CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Korruptionsskandal um Fleischkonzernchefs in Brasilien: Festnahme

22:56 Uhr 13.09.2017

SAO PAULO (dpa-AFX) - Wegen Korruptionsvorwürfen hat die brasilianische Polizei auch den zweiten Mitbesitzer des weltgrößten Fleischkonzerns JBS, Wesley Batista, festgenommen. Sein Bruder Joesley hatte sich am Wochenende der Polizei gestellt. Beide sind Schlüsselfiguren in einem Skandal um Präsident Michel Temer.

Sie sollen Schmiergelder gezahlt haben, etwa um Übernahmen realisieren zu können. Sie hatten mit der Justiz kooperiert und sich zu einem Vergleich über 110 Millionen Reais (30 Millionen Euro) bereit erklärt, um einer Gefängnisstrafe zu entgehen. Die Festnahmen werden damit begründet, dass sie unzureichende Aussagen gemacht und wichtige Details verschwiegen haben sollen.

Joesley Batista hatte der Justiz auch Mitschnitte eines Gesprächs mit Temer übergeben. Diese legen den Verdacht nahe, dass ein Mitwisser von Schmiergeldgeschäften, Ex-Parlamentspräsident Eduardo Cunha, mit Geldzahlungen von Enthüllungen abgehalten werden sollte. Daraufhin stand Temer am Rande des Rücktritts, eine Anklage scheiterte aber am Veto des Abgeordnetenhauses in Brasília.

Dem 44-Jährigen Joesley und seinem Bruder Wesley gehört die J&F-Holding, die den Fleischkonzern JBS mit über 125 000 Beschäftigten kontrolliert. Zum Firmenimperium gehört auch der Schuhkonzern Alpargatas mit dem weltbekannten Flip-Flop-Hersteller Havaianas./ir/ris/DP/stb

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Am Sonntag war Bundestagswahl. Sind Sie mit dem Wahlergebnis zufrieden?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!