CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Auslandsgeschäfte lassen Liqui Moly weiter kräftig wachsen

16:57 Uhr 13.02.2018

ULM (dpa-AFX) - Gute Geschäfte vor allem im Ausland bescheren dem Schmierstoff-Hersteller Liqui Moly aus Ulm weiter ein kräftiges Wachstum. Der Umsatz im Jahr 2017 stieg um neun Prozent auf 532 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Im Jahr davor war Liqui Moly um elf Prozent gewachsen. Erstmals machte die Firma auch Angaben zum Gewinn: Vor Steuern blieben im vergangenen Jahr 52 Millionen Euro, ebenfalls neun Prozent mehr als im Jahr davor.

Liqui Moly war vergangenes Jahr vom Handelskonzern Würth übernommen worden. Einen Großteil seines Umsatzes macht das Unternehmen inzwischen im Ausland. Nach Angaben eines Sprechers ist Russland der größte Exportmarkt, zudem wächst das Geschäft in China stark.

Zusammen mit den Zahlen verkündete Liqui-Moly-Chef Ernst Prost erneut eine hohe Prämie für die mehr als 800 Mitarbeiter. Sie erhalten wie im Vorjahr eine Sonderzahlung von 11 000 Euro brutto./eni/DP/edh

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Jens Spahn (CDU) sorgt mit seiner Aussage, "Hartz IV bedeutet nicht Armut", für Aufsehen. Finden Sie, dass Hartz IV die Grundbedürfnisse jedes Menschen abdeckt?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen

 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!