CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

WAHL/ROUNDUP/Hochrechnungen: Union vorn - AfD 3. Kraft - SPD erlebt Desaster

19:19 Uhr 24.09.2017

BERLIN (dpa-AFX) - Die Union mit Kanzlerin Angela Merkel hat die Bundestagswahl am Sonntag trotz deutlicher Verluste gewonnen. Die SPD stürzt nach Hochrechnungen von ARD und ZDF von 18.45 Uhr auf ein historisches Tief ab. Die AfD zieht mit einem klar zweistelligen Ergebnis als dritte Kraft ins Parlament ein, gefolgt von FDP, Grünen und Linken.

CDU/CSU lagen nach den Hochrechnungen bei 32,9 bis 33,3 Prozent (2013: 41,5), die SPD bei 20,2 bis 20,9 Prozent (25,7). Die AfD kam auf 13,2 bis 13,3 Prozent (4,7), die FDP auf 9,9 bis 10,5 (4,8), die Linke auf 9 Prozent (8,6) und die Grünen auf 9,3 bis 9,4 Prozent (8,4).

Die Union würde laut den Hochrechnungen von ARD und ZDF demnach auf 217 bis 220 Sitze im neuen Bundestag kommen. Die SPD erhält 134 bis 138 Mandate. Die AfD liegt bei 87 bis 88 Mandaten, die FDP bei 65 bis 70. Die Linke würde 59 bis 60 Sitze bekommen, die Grünen 62./bk/wn/DP/he

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Finden Sie, dass sich Katalonien von Spanien abspalten sollte?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!