CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Anleihen: 2,5 Prozent mit AXA

09:01 Uhr 20.11.2015
calculator-723925_640

von Oskar Herbert

Düsseldorf, 19.11.2015: Die AXA, der Welt-Versicherer aus Frankreich, hat ähnliche Anleihen laufen; z.B. den 5,125 %er aus 2013; ISIN: XS0878743623. Der Kurs ist seit dem Frühjahr von 125 % auf 115 % zurückgekommen. Das ist für sich genommen zunächst mal schlecht. Im Hinblick auf die Allianz-Anleihe zeigt es jedoch, wohin deren Kurs steigen kann. AXA kann schon 2023 die Anleihe kündigen. Das würde 15 %punkte Kursverlust bedeuten für Anleger, die heute 115 % für dieses Großpapier (mindestens 200.000 Euro Nennwert) bezahlen. Am Ende wären das dann nur etwa 2,5 % Rendite.

Das könnte Sie auch interessieren:

3,375 % mit Allianz

Anleihen: Mehr Rendite, mehr Sicherheit

4,2 % mit Hamborner

4,75 Prozent und mehr mit Adler-Anleihe

Renditeplus mit Immo-Anleihen

Alle News zu Anleihen finden Sie auf www.boersennews.de/markt/anleihen

Fonds-grau-small

Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und - je nach Art des Investments - sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen.

Im Artikel enthaltene Wertpapiere
Wertpapier ISIN Letzter Kurs Performance
ALLIANZ Aktienkurs DE0008404005 178,28 € -1,15 %
Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Die politische Krise in Italien verunsichert ganz Europa. Denken Sie, dass es wegen Italien zu einer neuen Eurokrise kommen könnte?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen

 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!