CLEVER HANDELN

Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein

Hier klicken

Opposition nimmt in BayernLB-Ausschuss Seehofer ins Visier

14:22 Uhr 18.01.2010
MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Opposition im bayerischen Landtag nimmt im bevorstehenden Untersuchungsausschuss zur Milliardenaffäre der BayernLB Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) und sein schwarz- gelbes Kabinett unter Feuer. SPD, Freie Wähler und Grüne präsentierten am Montag im Landtag ihren Katalog mit 188 Einzelfragen zum Kauf der österreichischen Skandalbank Hypo Alpe Adria (HGAA), die dem Freistaat 3,7 Milliarden Euro Verlust eingebracht hat. Die politische Hauptstoßrichtung der Opposition zielt auf die Aktivitäten der Seehofer-Regierung.

Neben Seehofer will die Opposition zehn weitere ehemalige und amtierende Spitzenpolitiker als Zeugen laden, darunter Seehofers Amtsvorgänger Edmund Stoiber und Günther Beckstein, die ehemaligen Finanzminister Kurt Faltlhauser und Erwin Huber, Innenminister Joachim Herrmann (alle CSU), Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) und CSU-Landtagsfraktionschef Georg Schmid. Die Opposition hofft, die ersten Zeugen im Februar hören und die Arbeit des Untersuchungsausschusses innerhalb eines Jahres abschließen zu können./ch/DP/stw

Wertpapiere ISIN Letzter Kurs Performance
WESTERN ALLIANCE BANCORP Aktie US9576381092 23,50 $ 1,78%
Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Nach drei Ausfalltagen bei der Lufthansa soll der Pilotenstreik in der heutigen Nacht beendet werden. Der entstandene Schaden soll sich im hohen zweistelligen Millionenbereich bewegen. Nun will Konzernchef Christoph Franz das Streikrecht der Piloten verschärfen, was derart harte Streiks künftig verhindern soll. Halten Sie dies für die richtige Vorgehensweise?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
  • Keine Beiträge vorhanden!