CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

ROUNDUP: Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer bleibt im Plus

13:48 Uhr 14.11.2012
WÜRZBURG (dpa-AFX) - Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer ( KÖNIG & BAUER Aktie) (KBA) schreibt weiter schwarze Zahlen. Das Würzburger Traditionsunternehmen verbuchte im dritten Quartal 2012 einen Gewinn von 1,4 Millionen Euro, wie KBA am Mittwoch mitteilte. Im Vorjahreszeitraum war es noch ein Verlust von 17,8 Millionen Euro. Der Umsatz legte im Vorjahresvergleich von 276 auf rund 326 Millionen Euro zu.

Beim Auftragseingang musste die Gruppe jedoch zurückstecken, es stand mit 826 Millionen Euro ein um fast 30 Prozent geringeres Auftragsvolumen in den Büchern. 2011 hatte das Unternehmen mehrere Großaufträge für Spezialmaschinen an Land gezogen. Das schwächer werdende Wirtschaftswachstum in Übersee und die leichte Rezession im europäischen Maschinenbau sei jedoch bereits zu spüren, schrieb der Vorstandsvorsitzende Claus Bolza-Schünemann im Brief an die Aktionäre. Auch für die kommenden Monate geht KBA von einer gebremsten Nachfrage aus.

Für das Gesamtjahr erwartet das Unternehmen eine Umsatzsteigerung auf mehr als 1,2 Milliarden Euro und einen zweistelligen Gewinn vor Steuern. Bis Ende September erreichte das Unternehmen ein Umsatzplus um fast 17 Prozent auf 916,2 Millionen Euro und einen Gewinn von 5,9 Millionen Euro - nach einem Verlust von 32,5 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum.

Koenig & Bauer ist gemessen am Umsatz der weltweit zweitgrößte Druckmaschinenbauer. Der Konkurrent Heidelberger Druck ( HEIDELBERGER DRUCKMASCHINEN Aktie) hat derzeit mit massiven Problemen und roten Zahlen zu kämpfen, wie der Branchenprimus vergangene Woche bekanntgab. KBA beschäftigt etwa 6.300 Mitarbeiter und stellt unter anderem Maschinen her, mit denen Zeitungen, Werbung, Banknoten, Kataloge und Verpackungen gedruckt werden können./cgl/DP/kja

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Seit Beginn der Ukraine-Krise im Frühjahr 2014 hat die EU immer schärfere Sanktionen gegen Russland, russische Unternehmen und Staatsbürger verabschiedet. Was halten Sie davon?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!