CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Devisen: Brexit kommt Ende März - Britisches Pfund nur leicht unter Druck

14:13 Uhr 20.03.2017

LONDON (dpa-AFX) - Das britische Pfund hat am Montagnachmittag nicht sonderlich stark auf die Verkündung des Datums reagiert, an dem die britische Regierung den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union offiziell machen will. Wie ein Regierungssprecher in London sagte, soll die Ausstiegserklärung der Europäischen Union am 29. März übermittelt werden.

Das britische Pfund gab daraufhin zum amerikanischen Dollar zuvor erzielte Gewinne wieder ab. Zum Euro verlor das Pfund etwa 0,25 Prozent. Zuletzt kostete ein Pfund 1,2380 US-Dollar beziehungsweise 1,1520 Euro. Laut Händlern hielt sich die Kursreaktion in Grenzen, weil schon seit längerem damit gerechnet wurde, dass die britische Regierung Ende März den Brexit offiziell anmeldet./bgf/tos/stk

Wertpapiere ISIN Letzter Kurs Performance
SBM OFFSHORE Aktie NL0000360618 14,42 € 2,85%
ALPHATEC HOLDINGS Aktie US02081G2012 1,79 $ -3,24%
Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Donald Trump stößt mit seinen politischen Entscheidungen auf wachsenden Widerstand. Die Front gegen Ihn wird immer größer - auch große US-Unternehmen stellen sich gegen ihn. Wird Präsident Trump die Amtszeit überhaupt überstehen?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!