CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

US-Anleihen legen zu

15:07 Uhr 14.06.2018

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Donnerstag mit Kursgewinnen in den Handel gestartet. Im Gegenzug gingen die Renditen zurück. Nach Einschätzung von Marktbeobachtern wurde der amerikanische Rentenmarkt von der Kursentwicklung in Europa beeinflusst. Hier hatte die Aussicht auf das Ende der Anleihekäufe durch die EZB zum Jahresende für einen breitangelegten Rückgang der Renditen gesorgt.

Neue Konjunkturdaten konnten die Kurse am US-Rentenmarkt hingegen nicht belasten. Zum Handelsauftakt wurde bekannt, dass die Umsätze im amerikanischen Einzelhandel und die Importreise jeweils im Mai stärker als erwartet gestiegen waren.

Zweijährige Anleihen stiegen um 1/32 Punkte auf 99 28/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,55 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 4/32 Punkte auf 99 24/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,80 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen gewannen 10/32 Punkte bei 99 17/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,93 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren stiegen um 25/32 Punkte auf 101 16/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,05 Prozent./jkr/stw

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Der Asylstreit zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesinnenminister Horst Seehofer wurde zur handfesten Regierungskrise in Deutschland. Glauben Sie, dass die Bundeskanzlerin eine europäische Lösung für die Asyl-Politik durchsetzen kann?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen

 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!