CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Drägerwerk will 2018 stärker wachsen - Investitionen gehen zu Lasten der Marge

16:59 Uhr 12.01.2018

LÜBECK (dpa-AFX) - Der Medizin- und Sicherheitstechnikkonzern Drägerwerk hat das vergangene Geschäftsjahr mit einem Umsatzanstieg abgeschlossen und will im laufenden Geschäftsjahr möglichst eine Schippe drauf legen. Die Erlöse stiegen vorläufigen Zahlen zufolge 2017 um 1,9 Prozent auf 2,57 Milliarden Euro, wie das im TecDax -Unternehmen am Freitag überraschend mitteilte. Währungsbereinigt lag das Plus bei 3,2 Prozent und damit leicht über der von Drägerwerk prognostizierten Bandbreite von 0 bis 3 Prozent.

Wie bereits im November angekündigt, will Drägerwerk das Wachstum beschleunigen. Für 2018 geht der Konzern von einem währungsbereinigten Umsatzplus von 2 bis 5 Prozent aus. Um auch mittelfristig weiter wachsen zu können, will der Konzern im laufenden wie im kommenden Jahr stärker in Forschung und Entwicklung sowie in den Vertrieb investieren. Dies geht zunächst zu Lasten der Rendite. Die operative Marge (Ebit) sieht Drägerwerk 2018 bei 4 bis 6 Prozent. Im vergangenen Jahr dürfte sie sich von 5,4 Prozent bis 6,1 Prozent verbessert haben - dies lag im Rahmen der Unternehmenserwartungen. Die vollständigen Zahlen will Drägerwerk am 8. März veröffentlichen.

An der Börse kamen die Neuigkeiten gut an. Die Drägerwerk-Aktie stieg auf den höchsten Stand des Tages und notierte zuletzt 4,59 Prozent höher als am Vortag./nas/he

In dem Artikel enthaltene Wertpapiere
Wertpapiere ISIN Letzter Kurs Performance
DRÄGERWERK Aktie DE0005550636 68,05 € 0,22%
In dem Artikel enthaltene Indizes
Indizes ISIN Letzter Kurs Performance
TECDAX DE0007203275 2.626,80 € -0,73%
Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Jens Spahn (CDU) sorgt mit seiner Aussage, "Hartz IV bedeutet nicht Armut", für Aufsehen. Finden Sie, dass Hartz IV die Grundbedürfnisse jedes Menschen abdeckt?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!