CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Preiserhöhung bei weiterer Salzgitter-Tochter

13:23 Uhr 28.11.2012
SALZGITTER (dpa-AFX) - Der Stahlkonzern Salzgitter ( SALZGITTER Aktie) erhöht bei einer weiteren Tochter die Preise. Der nach dem Essener Rivalen ThyssenKrupp ( THYSSENKRUPP Aktie) führende deutsche Hersteller teilte am Mittwoch mit, dass die Ilsenburger Grobblech GmbH für dickere Blechsorten künftig 30 Euro pro Tonne mehr verlangt. Das Geschäftsergebnis habe wegen Belastungen aus dem Rohstoffeinkauf zuletzt nicht mehr den Erwartungen entsprochen.

In den vergangenen Wochen seien wieder mehr Aufträge eingegangen, hieß es. Hier habe es eine 'spürbare Belebung' gegeben. Viele Stahlhändler stocken zum Jahreswechsel traditionell ihre Lagerbestände auf. Zudem sei die Nachfrage bei Kunden aus der Energiewirtschaft wie Tank- oder Windkraftanlagenbauern relativ gut. Probleme hat die Branchen zurzeit vor allem in den krisengeplagten Staaten Südeuropas. Dort ist zum Beispiel weniger Baustahl gefragt.

Erst am vorigen Donnerstag hatte die Salzgitter-Tochter Peiner Träger Preiszuwächse für den europäischen Markt angekündigt. Sie erhöht die Profilstahlpreise in der Heimatregion um 100 Euro je Tonne. Zur Begründung nannte das Unternehmen unter anderem stark schwankende Schrottkosten, im kommenden Jahr soll sich die Produktion insgesamt verteuern. Beim Profilstahl dürften die Lagerbestände den Einschätzungen zufolge zum Jahresende niedrig sein, Anfang 2013 sollen sie aber anziehen und auf ein 'normales Niveau' zurückkehren.

Die trübe Stahlkonjunktur in Europa und die hohen Einkaufspreise hatten Salzgitter auch im dritten Geschäftsquartal in den roten Zahlen gehalten. Nach den ersten neun Monaten 2012 stand unterm Strich ein Verlust von 48,2 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum hatte Salzgitter noch rund 115 Millionen Euro Gewinn gemacht./jap/DP/enl

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Seit Beginn der Ukraine-Krise im Frühjahr 2014 hat die EU immer schärfere Sanktionen gegen Russland, russische Unternehmen und Staatsbürger verabschiedet. Was halten Sie davon?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!