nationalen Justizrat (NCJ) betreffen. An Sanktionen glaubt die polnische Regierung trotz des eingeleiteten Verfahrens nicht. "Wir erwarten nicht, dass es in der EU Einstimmigkeit in der Haltung gegenüber Polen geben wird", sagte Regierungssprecherin Joanna Kopcinska im Sender TVP1.

Auf Unternehmensseite wurde unterdessen bekannt, dass die Ratingagentur S&P ihre Einschätzung des Medienkonzerns Cyfrowy Polsat bei "BB+" belassen hat. Gleichzeitig senkte sie jedoch ihren Ausblick von "positiv" auf "stabil". Die Anleger brachte dies jedoch nicht aus der Ruhe, die Aktie stieg um 0,95 Prozent.

Die Titel der Grupa Kety legten um 1,01 Prozent zu. Der Rohstoffkonzern meldete für das vierte Geschäftsquartal einen im Vergleich zum Vorjahr etwas geringeren Nettogewinn von 46 Millionen Zloty. Der Umsatz hingegen stieg um 18 Prozent auf 650 Millionen Zloty.

In Prag schloss der tschechische Leitindex PX den vierten Handelstag in Folge im Plus. Dieses Mal verbuchte er 0,17 Prozent auf 1077,70 Punkte. Das Handelsvolumen lag bei 0,38 (Vortag: 0,69) Milliarden tschechischen Kronen. Die Zinsentscheidung der Tschechischen Nationalbank (CNB) brachte keine Überraschungen: Der Leitzins blieb unverändert bei 0,50 Prozent. Zuletzt hatte die Notenbank im November und im August die Zinsen angehoben. Der Zinsschritt im Sommer war die erste Erhöhung seit 2008 gewesen.

Angeführt wurde der tschechische Leitindex von den CETV -Aktien, die um 3,65 Prozent zulegten. Für die Anteile des Spirituosenherstellers Stock ging es um 1,39 Prozent noch. Die Papiere des PX-Schwergewichts CEZ hingegen verloren 0,38 Prozent.

Der russische Leitindex RTSI hingegen ga den fünften Tag in Folge nach. An diesem Donnerstag sank er um 0,21 Prozent auf 1126,97 Zähler./dkm/APA/ck/men

In dem Artikel enthaltene Wertpapiere
Wertpapiere ISIN Letzter Kurs Performance
CENTRAL EUROPEAN MEDIA Aktie BMG200452024 3,95 $ 0,00%
In dem Artikel enthaltene Indizes
Indizes ISIN Letzter Kurs Performance
PX INDEX XC0009698371 1.069,40 CZK -0,79%
RTS RU000A0JPEB3 1.103,85 $ -1,27%
Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Der Asylstreit zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesinnenminister Horst Seehofer wurde zur handfesten Regierungskrise in Deutschland. Glauben Sie, dass die Bundeskanzlerin eine europäische Lösung für die Asyl-Politik durchsetzen kann?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen

 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!