CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Familonet‐App: Der sichere Kanal für die ganze Famile

04:00 Uhr 19.09.2013
Familonet

+++PRESSEMITTEILUNG+++

Familonet-App:

Familonet vereint die wichtigsten Themen der Familienkommunikation

Smartphone-App für Check-ins und Hilferufe im engsten Kreis

Intuitive Bedienung für Großeltern, Eltern und Kinder

 

Hamburg, 19. September 2013. Seit heute bietet die neue App Familonet mobile Kommunikation für das stärkste und wichtigste Soziale Netzwerk, das wir kennen - die Familie. Die intuitive Bedienung der Smartphone-Plattform des Hamburger Startups vereinfacht die Kommunikation mit den Liebsten. Übermäßig besorgte Eltern gehören mit Familonet der Vergangenheit an - und die Generationen rücken näher zueinander, auch wenn sie an unterschiedlichen Orten sind. Dank einer einzigartigen Geo-Tracking-Funktionalität und intuitiv nutzbarer Hilferufe erhöht der Dienst die Sicherheit aller Familienmitglieder. Mit geschützten Chatfunktionen, Fotoaustausch, Timelines und Check-ins bietet sich den Nutzern von Familonet die Chance, ihre Angehörigen ganz privat auf dem Laufenden zu halten. Damit ist Familonet die mobile Lösung für alle Familienmitglieder, miteinander in Verbindung zu bleiben - ganz ohne lästige Kontrolle. Ein einziger Tastendruck in der App genügt und Kinder oder Großeltern teilen ihren Verwandten mit, wo sie sich befinden. In Notsituationen genügt ein Klick auf den Button "Hilfe rufen".

Die App sorgt für einen entspannteren Alltag. Denn die verbundenen Familienmitglieder kommunizieren über intuitive Signale, ohne Telefonieren oder Nachrichtenschreiben. Das stört nicht, ist  freiwillig und erhöht die Sicherheit.  Natürlich lassen sich in Familonet auch individuelle Nachrichten schreiben und Bilder teilen. Durch das Voreinstellen regelmäßig besuchter Orte sehen Eltern automatisch, wenn Sohn oder Tochter die Schule oder den Sportplatz sicher erreichen.

"Kinder wollen nicht ständig von ihren Eltern angerufen werden, aber jeder in der Familie freut sich über die Nachricht, dass es einem Angehörigen gut geht. Wir bringen diese Bedürfnisse auf einfachste Weise zusammen", sagt Hauke Windmüller, einer der drei Gründer von Familonet. Sein ehemaliger Studienkollege Michael Asshauer hatte die Idee für die Applikation, als ihm seine Großmutter vor einigen Jahren fast einen Wochenend-Urlaub mit einem Mädel versaute. "Ich war mit meiner Flamme auf dem Weg zu einer  kleinen  Almhütte und wir hatten viel Spaß. Doch immer wieder brummte mein Telefon", erinnert sich Asshauer. Was er nicht wusste: Seine Großmutter hatte im Fernsehen gesehen, dass in den Alpen eine hohe Lawinengefahr herrschte und sogar einige Züge nicht weiterfahren konnten. "Weil meine Oma mich nicht gleich erreicht hat, alarmierte sie die gesamte Familie. Anruf um Anruf musste ich nun jedem erklären, dass wir gut angekommen sind und alles in Ordnung ist. Meine Herzdame staunte natürlich nicht schlecht und schwieg peinlich berührt. Mit einer leckeren Spätzlepfanne am Abend konnte ich diesen kleinen Fauxpas  aber wieder gutmachen und schließlich das gemeinsame Wochenende mit ihr genießen."

Basierend auf dieser Erfahrung hat das Gründerteam die Kommunikation in der Familie auf sichere und willkommene Weise ins Leben der Generationen integriert. Familonet bietet in Notsituationen hohe Sicherheit durch Hilferufe und eine genaue Ortung.

Das nun vorgestellte Produkt bezieht die Wünsche vieler Familien ein, die im vergangenen  Herbst an umfangreichen Tests von Familonet teilnahmen. Danach sind vor allem Hilfesignale, automatische Check-ins und kurze "Ich bin hier"?Meldungen für Familien relevant. Da die Anwender die Applikation in ihrem persönlichsten Kreis nutzen, ist ein besonders hohes Niveau an Datenschutz für Familonet selbstverständlich. Daten werden stets verschlüsselt übertragen und ausschließlich in Deutschland verarbeitet. Außerdem bietet die App keine Live-Ortung, sondern basiert vollständig auf Freiwilligkeit und dem Einvernehmen aller Familienmitglieder.

Familonet ist eine kostenlose Applikation für das iPhone von Apple sowie Geräte mit Google Android. Die App ist so gestaltet, dass auch kleine Kinder und ältere Familienmitglieder ohne Probleme die Funktionen nutzen können. Zusätzlich werden demnächst auch Smartwatches sowie Schlüsselanhänger mit GPS-Funktion und einer Verbindung zum mobilen Internet in Familonet eingebunden. So kann auch von diesen Geräten jederzeit die aktuelle Position und ein Hilfesignal an alle anderen verschickt werden. Damit wird Familonet zum universellen Familiennetzwerk, in dem Eltern, Kinder und Großeltern immer und überall miteinander in Verbindung bleiben, ohne einander einzuschränken.

 

Pressekontakt 

Hauke Windmüller

Tel.: +49(0)179 666 3412

E?Mail: hauke.windmueller @familo.net

Twitter:@ Familonet

Familonet ist ein Hamburger Unternehmen, das eine Smartphone-App für Familiensicherheit und Familienkommunikation im Alltag anbietet. Das Unternehmen wurde im Oktober 2012 von Hauke Windmüller, Michael Asshauer und David Nellessen gegründet und beschäftigt derzeit acht Mitarbeiter. Familonet bietet Funktionen wie Check-ins, Nachrichten- und Fotoaustausch sowie Hilferufe in Notsituationen, die auf einer eigens entwickelten Software zur Standortbestimmung basieren. Das Unternehmen ist eine Ausgründung der Universität Hamburg und wird von der Stadt Hamburg gefördert.

Im Artikel enthaltene Wertpapiere
Wertpapier ISIN Letzter Kurs Performance
APPLE Aktienkurs US0378331005 172,27 € 0,33 %
ALPHABET Aktienkurs US02079K3059 1.051,39 € 0,25 %
Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Das Jamaika-Aus hat Deutschland schockiert. Sollten jetzt Neuwahlen folgen?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!