CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Ölpreise fallen weiter

12:24 Uhr 20.03.2017

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Montag gesunken. Am Mittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai 51,22 US- Dollar. Das waren 54 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Mai fiel um 62 Cent auf 48,69 Dollar.

Weitere Hinweise auf ein hohes US-Ölangebot drückten auf die Preise, hieß es aus dem Handel. Am Freitag hatte der Ölausrüster Baker Hughes berichtet, dass die Zahl der Bohrlöcher vergangene Woche um 14 auf 631 gestiegen sei. Das ist der höchste Stand seit September 2015 und knapp eine Verdopplung im Vergleich zum tiefsten Stand im Mai 2016.

Der jüngste Preisrückgang dürfte sich erst mit einigen Wochen Verzögerung in der Bohraktivität bemerkbar machen, schrieben Rohstoffexperten der Commerzbank am Montag. Zudem seien Spekulationen auf steigende Ölpreise in letzter Zeit deutlich zurück gegangen.

Im Fokus steht für Anleger außerdem, inwieweit das Ölkartell Opec und weitere Förderländer die angekündigten Förderkürzungen tatsächlich einhalten. Zuletzt war von einer steigenden Ölproduktion in Saui-Arabien berichtet worden. Dem standen allerdings Kürzungen der Fördermenge im Irak und in den Vereinigten Arabischen Emiraten gegenüber./hosmac/tos/stb

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Am Sonntag ist Bundestagswahl. Welche Koalition soll ihrer Meinung nach regieren?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!