CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

DAX-Index: Kräfteverhältnis weiter ausgeglichen

10:15 Uhr 14.06.2012


DAX-Index: Kräfteverhältnis weiter ausgeglichen

Tagestendenz:

Leicht abwärtstendierender Leitindex - Shortziel 5850 Punkte





Wochenanalyse: Der Wochenchart bildete in der vergangenen Woche ein potenziell bullisches Kursmuster in Form einer Erschöpfungslücke aus. Der Markt startete unterhalb des Tiefs aus der vorherigen Woche, erholte sich aber im Verlauf deutlich und beendete die Sitzungsperiode sogar im Plus. Daraufhin folgte zum Wochenauftakt eine Kurslücke zur Oberseite, die im Anschluss direkt abverkauft wurde. Es liegt eine klassische Pattsituation vor, in der die Marktteilnehmer hin und her gerissen werden. Erst ein neuerlicher Impuls wird die Richtung vorgeben.





Tagesanalyse: Der gestrige Tag brachte wie erwartet keine Impulse. Nach den starken Bewegungen der letzten Tage in diesem hitzigen und politischen Umfeld hat sich der Leitindex ein paar Tage zurückgelehnt. Der Markt verharrt in einer Range zwischen 6085 und 6225 Punkten und sammelt sichtbar neue Kräfte. Je länger der Index in dieser Range bleibt, desto stärker ist die anschließende Bewegung zu erwarten. Übergeordnet bleibt der Trend weiter abwärtsgerichtet mit einem Zielbereich zwischen 5700 und 5850 Zählern. Wir rechnen in den nächsten Tagen mit weiteren Unsicherheiten aufseiten der Anleger, was sich in stärker schwankenden Notierungen äußern sollte.

Sollte der Bereich zwischen 6080 und 6099 Punkten zur Unterseite durchstoßen werden, steigen die Chancen für eine einsetzende Bewegung in den erwähnten Bereich um 5850 Zähler. Call-Positionen können aus jetziger Sicht knapp unterhalb von 6080 Punkten abgesichert werden. Für Put-Positionen kann die 6300er-Marke als sinnvoller Stopp-Loss genutzt werden. Mit einem nachhaltigen Übersteigen der 6300 Punkte wird noch immer das Ziel von 6440 Punkten eröffnet.

Widerstände: 6210 / 6295 / 6325 / 6380

Unterstützungen: 6125 / 6060 / 6000 / 5905

Passende Produkte:
Long: NG0A2B und NG0AJB
Shorts: NG0AHN und NG0A7H



Silber (USD/OZ): Ausbruch zur Oberseite

Tagestendenz:

Silber startet einen verhaltenen Ausbruchsversuch und bietet eine Einstiegschance!
Lesen Sie hier die komplette Analyse!



E.ON: Abwärtstrend überwunden

Tagestendenz:

Ein erstes Kaufsignal wurde generiert, jetzt müssen Anschlusskäufe folgen!
Lesen Sie hier die komplette Analyse!




www.ingmarkets.de


Impressum / Rechtliche Hinweise:

Bei den in diesem Dokument enthaltenen Informationen handelt es sich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Werbemitteilung. Diese erfüllt nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen. Außerdem unterliegt diese Werbemitteilung keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Es handelt sich um die unveränderte Weitergabe von Analysen, Trendaussagen, Marktberichten bzw. sonstigen Marktinformation von Dritten durch die ING Bank N.V. Für den Inhalt der wiedergegebenen Analysen und Meinungen ist ausschließlich die FSG Financial Services Group, Postfach 48, 97916 Lauda-Königshofen verantwortlich. Die Inhalte geben nicht die Meinung der ING Bank N.V. wieder, sondern der Autoren der angegebenen Quelle. Die ING Bank N.V. übernimmt keine Gewähr für den Inhalt, die Richtigkeit, die Vollständigkeit oder die Aktualität der Informationen.

Bezüglich weiterer Informationen und der Offenlegung möglicher Interessenkonflikte wird auf die Homepage von www.boerse-daily.de verwiesen.

Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung oder Handlungsempfehlung in Bezug auf die aufgeführten Wertpiere seitens der ING Bank N.V. dar. Die vollständigen Angaben zu den genannten Wertpapieren der ING Bank N.V., insbesondere zu den Bedingungen, sowie Angaben zur Emittentin sind dem jeweiligen Basisprospekt zu entnehmen; dieser kann nebst Nachträgen kostenfrei über die Webseite www.ingmarkets.de abgerufen werden oder bei ING Markets, Postfach 20 02 44, 60606 Frankfurt am Main angefordert werden.

Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Zudem weist ING Bank N.V. darauf hin, dass die Produkte von ING Markets hohen Kursschwankungen unterliegen können und zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die in der Morning Mail genannten Produkte von ING Markets eigenen sich deshalb nur für erfahrene Anleger, die bereit sind, hohe Risiken in Kauf zu nehmen.

Wie im jeweiligen Basisprospekt beschrieben, ist der Vertrieb der Wertpapiere in verschiedenen Rechtsordnungen eingeschränkt. Insbesondere dürfen die Wertpapiere weder innerhalb der Vereinigten Staaten noch an bzw. zugunsten von US-Personen zum Kauf oder Verkauf angeboten werden. Dieses Dokument und die in ihm enthaltenen Informationen dürfen nur in solchen Staaten verbreitet oder veröffentlicht werden, in denen dies nach den jeweils anwendbaren Rechtsvorschriften zulässig ist. Der direkte oder indirekte Vertrieb dieses Dokuments in den Vereinigten Staaten, Großbritannien, Kanada oder Japan, sowie seine Übermittlung an US-Personen, sind untersagt.
Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa, die im Auftrag der 'Bild' durchgeführt wurde, glauben 81% der Bundesbürger nicht daran, dass die Eurokrise bereits ausgestanden ist. Vom Gegenteil sind lediglich 7% der Befragten überzeugt. Welche Ansicht vertreten Sie in dieser Frage?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!