CLEVER HANDELN

Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein

Hier klicken

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow legt nach US-Daten zu - Nasdaq im Minus

22:30 Uhr 07.12.2012
NEW YORK (dpa-AFX) - Zumindest die Standardwerte an der Wall Street haben am Freitag von besser als erwartet ausgefallenen Arbeitsmarktdaten in den USA profitiert. Ganz große Euphorie ging davon aber nicht aus, da die Blicke weiterhin streng nach Washington gerichtet waren, wo es weiterhin keine Spur einer Einigung im Streit um den künftigen Haushaltsplan gab. Der Dow Jones     ging 0,62 Prozent höher bei 13.155,13 Punkten über die Ziellinie - und verbuchte so den dritten Gewinntag in Folge. Im Wochenvergleich hat der Leitindex gut ein Prozent zugelegt.

Die übrigen Indizes wurden dagegen von den wieder absackenden Apple-Aktien ausgebremst, die einzig im Dow Jones nicht enthalten sind. Der breit aufgestellte S&P 500     schloss deshalb etwas moderater mit 0,29 Prozent im Plus bei 1.418,07 Punkten. Besonders stark davon beeinträchtigt waren aber die Technologiewerte an der Nasdaq: Der Composite Index büßte 0,38 Prozent auf 2.978,04 Punkte ein, und der Nasdaq 100     sank um 0,59 Prozent auf 2.640,54 Punkte. Im Auswahlindex sind die Apple-Aktien besonders schwer gewichtet.

Auch wenn im November unerwartet viele Stellen geschaffen wurden und die Arbeitslosenquote den tiefsten Stand seit Ende 2008 erreicht hatte, war dies am Markt keine Anlass für Euphorie. Kritisch gesehen wurden Revisionen der Vormonatszahlen und der Effekt, dass sich weniger Menschen arbeitssuchend gemeldet hätten. Zudem verwies ein Börsianer auf die unsicheren Aussichten wegen der offenen Budgetfrage: 'Die Fiskalklippe könnte zu Jahresende vieles ändern', so der Börsianer. Außerdem hatte sich das von der Universität Michigan ermittelte Konsumklima im Dezember überraschend deutlich eingetrübt.

APPLE-AKTIEN SETZEN TALFAHRT FORT

Nach einer kurzen Zwischenerholung am Vortag gerieten die Aktien des Technologiekonzerns Apple ( APPLE Aktie) am Freitag wieder in ihren jüngsten Abwärtsstrudel. Die Aktien des iPhone-Herstellers rutschten nochmals um 2,59 Prozent auf 533,08 US-Dollar ab, nachdem sie zur Wochenmitte in Sorge um den künftigen Marktanteil bei Tablet-PCs um mehr als sechs Prozent abgesackt waren. Seitdem sie im September die Marke von 700 Dollar übersprungen hatten, haben sie damit schon ein Viertel an Wert verloren.

Im Dow Jones gab es unter den Einzelwerten kaum relevante Meldungen. Die Sektoren betrachtet, waren unter anderem Finanzwerte gefragt: Die im S&P 500 gelisteten Branchentitel legten im Schnitt um 0,78 Prozent zu. Aktien von JPMorgan ( JPMORGAN CHASE Aktie) waren im Zuge dessen mit 2,63 Prozent Plus der größte Gewinner im Dow Jones. Neben dem von Apple belasteten IT-Sektor zeigte sich dagegen das Telekom-Segment vergleichsweise schwach. Verizon ( VERIZON Aktie) schlossen knapp im Minus und gehörten im Leitindex zu den wenigen Verlierern.

AIG PROFITIEREN VON PLÄNEN MIT LEASING-TOCHTER

Titel der Schnellrestaurant-Kette McDonalds ( MCDONALDS Aktie) stiegen außerdem nach einer optimistischen Analystenstimme um gut ein halbes Prozent. Außerhalb des Dow Jones rückten die Anteile von AIG ( AIG Aktie) um 2,62 Prozent auf 34,13 Dollar vor: Der Versicherer nimmt einen zweiten Anlauf für die Trennung von seiner Flugzeugleasing-Tochter ILFC. Nachdem der Börsengang im vergangenen Jahr ins Stocken geraten war, plant er nun den mehrheitlichen Verkauf an eine chinesische Investorengruppe.

Groupon ( GROUPON Aktie) sprangen nach Übernahmesfantasien um 23 Prozent nach oben und schlossen auf dem höchsten Stand seit dem 19. Oktober. Händler verwiesen auf Spekulationen, dass Goggle ( GOOGLE Aktie) das Schnäppchenportal übernehmen könnte. Titel des Internetriesen endeten ein knappes Prozent tiefer./tih/he

Wertpapiere ISIN Letzter Kurs Performance
MORGAN FINANCIAL CORP Aktie US6173391060 10,75 $ 4,88%
Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Nach drei Ausfalltagen bei der Lufthansa soll der Pilotenstreik in der heutigen Nacht beendet werden. Der entstandene Schaden soll sich im hohen zweistelligen Millionenbereich bewegen. Nun will Konzernchef Christoph Franz das Streikrecht der Piloten verschärfen, was derart harte Streiks künftig verhindern soll. Halten Sie dies für die richtige Vorgehensweise?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
  • Keine Beiträge vorhanden!