CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Ölpreise weiten Gewinne aus - Brent auf Dreimonatshoch

18:55 Uhr 07.08.2012
NEW YORK/LONDON/WIEN (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben ihren Aufwärtstrend am Dienstag fortgesetzt. Steigende Aktienmärkte, Dollar-Schwäche und Angebotsrisiken lieferten Unterstützung, hieß es von Experten. Vor allem im Nachmittagshandel konnten die Preise im Fahrwasser freundlicher US-Börsen deutlich zulegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur September-Lieferung kostete am Abend 111,71 US-Dollar. Das waren 2,15 Dollar mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI (West Texas Intermediate) stieg um 1,36 Dollar auf 93,56 Dollar. Zwischenzeitlich erreichte der Preis mit 93,69 Dollar den höchsten Stand seit zwei Monaten.

Der Brentpreis markiert sogar ein Dreimonatshoch und notiert erstmals seit Anfang Mai über der Marke von 111 Dollar. Darin komme eine kurzfristige Verknappung des Angebots durch vorübergehende Produktionseinschränkungen in der Nordsee zum Ausdruck, kommentierte Commerzbank-Rohstoffexperte Eugen Weinberg. Mittelfristig dürfe sich die Angebotslage aber wieder entspannen.

In Ermangelung fundamentaler Daten erhielten die Ölmärkte Unterstützung von finanzieller Seite, hieß es aus dem Handel. Die Rally an den Aktienmärkten und der gesunkene Dollar-Kurs machten sich bemerkbar. Auch der Wetterbericht spiele eine verstärkte Rolle. Denn in den Ölfördergebieten vor der Südküste der USA hat die Hurrikan-Saison begonnen. Zuletzt hatte sich ein tropischer Sturm in Richtung der Ölplattformen im Golf von Mexiko bewegt. Laut jüngsten Meldungen könnte sich der Sturm 'Ernesto' zu einem Hurrikan entwickeln und die Ölförderanlagen bedrohen.

Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) ist weiter gestiegen. Nach Berechnungen des Opec-Sekretariats vom Dienstag kostete ein Barrel am Montag im Durchschnitt 105,67 Dollar. Das waren 1,21 Dollar mehr als am Freitag. Die Opec berechnet ihren durchschnittlichen Ölpreis täglich auf Basis von zwölf wichtigen Sorten des Kartells./hbr/he

Wertpapiere ISIN Letzter Kurs Performance
INFORMATION SERVICE Aktie US45675Y1047 4,24 $ 1,19%
EMPLOYERS HOLDINGS Aktie US2922181043 21,85 $ -0,41%
Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa, die im Auftrag der 'Bild' durchgeführt wurde, glauben 81% der Bundesbürger nicht daran, dass die Eurokrise bereits ausgestanden ist. Vom Gegenteil sind lediglich 7% der Befragten überzeugt. Welche Ansicht vertreten Sie in dieser Frage?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!