CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

dpa-AFX Überblick: UNTERNEHMEN vom 07.12.2012 - 15.15 Uhr

15:20 Uhr 07.12.2012
ROUNDUP 2: Telekom geht setzt neue Prioritäten - Netzausbau statt hohe Dividende

BONN - Die Deutsche Telekom (DEUTSCHE TELEKOM Aktie) will wieder in die Offensive kommen - und setzt dafür auf eine neue Strategie. Anstatt Anleger mit einer außergewöhnlich hohen Dividende zu locken, versprechen die Bonner nun eine Wachstumsgeschichte: Mit Investitionen von nahezu 30 Milliarden Euro in die deutschen und amerikanischen Breitband-Netze in den nächsten drei Jahren, will sich die Telekom für die Zukunft auf solide Beine stellen und neue Kunden gewinnen. Um diese Ausgaben zu stemmen, setzt sie auf drei Pfeiler: ein Sparprogramm, Börsengänge von Töchtern - und eine geringere Dividende. An der Börse verfing das neue Versprechen der Telekom allerdings noch nicht so recht. In erster Linie blieb die Dividendensenkung haften. Die T-Aktie fiel um 3,3 Prozent auf 8,30 Euro und setzte sich an das Dax-Ende      .

BMW beim Jahresabsatz fast am Ziel

MÜNCHEN - BMW (BMW Aktie) hat seine Jahresziele beim Absatz bereits so gut wie erreicht. Der Autobauer verkaufte im November weltweit mehr als 170.000 Autos und damit gut 20 Prozent mehr als vor einem Jahr, wie Finanzvorstand Friedrich Eichiner am Freitag in München sagte. Damit kletterte der Absatz der Münchner seit Januar auf mehr als 1,66 Millionen Autos der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce (ROLLS ROYCE Aktie) und erreichte damit bereits fast das Niveau des vergangenen Rekordjahres mit 1,67 Millionen verkauften Autos. Insgesamt wollen die Münchner in diesem Jahr das Bestjahr 2011 übertreffen.

Advent kommt bei Douglas-Übernahme voran - Zugriff auf 93 Prozent der Aktien

HAGEN/FRANKFURT - Der US-Investor Advent kommt der geplanten Übernahme des Handelskonzerns Douglas (DOUGLAS Aktie) immer näher. Nach Ablauf der regulären Angebotsfrist am 4. Dezember wurden Advent Douglas-Aktien in Höhe von knapp 80 Prozent des Grundkapitals angedient, wie das Unternehmen am Freitag bekanntgab. Zusammen mit dem Anteil der Douglas-Gründerfamilie Kreke und von Advent selbst getätigten Käufen hat der Investor nun Zugriff auf insgesamt rund 93 Prozent der Anteile. Damit rückt auch ein möglicher Rückzug des Unternehmens von der Börse in greifbare Nähe. Für Aktionäre, die das Angebot von 38 Euro je Aktie bislang noch nicht angenommen haben, gibt es eine Nachfrist, die am 21. Dezember um Mitternacht ausläuft.

ROUNDUP 2: Aldi-Erbe Berthold Albrecht mit 58 Jahren gestorben

ESSEN - Trauer beim Lebensmitteldiscounter Aldi: Mit nur 58 Jahren ist Berthold Albrecht, der Sohn des Aldi-Mitbegründers Theo Albrecht, gestorben. Das bestätigte eine Sprecherin des Lebensmitteldiscounters Aldi Nord in Essen der Nachrichtenagentur dpa. Die Beerdigung habe bereits im November stattgefunden, hieß es am Freitag in ganzseitigen Traueranzeigen der Familie. Nachdem Theo Albrecht im Sommer 2010 im Alter von 88 Jahren gestorben war, zählten Berthold Albrecht und sein Bruder Theo Albrecht jr. zu den reichsten Deutschen mit einem vermuteten zweistelligen Milliardenvermögen.

ROUNDUP: Eon startet Windkraft-Joint-Venture mit schwedischer SCA

STOCKHOLM - Der deutsche Stromkonzern Eon (EON Aktie) und der schwedische Mischkonzern Svenska Cellulosa (SCA) wollen gemeinsam rund 270 Windkraftwerke in Schweden betreiben. Die Unternehmen unterschrieben eine entsprechende Vereinbarung, wie SCA am Freitag in Stockholm mitteilte. Entscheidungen über künftige Investitionen sollen frühestens im Jahr 2014 fallen und das Projekt nicht vor 2016 ans Netz gehen. Eon erhalte durch die Vereinbarung Zugang zu Gebieten mit hervorragenden Windverhältnissen, teilte Eon Schweden in Malmö mit.

ROUNDUP: Produktionsrekord bei Airbus - Neue Struktur

HAMBURG - Der Flugzeughersteller Airbus hat noch nie so viele Flugzeuge hergestellt wie in diesem Jahr. Bis Ende November wurden 516 Maschinen ausgeliefert, gegenüber 534 im gesamten Vorjahr, berichtete Airbus-Geschäftsführer Günter Butschek. 'Uns fehlen noch 19 Flugzeuge, und die schaffen wir locker', sagte der Chef der deutschen Airbus-Organisation. Trotz des Produktions- und Absatzrekordes sei aber das Auftragspolster des Flugzeugherstellers nicht geschrumpft. Gleichzeitig gingen 646 Aufträge für neue Maschinen ein. Damit stehen mehr als 4.500 Flugzeuge im Airbus-Auftragsbuch, das reicht rechnerisch für mehr als sieben Jahre volle Produktion.

Presse: Millionenabfindung für gefeuerte ThyssenKrupp-Vorstände

ESSEN - Der hoch verschuldete ThyssenKrupp (THYSSENKRUPP Aktie) -Konzern muss für Abfindungen an die vor dem Rausschmiss stehenden Vorständen nach einem Medienbericht tief in die Tasche greifen. Technik-Vorstand Olaf Berlien, Compliance-Vorstand Jürgen Claassen und Stahlchef Edwin Eichler sollen nach Informationen des 'Handelsblatt' (Freitag) zusammen zwischen elf und zwölf Millionen Euro Abfindung kassieren. Ein Unternehmenssprecher wollte auf Anfrage am Freitag in Essen dazu keine Stellung nehmen.

Chinesischer Lkw-Markt wird für Mercedes-Benz Gegengewicht zu Europa

STUTTGART - Der chinesische Markt gewinnt für das Lkw-Geschäft von Daimler (DAIMLER Aktie) zunehmend an Bedeutung. 'Die stark wachsende Nachfrage nach Mercedes-Benz Lkw in Ländern wie China, Russland oder Saudi-Arabien bildet ein zusätzliches Standbein zur sehr zyklischen Marktlage in Europa', sagte Hubertus Troska, Leiter von Mercedes-Bank Lkw am Freitag laut Mitteilung. Habe China 2007 lediglich auf Platz 17 bei Mercedes-Benz Lkw gelegen, so nehme der Markt heute Rang fünf ein.

Air France-KLM gewinnt Passagiere - Frachtgeschäft weiter rückläufig

PARIS - Die Fluggesellschaft Air France-KLM (AIR FRANCE KLM Aktie) hat im November beim Passagiergeschäft dazugewonnen. Die Zahl der Fluggäste stieg im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2,3 Prozent auf rund 6 Millionen, wie das französisch-niederländische Unternehmen am Freitag in Paris mitteilte. Außerdem blieben weniger Sitzplätze leer, die Auslastung stieg um 1,5 Prozentpunkte auf 81,2 Prozent. Vor allem im wichtigsten Markt Europa, wo der Lufthansa (LUFTHANSA Aktie) -Konkurrent mehr als zwei Drittel seiner Passagiere befördert, konnte die Airline zulegen (plus 3,3 Prozent bei den Fluggästen).

ROUNDUP: Letzte 'FTD' erschienen - schwarze Titelseite

HAMBURG - Die 'Financial Times Deutschland' ist Geschichte. Mit großflächig geschwärzter Titelseite kam die Wirtschaftszeitung am Freitag zum letzten Mal heraus. Unter dem verstümmelten Logo 'Final Times' standen die Worte 'Endlich schwarz' - eine Anspielung auf die schwarzen Zahlen, die die 'FTD' nie geschrieben hat. Das Aus hatte der Konzern Gruner + Jahr (G + J) vor zwei Wochen bekanntgegeben. Die Ausgabe versammelte eine Auswahl der besten Investigativ-Storys, Porträts und Karikaturen aus fast 13 Jahren. Im Editorial schrieb die Chefredaktion: 'Weil wir nach all den Jahren nicht einfach so aufhören können, zeigen wir Ihnen in dieser Ausgabe noch einmal, was wir so draufhatten und noch draufhätten.'

Weitere Meldungen:

- Italienischer Finanzinvestor steigt bei Aston Martin ein - ROUNDUP: Reeder in Not - Dauerkrise bedroht deutsche Schifffahrt - Glencore erhält grünes Licht für Viterra-Übernahme aus China - ROUNDUP/ Wieder Umsatzrekord für Dekra - Auslandsgeschäft verstärkt - Solon will 2013 zurück in die schwarze Zahlen - Gazprom sieht Gasleitung South Stream als 'Sieg' - ROUNDUP: ZDF spart und reduziert Personal - Jugendkanal 'voreilig' - ROUNDUP: Streiks bei Iberia und in spanischen Staatshotels - Russischer Gaskonzern Novatek leiht sich eine Milliarde US-Dollar - Neues weltgrößtes Containerschiff auf dem Weg nach Hamburg - App-Entwickler verärgert über Microsoft - Aufsichtsrat berät über Kosten des Hauptstadtflughafens - OMV: Verhandeln mit RWE über Nabucco-Anteil - ROUNDUP: Grünes Licht für Öffnung des indischen Einzelhandels - SWR nimmt wegen Etatlücke 41 Millionen Euro vom 'Sparbuch' - ROUNDUP/Richterin: Samsungs Milliarden-Patentstrafe könnte gesenkt werden - Gewerkschaften halten an Iberia-Streik vor Weihnachten fest - Bau der Gasleitung South Stream beginnt - Kartellamt entscheidet bis Mitte Januar über Zukauf von Kabel Deutschland - Deutsche sind größte ausländische Landbesitzer in Londoner City

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/fbr

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Der Solidaritätszuschlag wurde im Juli 1991 eingeführt und u.a. mit den Kosten der Wiedervereinigung begründet. Nun wird heiß diskutiert, was aus dem Zuschlag wird. Was denken Sie? Der Soli sollte …
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!