CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 05.11. bis 09.11.2012

21:35 Uhr 09.11.2012
FRANKFURT (dpa-AFX) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst aus der Woche vom 05.11. bis 09.11.2012:

MONTAG

BAYER

LONDON - Die US-Bank Citigroup hat die Einstufung für Bayer (BAYER Aktie) auf 'Buy' mit einem Kursziel von 75,00 Euro belassen. Bayer, Sanofi (SANOFI Aktie) und Novo Nordisk gehörten zu den wenigen Großkonzernen der europäischen Pharmabranche, bei denen die Konsensschätzungen für 2012 steigen, schrieb Analyst Andrew Baum in einer Branchenstudie vom Montag. Insgesamt sei die Tendenz der Markterwartungen für dieses und das kommende Jahr zuletzt leicht negativ. Dies gelte insbesondere für Konzerne wie Novartis (NOVARTIS Aktie) , Glaxo und Roche (ROCHE AG Aktie) .

BEIERSDORF

FRANKFURT - Die französische Investmentbank Cheuvreux hat das Kursziel für Beiersdorf (BEIERSDORF Aktie) nach dem Bericht zum dritten Quartal von 47,00 auf 56,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf 'Underperform' belassen. Die Telefonkonferenz zu den besser als erwarteten Zahlen habe sich durch einen sehr positiven Ton ausgezeichnet, schrieb Analyst Jürgen Kolb in einer Studie vom Montag. Beim Umsatz habe der Konsumgüterkonzern die Marktschätzungen um fast drei Prozent übertroffen, beim operativen Gewinn (EBIT) sogar um etwa zehn Prozent. Dennoch sehe er auf dem gegenwärtig hohen Kursniveau nichts, was eine bessere Einschätzung der Aktie rechtfertigen würde.

FUCHS PETROLUB

FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für Fuchs Petrolub (FUCHS PETROLUB AG Aktie) nach Zahlen auf 'Hold' mit einem Kursziel von 40,00 Euro belassen. Der nun offen gelegte Nettogewinn habe die Erwartungen noch etwas deutlicher übertroffen als die zuvor schon veröffentlichten operativen Eckdaten, schrieb Analyst Lutz Grüten in einer Studie vom Montag. Historisch und im Vergleich zu den übrigen von der Bank bewerteten Unternehmen hält er die Aktien des Schmierstoffherstellers aber für reichhaltig und anspruchsvoll bewertet.

RYANAIR

LONDON - Die US-Bank JPMorgan hat Ryanair (RYANAIR Aktie) nach dem Quartalsbericht auf 'Underweight' belassen. Das Kursziel für die Aktie der Billigfluggesellschaft beträgt weiter 4,25 (Kurs: 4,83) Euro. Das Nettoergebnis des zweiten Geschäftsquartals habe wegen höherer Umsätze die Konsensprognose um etwa sieben Prozent übertroffen, schrieb Analyst David Pitura in einer Studie vom Montag. Wie vom Markt erwartet, sei zudem die Schätzungsspanne für den Gewinn des Geschäftsjahres 2012/13 angehoben worden. Folglich dürfte die durchschnittliche Analystenschätzung um rund acht Prozent steigen, mutmaßt er.

DIENSTAG

BMW

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler hat die Einstufung für BMW (BMW Aktie) auf 'Buy' mit einem Kursziel von 65,00 Euro belassen. In Zeiten des sich zuspitzenden Wettbewerbs habe der Autobauer gute Zahlen vorgelegt, schrieb Analyst Michael Raab in einer Studie vom Dienstag. Nicht so stark wie erhofft sei aber die operative Marge im Autosegment ausgefallen. Der Experte hält es für möglich, dass es nach den Zahlen und der jüngsten Kursrally bei den Aktien zu Gewinnmitnahmen kommen wird.

DÜRR

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler hat die Einstufung für Dürr (DUERR Aktie) auf 'Buy' mit einem Kursziel von 70,00 Euro belassen. Der Anlagen- und Maschinenbauer habe solide Ergebnisse für das dritte Quartal vorgelegt, schrieb Analyst Stefan Augustin in einer Studie vom Dienstag. Aus seiner Sicht normalisiert sich die Auftragslage. Der Konzern spreche von einer gut gefüllten Projekt-Pipeline und sehe zumindest eine stabile Auftragslage im vierten Quartal. Er hob die Profitabilität auf Rekordniveau hervor.

FRAPORT

FRANKFURT - Equinet hat die Aktien von Fraport (FRAPORT Aktie) nach Zahlen auf 'Accumulate' mit einem Kursziel von 53,00 Euro belassen. Der Betriebsgewinn (EBITDA) wie auch der Reingewinn des Flughafenbetreibers sei im dritten Quartal deutlich besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Dienstag. Nach dem schwachen Wachstum im Monat Oktober werde er allerdings seine Prognose für die Verkehrsentwicklung in diesem Jahr senken. Seine Schätzung des diesjährigen Gewinns je Aktie werde er aber wegen des besser als gedacht ausgefallenen Quartals trotzdem anheben.

FUCHS PETROLUB

FRANKFURT - Die Commerzbank (COMMERZBANK Aktie) hat die Einstufung für Fuchs Petrolub nach Zahlen zum dritten Quartal auf 'Hold mit einem Kursziel von 40,00 Euro belassen. Der Schmierstoffhersteller habe in allen Sparten und für die meisten Regionen gute Zahlen vorgelegt, schrieb Analyst Lutz Grüten in einer Studie vom Dienstag. Das angehobene Ziel für den diesjährigen operativen Gewinn decke sich mit seiner Prognose.

HANNOVER RUECK

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler hat die Einstufung für Hannover Rück (HANNOVER RÜCK Aktie) nach Zahlen zum dritten Quartal auf 'Hold' mit einem Kursziel von 53,00 Euro belassen. Der Rückversicherer habe sehr starke Resultate abgeliefert, die selbst die hohen Erwartungen noch klar übertroffen hätten, schrieb Analyst Fabrizio Croce in einer Studie vom Dienstag. Die erhöhten Gewinnziele des Unternehmens für 2012 und 2013 hält der Experte für erreichbar und erwartet kurzfristig einen Anstieg der Aktie bis auf 58 Euro. Allerdings sollten Anleger bedenken, dass auf diesem hohen Niveau sämtliche positiven Einflussfaktoren und die hohe Qualität dieses Investments bereits eingepreist seien, warnte er.

HSBC

ZÜRICH - Die UBS hat das Kursziel für HSBC (HSBC Aktie) nach Zahlen zum dritten Quartal von 600,00 auf 640,00 Pence angehoben, aber die Einstufung auf 'Neutral' belassen. Die britische Bank habe eine starke Kostendisziplin gezeigt und weniger Abschreibungen vorgenommen, schrieb Analyst Alastair Ryan in einer Studie vom Dienstag. Auf der Ertragsseite habe die HSBC die Erwartungen aber etwas verfehlt. Die Zielerhöhung begründete Ryan mit dem gestiegenen Substanzwert sowie den von ihm erwarteten geringeren Abschreibungen auf langfristige Sicht.

LANXESS

FRANKFURT - Cheuvreux hat Lanxess (LANXESS Aktie) nach Zahlen auf 'Underperform' mit einem Kursziel von 62,00 Euro belassen. Das Zahlenwerk des Chemiekonzerns habe im Rahmen der zuletzt gesunkenen Markterwartungen gelegen, schrieb Analyst Martin Rödiger in einer Studie vom Dienstag. Es sei aber zweifelhaft, ob das operative Jahresergebnis (EBITDA) das nun angepeilte untere Ende der bisherigen Zielspanne erreichen werde. Denn dies würde einen erheblichen Gewinnanstieg im verbleibenden vierten Quartal voraussetzen.

PFEIFFER VACUUM

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler hat die Einstufung für Pfeiffer Vacuum (PFEIFFER VACUUM Aktie) nach Zahlen auf 'Hold' mit einem Kursziel von 78,50 Euro belassen. Der Hersteller von Spezialpumpen habe im dritten Quartal hinsichtlich der Umsätze und der Profitabilität positiv überrascht, schrieb Analyst Ulrich Scholz in einer Studie vom Dienstag. Das Verhältnis von Auftragseingängen zu Umsätzen sowie Aussagen zum Ausblick eines Konkurrenten deuteten allerdings auf größere Herausforderungen in den kommenden Quartalen hin. Der Experte bleibt mit seinen Erwartungen unter den Marktschätzungen, und rechnet daher für 2013 mit sinkenden Konsensschätzungen.

QSC

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat QSC (QSC Aktie) nach Zahlen zum dritten Quartal von 'Hold' auf 'Buy' hochgestuft und das Kursziel von 2,10 auf 2,75 Euro angehoben. Der zum Vorquartal gestiegene Umsatz sollte nicht überbewertet werden, da das Projektgeschäft saisontypisch im zweiten Halbjahr stärker sei, schrieb Analyst Usman Ghazi in einer Studie vom Dienstag. Die Kennziffern stärkten dennoch sein Vertrauen in den mittelfristigen Wandel des Unternehmens vom reinen Telekomanbieter zu einem Dienstleister. Für 2014 schraubte der Experte seine Schätzungen deutlich nach oben.

SALZGITTER

LONDON - JPMorgan hat die Aktien von Salzgitter nach Zahlen und einer Gewinnwarnung auf 'Neutral' belassen. Die schwachen Ergebnisse des Stahlbereichs des Konzerns hätten die bereits vorliegenden Ergebnisse der Konkurrenz gespiegelt, schrieb Analyst Alessandro Abate in einer am Dienstag vorgelegten Studie. Es bestehe jetzt die Gefahr, dass der Markt auch für das kommende Jahr seine Gewinnerwartungen senke.

VOLKSWAGEN VORZUGSAKTIEN

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler hat die Einstufung für die Vorzugsaktien von Volkswagen (VW Aktie) nach der Begebung einer Wandelanleihe auf 'Hold' mit einem Kursziel von 146,00 Euro belassen. Mit dem Schritt stärke der Autobauer seine Kapitalposition, er verwässere aber auch den für die Aktionäre verbleibenden Gewinn, schrieb Analyst Michael Raab in einer Studie vom Dienstag. Der Experte rechnet deshalb mit einer negativen Kursreaktion bei den Aktien, auch wenn der Zeitpunkt angesichts der aktuell guten Verfassung in der Autobranche gut gewählt sei.

MITTWOCH

AXEL SPRINGER

FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für Axel Springer (AXEL SPRINGER Aktie) nach Zahlen zum dritten Quartal und dem Kauf des belgischen Immobilienportals Immoweb auf 'Hold' mit einem Kursziel von 37,50 Euro belassen. Die vom Medienkonzern ausgewiesenen Zahlen seien schwächer als erwartet ausgefallen, die Ziele für 2012 aber beibehalten worden, schrieb Analystin Sonia Rabussier in einer Studie vom Mittwoch. Den Immoweb-Zukauf begrüßt die Expertin. Das Portal sei hoch profitabel.

BMW

FRANKFURT - Die Commerzbank hat das Kursziel für BMW nach Zahlen von 68,00 auf 70,00 Euro angehoben und die Einstufung auf 'Add' belassen. Nach dem erwartungsgemäß verlaufenen dritten Quartal sorge er sich nicht vor sinkenden Margen, schrieb Analyst Daniel Schwarz in einer Studie vom Mittwoch. Angesichts neuer Produkte, des Kapazitätsausbaus in China und der rekordniedrigen Zinsen in Europa glaubt der Experte, dass der Markt mit dem erwarteten Rückgang beim operativen Gewinn (EBIT) für 2013 zu vorsichtig gestimmt ist. Er hob seine Schätzungen für den Gewinn je Aktie und den Free Cashflow leicht an.

BRENNTAG

FRANKFURT - Kepler hat die Aktien von Brenntag (BRENNTAG AG NAMENS-AKTIEN O.N. Aktie) nach Zahlen auf 'Buy' mit einem Kursziel von 115,00 Euro belassen. Der Chemiehändler habe ein uneinheitliches Zahlenwerk zum dritten Quartal vorgelegt, weil der Betriebs- wie der Reingewinn leicht unter den Erwartungen gelegen hätte, schrieb Analyst Markus Mayer in einer Studie vom Mittwoch. Nach dem Kappen der anvisierten Gewinnspanne lägen die Markterwartungen jetzt zudem auch ganz leicht über der Gewinnprognose. Der zu erwartende Kursrückgang stelle für ihn aber eine Kaufgelegenheit dar, weil die Argumente für die Aktie als Anlage intakt seien.

ELRINGKLINGER

FRANKFURT - Kepler hat die Aktien von ElringKlinger (ELRINGKLINGER Aktie) nach Zahlen auf 'Buy' mit einem Kursziel von 24,00 Euro belassen. Die Rentabilität des Entwicklungsdienstleisters der Automobilindustrie habe im dritten Quartal zwar unter den Erwartungen gelegen, mit der Entwicklung der jüngsten Zukäufe sei der Konzern hier aber auf dem richtigen Weg, schrieb Analyst Michael Raab in einer Studie vom Mittwoch. Auch der Auftragseingang sei gut. Der Konzern habe seinen Ausblick jedoch mit einer verhalteneren Note versehen, was die Eintrübung der Lage in der Autoindustrie verdeutliche.

FRAPORT

FRANKFURT - Equinet hat das Kursziel für Fraport nach Zahlen zum dritten Quartal von 53,00 auf 52,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf 'Accumulate' belassen. Der Flughafenbetreiber habe starke Gewinnzahlen ausgewiesen, die seine Erwartungen übertroffen hätten, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Mittwoch. Rothenbacher nahm aber seine Annahmen für das Passagierwachstum 2013 von fünf auf drei Prozent zurück, worunter die Profitabilität etwas leiden dürfte.

HANNOVER RUECK

LONDON - Das japanische Analysehaus Nomura hat das Kursziel für Hannover Rück nach Zahlen von 46,00 auf 48,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf 'Reduce' belassen. Die Quartalsbilanz des Rückversicherers sei wegen positiver Effekte durch Derivate und realisierte Gewinne besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Michael Klien in einer Studie vom Mittwoch. Allerdings dürften solche Effekte nicht von Dauer sein, schränkte er ein und sieht insgesamt nur wenig Aufwärtspotenzial für die Aktie. Die Abwärtsrisiken seien größer.

HOCHTIEF

FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für Hochtief (HOCHTIEF Aktie) nach Zahlen zum dritten Quartal auf 'Hold' mit einem Kursziel von 42,00 Euro belassen. Der Vorsteuergewinn des Baukonzerns sei etwas besser als von ihm erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Norbert Kretlow in einer Studie vom Mittwoch. Wegen der Ungewissheiten bei den Flughafen-Aktivitäten und der australischen Tochter Leighton bleibe er aber vorerst an der Seitenlinie.

KLÖCKNER & CO

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Klöckner & Co (KLÖCKNER Aktie) nach Zahlen auf 'Hold' mit einem Kursziel von 8,00 Euro belassen. Die Resultate des Stahlhändlers seien erwartungsgemäß schwach ausgefallen, schrieb Analyst Björn Lippe in einer Studie vom Mittwoch. Er sehe seine negative Haltung zur Aktie darin bestätigt. Wegen der sich eintrübenden Lage in der Automobil-Industrie und der Überkapazitäten im europäischen Stahlsektor habe er seine Erwartungen bereits vor zwei Wochen deutlich reduziert.

KUKA

FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für Kuka (KUKA Aktie) nach Zahlen auf 'Hold' mit einem Kursziel von 21,00 Euro belassen. Der Roboter- und Anlagenbauer habe die Erwartungen im dritten Quartal dank der Systemsparte übertroffen, schrieb Analyst Stephan Böhm in einer Studie vom Mittwoch. Für seine Gewinnschätzungen im Gesamtjahr sieht der Experte daher ein Aufwärtspotenzial von fünf Prozent. Schwach hätten sich aber die im Vergleich zum Vorjahr unveränderten Auftragseingänge entwickelt.

LANXESS

ZÜRICH - Credit Suisse hat die Einstufung für Lanxess nach Zahlen zum dritten Quartal auf 'Underperform' mit einem Kursziel von 60,00 Euro belassen. Der Hersteller von Spezialchemikalien sei hinsichtlich seiner kurz- und mittelfristigen Wachstumserwartungen zu optimistisch, schrieb Analyst Rhian O'Connor in einer Studie vom Mittwoch. Die Kosten wegen unausgelasteter Kapazitäten dürften auch im Schlussquartal 2012 noch nicht verschwinden. Seine Schätzungen habe er nach den Resultaten nur geringfügig verändert.

MUNICH RE

FRANKFURT - Kepler hat die Aktien von Munich Re (MÜNCHENER RÜCK Aktie) nach Zahlen auf 'Buy' mit einem Kursziel von 143,00 Euro belassen. Das sehr gute Zahlenwerk des Rückversicherers und die Anhebung des Gewinnziels seien bereits gute Nachrichten, schrieb Analyst Fabrizio Croce in einer Studie vom Mittwoch. Abhängig von der Schadensentwicklung könnte die wirklich positive Überraschung jedoch am Ende des Jahres folgen, für das er eine wahre Explosion der Ergebnisse erwarte. Das neue Gewinnziel sei auch trotz des vom Hurrikan Sandy angerichteten Schadens realistisch.

RHÖN-KLINIKUM

LONDON - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Einstufung für Rhön-Klinikum (RHÖN KLINIKUM Aktie) nach Eckdaten zum dritten Quartal und der gesenkten Gewinnprognose auf 'Equal-weight' mit einem Kursziel von 17,00 Euro belassen. Analyst Andrew Olanow sprach in einer Studie vom Mittwoch von einer weiteren Gewinnwarnung des Klinikbetreibers, die am Markt für Abwärtskorrekturen bei den Marktschätzungen sorgen dürfte. Kurzfristig dürfte die Aktie unter den fundamentalen Aussichten leiden. Allerdings hält er es für möglich, dass die Spekulation über ein mögliches Gebot für Rhön dies auffangen könne.

SYMRISE

FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für Symrise (SYMRISE Aktie) nach Zahlen auf 'Hold' mit einem Kursziel von 26,00 Euro belassen. Der Aromenhersteller habe mit seinem dritten Quartal den Erwartungen entsprochen und die Ziele bestätigt, schrieb Analystin Yasmin Moschitz in einer Studie vom Mittwoch.

DONNERSTAG

ADIDAS

FRANKFURT - Equinet hat die Einstufung für Adidas (ADIDAS Aktie) nach Zahlen zum dritten Quartal auf 'Buy' mit einem Kursziel von 80,00 Euro belassen. Der Sportartikelhersteller habe etwas besser als von ihm erwartet abgeschnitten, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie vom Donnerstag.

DEUTSCHE TELEKOM

FRANKFURT - Equinet hat die Einstufung für die Deutsche Telekom (DEUTSCHE TELEKOM Aktie) nach Zahlen auf 'Accumulate' mit einem Kursziel von 10,00 Euro belassen. Mit Blick auf das operative Geschäft sei das dritte Quartal solide verlaufen, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie vom Donnerstag. Ausblick und Dividende seien bestätigt worden. Die hohen Abschreibungen im US-Geschäft seien allerdings eine schlechte Nachricht. Dadurch nehme die Verschuldung über ein erträgliches Maß hinaus zu.

MUNICH RE

LONDON - Nomura hat das Kursziel für Munich Re nach Zahlen von 125,00 auf 128,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf 'Reduce' belassen. Der Rückversicherer habe starke Gewinnzahlen für das dritte Quartal veröffentlicht, schrieb Analyst Michael Klien in einer Studie vom Donnerstag. Das kommende Jahr dürfte aber schwieriger werden. Der Experte bleibt für die Rückversicherungsbranche pessimistisch.

WINCOR NIXDORF

FRANKFURT - Equinet hat die Aktie von Wincor Nixdorf (WINCOR NIXDORF Aktie) vor Zahlen von 'Hold' auf 'Reduce' abgestuft, das Kursziel aber auf 30,00 Euro belassen. Der Hersteller von Bank- und Kassenautomaten dürfte zwar ein ordentliches Quartal hinter sich haben, beim Ausblick aber vorsichtiger werden, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie vom Donnerstag.

XING

LONDON - JPMorgan hat die Aktien von Xing (XING Aktie) nach Zahlen auf 'Neutral' belassen. Das dritte Quartal des Online-Karrierenetzwerks habe im Großen und Ganzen im Rahmen der Markterwartungen gelegen, schrieb Analyst Markus Diebel in einer Studie vom Donnerstag. Der Betriebsgewinn (EBITDA) sei zwar etwas höher als am Markt erwartet, seine eigene Prognose habe er aber um drei Prozent verfehlt. Die Kundenzahl in Deutschland, Österreich und der Schweiz habe hingegen leicht über seiner Erwartung gelegen.

FREITAG

ADIDAS

LONDON - Nomura hat die Einstufung für Adidas auf 'Buy' mit einem Kursziel von 74,00 Euro belassen. Trotz konjunkturellen Gegenwinds sorgten Produktinnovationen bei der Marke Adidas weiterhin für viel Schwung, schrieb Analyst Christopher Walker in einer Studie vom Freitag. Der Experte glaubt deshalb, dass die Prognosen für die Jahre 2012 und 2013 auch angesichts der Abkühlung gut gestützt sind. Die Initiativen des Sportartikelherstellers dürften bis ins Jahr 2015 weiterhin für ein zweistelliges Gewinnwachstum sorgen.

ALLIANZ

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler hat die Einstufung für Allianz SE (ALLIANZ Aktie) nach Zahlen auf 'Reduce' mit einem Kursziel von 73,00 (Kurs: 92,95) Euro belassen. Die Resultate für die ersten neun Monate hätten zwar im Rahmen der Erwartungen bis leicht darüber gelegen, schrieb Analyst Fabrizio Croce in einer Studie vom Freitag. Als positive Treiber machte er das Wachstum bei der US-Vermögensverwaltungstochter Pimco, das wachsende Lebensversicherungsgeschäft, die sehr niedrigen Forderungen aus der Dürre in den USA sowie die überschaubaren Risiken wegen des Hurrikans 'Sandy' aus, die das Gewinnziel nicht gefährdeten.

DEUTSCHE TELEKOM

LONDON - Nomura hat die Einstufung für Deutsche Telekom nach Zahlen zum dritten Quartal auf 'Buy' mit einem Kursziel von 10,30 Euro belassen. Er habe seine Vorhersagen für das US-Geschäft reduziert, für das Deutschland-Geschäft hingegen aber etwas erhöht, schrieb Analyst Frederic Boulan in einer Studie vom Freitag. In dem guten Mix an Besitztümern sieht er das wichtigste Unterscheidungsmerkmal gegenüber anderen Telekomanbietern. Das Mobilfunkgeschäft im Heimatmarkt sei strukturell attraktiv, und zudem lege die Telekom den Fokus klar auf Restrukturierung. Um mehr finanzielle Spielräume zu haben, könnte das Management die Dividende kürzen und die Rendite stärker an die der Konkurrenten angleichen.

EON

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat Eon (EON Aktie) von 'Outperform' auf 'Neutral' abgestuft und das Kursziel von 22,00 auf 17,00 (Kurs: 16,40) Euro gesenkt. Bei dem Energieversorger gebe es Risiken hinsichtlich der Erlös- und Margenentwicklung, schrieb Analyst Benjamin Leyre in einer Studie vom Freitag. Daher ist aus seiner Sicht die Dividende bedroht.

HEIDELBERGCEMENT

LONDON - JPMorgan hat die Aktie von HeidelbergCement (HEIDELBERGCEMENT Aktie) von 'Overweight' auf 'Neutral' abgestuft und das Kursziel von 43,90 auf 41,50 Euro gesenkt. Seine 'Overweight'-Empfehlung habe auf dem Wachstumspotenzial in Indonesien und Osteuropa basiert und beide Märkte hätten ausgezeichnetes Wachstum geliefert, schrieb Analyst Michael Morris in einer Studie vom Freitag. Die beiden Wachstumstreiber dürften im Jahr 2013 aber ganz wegfallen oder nur noch in abgeschwächter Form zum Tragen kommen. Die Aussichten würden also schwieriger, während die Aktie in diesem Jahr bereits sehr gut gelaufen sei.

JENOPTIK

FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für Jenoptik (JENOPTIK Aktie) nach Zahlen zum dritten Quartal von 'Buy' auf 'Hold' gesenkt, das Kursziel aber von 6,70 auf 7,50 Euro angehoben. Die Ergebnisse des Technologieunternehmens seien besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Dennis Schmitt in einer Studie vom Freitag. Wegen der gestiegenen Effizienz von Jenoptik habe er seine operative Gewinnprognose für das Gesamtjahr angehoben. Er schätze zwar weiterhin die Wachstumsaussichten des Unternehmens. Angesichts des seit Juli stark gestiegenen Kurses biete das Papier aber nur noch begrenztes Aufwärtspotenzial.

PROSIEBENSAT1

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für ProSiebenSat.1 (PROSIEBENSAT1 MEDIA Aktie) nach Zahlen zum dritten Quartal von 25,00 auf 26,50 Euro angehoben und die Einstufung auf 'Buy' belassen. Leicht enttäuschende Werbeumsätze in Deutschland seien die schlechte Nachricht, die Aussichten für das Schlussquartal und das Wachstum im digitalen Medienbereich hingegen die gute, schrieb Analystin Laurie Davison in einer Studie vom Freitag. Für 2012 habe sie ihre Schätzung für den Gewinn je Aktie zwar leicht nach unten korrigiert, für 2013 aber wegen der besseren Wachstumsaussichten erhöht. Unter den Sendeanstalten bleibe die Aktie von ProSiebenSat.1 ihre einzige Kauf-Empfehlung.

RHEINMETALL

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Rheinmetall trotz 'schwacher' Quartalszahlen auf 'Buy' mit einem Kursziel von 52,00 (Kurs: 32,870) Euro belassen. Der Umsatz und die Gewinnkennziffern des Autozulieferers und Rüstungskonzerns hätten die Konsensschätzungen verfehlt, schrieb Analyst Benjamin Gläser in einer Studie vom Freitag. Im Bereich Radfahrzeuge sei der Verlust im Vergleich zu ersten Jahreshälfte gestiegen, da die Marktbedingungen schwierig gewesen seien.

RHÖN-KLINIKUM

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Rhön-Klinikum nach Neunmonatszahlen von 18,50 auf 15,60 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf 'Neutral' belassen. Nach der Gewinnwarnung des Medizinkonzerns wegen der schwachen Entwicklung der Uniklinik Gießen-Marburg habe er seine Margenprognosen reduziert, schrieb Analyst Martin Wales in einer Studie vom Freitag. Zudem sei die Unsicherheit über die Zukunft des Unternehmens nach der gescheiterten Übernahme durch Fresenius groß.

SGL GROUP

LONDON - JPMorgan hat das Kursziel für SGL Group (SGL CARBON Aktie) nach Zahlen von 20,00 auf 12,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf 'Underweight' belassen. Der Ausblick für Karbonfaser- und Windturbinen-Komponenten habe sich verschlechtert, schrieb Analyst Glen Liddy in einer Studie vom Freitag. Dies habe zusammen mit den Aussichten auf Null-Wachstum und Margendruck im Bereich Performance Products dazu geführt, dass er seine Schätzung für den operativen Gewinn 2013 um 33 Prozent gekürzt habe.

SIEMENS

HAMBURG - Die Berenberg Bank hat das Kursziel für Siemens (SIEMENS Aktie) nach Zahlen von 84,00 auf 94,00 Euro angehoben und die Einstufung auf 'Buy' belassen. Siemens habe im abgelaufenen Geschäftsjahr einen guten Endspurt hingelegt, schrieb Analyst William Mackie in einer Studie vom Freitag. Seine Bewertung berücksichtige nun die vom Elektrokonzern gesteckten Ziele für 2014. Für die Marktschätzungen impliziere die Zielsetzung ein Aufwärtspotenzial von 10 bis 15 Prozent.

/he

Wertpapiere ISIN Letzter Kurs Performance
OCWEN FINL Aktie US6757463095 28,20 $ 0,93%
Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa, die im Auftrag der 'Bild' durchgeführt wurde, glauben 81% der Bundesbürger nicht daran, dass die Eurokrise bereits ausgestanden ist. Vom Gegenteil sind lediglich 7% der Befragten überzeugt. Welche Ansicht vertreten Sie in dieser Frage?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!