CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Umweltverbände fordern von Merkel Stopp von Nord Stream 2

17:19 Uhr 11.01.2018

BERLIN/GREIFSWALD (dpa-AFX) - Die Umweltverbände WWF und Nabu haben CDU/CSU und SPD aufgefordert, das umstrittene Ostseepipeline-Projekt Nord Stream 2 zu stoppen. In einem offenen Brief wandten sich die Verbände am Donnerstag an die Parteichefs Angela Merkel (CDU), Horst Seehofer (CSU) und Martin Schulz (SPD). Die geplante Gaspipeline sei eine klimapolitische Sackgasse, bedrohe das fragile Ökosystem der Ostsee und treibe einen Keil in die Solidarität innerhalb der Europäischen Union, heißt es in dem Schreiben.

Die bisherige Bundesregierung hatte das Projekt im Gegensatz zu den osteuropäischen EU-Staaten unterstützt. Im Dezember wies die Bundesregierung in einer Kleinen Anfrage der Linken auf den unternehmerischen Charakter des Infrastrukturvorhabens hin, für das die nationalen und internationalen Rechtsvorschriften gelten.

"Nord Stream 1 und Nord Stream 2 als zwei kommerzielle Projekte können mittelfristig zur Verbesserung der deutschen und europäischen Energieversorgungssicherheit beitragen", hieß es dort. Die Genehmigungsverfahren für den deutschen Streckenabschnitt der 1200 Kilometer langen Pipeline sind noch nicht entschieden./mrt/DP/nas

In dem Artikel enthaltene Wertpapiere
Wertpapiere ISIN Letzter Kurs Performance
UNIPER SE Aktie DE000UNSE018 24,71 € -1,32%
Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Der Bitcoin ist scheinbar nicht aufzuhalten. Der Kurs der Digitalwährung steigt von einem Rekordhoch zum nächsten. Würden Sie in Bitcoins investieren?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!