CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Schuldenkrise, Eurobonds und die Zukunft für Europa

Die aktuelle Schuldenkrise und die resultierenden Folgen und Maßnahmen werden die Zukunft Europas maßgeblich prägen. Die Redaktion von börsennews.de ist überzeugt, dass eine positive, marktwirtschaftliche Zukunft nur möglich ist, wenn Wirtschaftssubjekte für ihr Handeln verantwortlich sind. Eurobonds verneinen diese Verantwortung - daher bezieht börsennews.de klar Stellung gegen Eurobonds.

Die inakzeptable Alternative ist Kommunismus: Alle sind für alles (und letztlich nichts) verantwortlich. Die Erfolglosigkeit dieses Modells hat die Geschichte des 20. Jahrhunderts gezeigt.

Hier auf börsennews.de wollen wir all denen - abseits jeglicher Verschwörungstheorien - eine Plattform bieten, die auch von dem Prinzip der Eigenverantwortung überzeugt sind: Wirtschaftsakteure, Wissenschaftler, Personen des öffentlichen Lebens, Journalisten etc.

Werden Sie hier Gastautor:
Senden Sie Ihre Veröffentlichungen an info@boersennews.de oder kontaktieren Sie uns unter 0341-65050-0.

Sebastian Hahn
Chefredakteur

Aktuelle Gastkommentare
schnabl
Interview mit Prof. Dr. Gunther Schnabl 08:04 Uhr 14.02.2014

Prof. Dr. Gunther Schnabl promovierte und habilitierte an den Universitäten Tübingen, Stanford und Leuven und arbeitete als Advisor bei der Europäischen Zentralbank. Seit dem Jahr 2006 hat er die Leitung des Institutes für Wirtschaftspolitik an der Universität Leipzig inne, wo er auch als Professor…weiterlesen

Logo Website des Jahres 2013 klein q
Börsennews.de ist Website des Jahres 2013 in der Kategorie Finanzen 08:24 Uhr 12.12.2013

Wie wir euch an dieser Stelle bereits berichten durften, haben wir am Abend des 28. Novembers von unserem Überraschungserfolg beim ‚Website des Jahres‘-Wettbewerb 2013 erfahren: Von den deutschen Internetnutzern sind wir zur besten Website im Bereich Finanzen gekürt worden. weiterlesen

carsten-englert180
Was macht die Fed? 10:33 Uhr 06.12.2013

Nun ist es mal wieder die Angst vor einem Ende der extrem laschen Geldpolitik, die den Anlegern die Lust an der Aktie vergrämt hat. Aller­dings muss man auch mal die Kirche im Dorf lassen. Nur, weil jetzt in dieser Woche der erste Handelstag mit ei­nem Minus von mehr als 100 Punk­ten seit Ende Aug…weiterlesen

Logo Website des Jahres 2013 klein q
Website des Jahres 2013: Börsennews.de gewinnt in der Kategorie Finanzen 07:49 Uhr 29.11.2013

Bis zum 8. November konnte das deutsche Publikum über die besten Websites des Jahres 2013 in insgesamt 20 Kategorien abstimmen. Und dank Ihnen, liebe Leser, haben wir unser großes Ziel erreicht: In der Kategorie Finanzen wurde Börsennews.de am gestrigen Abend in Hamburg zur Besten Website 2013 gekü…weiterlesen

Artikelbild-Anleihen-180x180
Anleihen: Rendite-Probleme und Lösungen 09:10 Uhr 08.11.2013

von Oskar Herbert   Düsseldorf, 07.11.2013: Das ist das Ende einer weit verbreiteten Illusion; dass Sparer und Anleger ungeschoren davon kommen könnten. Dennoch: Es gibt mehr als 2,6% Rendite für 30 Jahre. Deutschland hat bis Anfang November 2013 mehr als 2.100 Mrd. Euro Staatsschulden offen s…weiterlesen

Logo Website des Jahres 2013 klein q
Website des Jahres: Letzte Chance zum Abstimmen und Gewinnen! 14:24 Uhr 02.10.2013

Ihre Stimme zählt: Wählen Sie jetzt Börsennews.de zur Finanz-Website des Jahres! Jetzt darf das deutsche Internet-Publikum abstimmen: Welche ist die beste Website des Jahres? Börsennews.de ist nominiert und konkurriert in der Kategorie ‚Finanzen‘ mit elf Konkurrenten um die Auszeichnung. Stimmen Si…weiterlesen

carsten-englert180
Unwürdige Polit-Schauspiele 09:56 Uhr 27.09.2013

Man könnte meinen, dass man sich mittlerweile daran gewöhnt hat. Doch Fehlanzeige. Als Europäer schüttelt man immer wieder den Kopf über das regelmäßig wiederholte unwürdige Schauspiel… weiterlesen

Studie Eurobonds: Deutschland zahlt 200 Mrd. Euro mehr bzw. 62% der Gesamtkosten 14:18 Uhr 12.04.2013

George Soros irrt: Eurobonds würde Schuldenprobleme nicht lösen, zeigt eine Studie zu allen Euro-Ländern Die Eurokrise ist selbst mit der Einführung von Eurobonds nicht zu bewältigen. In einer Analyse des Finanzdienstleistungsportals GELD.de (0,4 Mio. Nutzer im Monat)* gemeinsam mit börsenNEWS.de (…weiterlesen

boersennews
Europaweit 700.000 unbesetzte Stellen in der Informations- und Kommunikationstechnologie-Branche 13:58 Uhr 11.04.2013

Europaweit 700.000 unbesetzte Stellen in der Informations- und Kommunikationstechnologie-Branche   Laut der Europäischen Kommission herrscht in einer Reihe von EU Staaten weiterhin ein chronischer Mangel an Fachkräften in der Informations- und Kommunikationstechnologie-Branche. Rund 700.000 Stellen…weiterlesen

Roland Klaus
Frankreich: Das nächste Krisenland? 08:42 Uhr 09.04.2013

In der Eurokrise beschäftigt viele Menschen eine Frage: Who is next? Welches Land könnte als nächstes dran sein mit einem Hilfsantrag an den ESM, einem Schuldenschnitt oder sogar–wie in Zypern–einer Verstaatlichung von Sparergeldern. weiterlesen

Roland Klaus
Die offenen Fragen der Zypern-Rettung 11:50 Uhr 28.03.2013

Unglaubliche 80 Prozent ihrer Spargelder über einem Betrag von 100.000 Euro sollen Anleger in Zypern verlieren, wenn sie ihr Sparguthaben bei der falschen Bank hatten, der Laiki-Bank. Bei anderen Banken sollen größere Anleger um 40 Prozent erleichtert werden. weiterlesen

carsten-englert180
Zerbricht die Eurozone? 09:04 Uhr 28.03.2013

Die Rettung Zyperns ist nun doch noch zustande gekommen. Und trotz der lauten Absage, die das zyprische Parlament dem ersten Rettungsplan entgegen geschleudert hatte – der ursprüngliche Plan wurde im Parlament mit genau Null Ja-Stimmen abgelehnt weiterlesen

carsten-englert180
Wenn der Schwanz mit dem Hund wackelt 14:32 Uhr 22.03.2013

Es war einmal eine kleine Insel im Mittelmeer. Sie hatte weniger Einwohner als die deutsche Stadt München und ein halb so großes Bruttoinlandsprodukt wie die wirtschaftsschwache deutsche Stadt Bremen, die wiederum nur halb so viele Einwohner hat wie Zypern. weiterlesen

Artikelbild-Anleihen-180x180
Anleihen: Wo Sie vor Staatsraub sicher sein können 08:14 Uhr 22.03.2013

Mit Leichtigkeit haben Experten den versuchten Raub von Guthaben auf zyprischen Sparkonten als zulässig bezeichnet: Dieser Raub wäre kaum etwas Anderes als z.B. der Solidaritätszuschlag in Deutschland, heiß es in erschreckender Klarheit. weiterlesen

Roland Klaus
Sparer-Enteignung auf Zypern: die nächste Stufe der Eurokrise 07:46 Uhr 18.03.2013

Mit den Ereignissen auf Zypern startet die Eurokrise in eine neue Phase. Erstmals werden auch Bankeinlagen und damit die ganz normalen privaten Spargelder zur Ader gelassen. Bei Einlagen bis 100.000 Euro werden 6,75 Prozent eingefroren. Darüber sind es 9,9 Prozent. Vieles spricht dafür, dass es nic…weiterlesen

Carsten-Englert1
Sparbombe explodiert – und nun? 14:03 Uhr 01.03.2013

Nun ist es tatsächlich passiert: Die Sparbombe ist explodiert! In diesem Jahr werden die USA die Staatsausgaben nun um 85 Milliarden Dollar kürzen müsste. Nun droht eine Entlassungswelle gigantischen Ausmaßes! Die Versorgung der USA ist in Gefahr und die (ökonomische) Welt geht bald unter! Hört sic…weiterlesen

carsten-englert180
Der perfekte Sturm 08:39 Uhr 22.02.2013

Ich habe ja bereits in den vergangenen beiden Wochen auf die Gefahren hingewiesen, die derzeit auf den Aktienmarkt lauern. Da ist die immer näher rückende Wahl in Italien. Dann die sich im vierten Quartal verschärfende Rezession in der Eurozone. weiterlesen

finanzvertrieb_sw_6
Börsentag Dresden 11:12 Uhr 15.01.2013

Am Samstag, 19. Januar 2013 trifft sich die Finanzbranche beim Börsentag in Dresden. Die erfolgreiche Anlegermesse lädt zu umfangreichen Vortrags- und Workshopangeboten ein. Namhafte Experten der Branche beleuchten die aktuelle Lage an den Finanzmärkten. weiterlesen

carsten-englert180
Späte Erkenntnis 09:32 Uhr 04.01.2013

Ich halte die Vorgehensweise der Notenbanken, allen voran der Federal Reserve und der EZB, für unverantwortlich! Massives Gelddrucken soll den wirtschaftlichen Kollaps verhindern. Doch der wird nicht verhindert dadurch, sondern nur in die Zukunft verschoben. weiterlesen

carsten-englert180
China und das Jahr des Draghi 09:39 Uhr 20.12.2012

In China werden die Jahre gerne unter die Schirmherrschaft eines Tieres gesetzt. Es gibt das Jahr des Hasen, das Jahr des Schweins, aber auch das Jahr des Drachens, was streng genommen kein Tier, sondern ein Fabelwesen ist. Den einzelnen Tieren werden dabei in China auch bestimmte Charaktereigensch…weiterlesen

  1. 1 von 5
  2. 1