CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Kreditoptionen für IT-Freiberufler - Welche Alternativen zur Hausbank gibt es?

09:54 Uhr 16.01.2015

Beratungsgespräch beim Steuerberater

 

Welche Optionen zur Finanzierung ihres Vorhabens können Freiberufler in Anspruch nehmen?

Wer freiberuflich tätig sein möchte und auch schon eine konkrete Geschäftsidee ausgearbeitet hat, muss sich im nächsten Schritt die zentrale Frage nach der Finanzierung stellen. Im IT-Bereich verhält es sich anders als beispielsweise in der Gastronomie. Wer hier mit seinen Fähigkeiten selbstständig machen will, muss nicht zwingend zu Anfang schon einen großen Kredit aufnehmen. Für die ersten Gehversuche reichen meist der heimische Computer und das Telefon aus. Doch früher oder später kommen die meisten Selbstständigen an den Punkt, an dem sie zwecks Liquidität oder auch großen Anschaffungen oder Ausbau des eigenen Unternehmens, beziehungsweise Finanzierung von Geschäftsräumen einen Kredit in Anspruch nehmen müssen. Doch viele Banken scheinen die Kreditmöglichkeiten für Freiberufler stark einzuschränken, wie unter anderem der Spiegel berichtet. Welche Kreditoptionen haben Freiberufler also?

Sind Freiberufler Bankkunden zweiter Klasse?

Bei der Vergabe von Krediten werden Freiberufler im Gegensatz zu Arbeitnehmern häufig vernachlässigt. Viele Banken weigern sich, selbst Freiberuflern, die über ein recht hohes und sehr regelmäßiges monatliches Nettoeinkommen verfügen, einen Kredit zu gewähren. Andere Banken bieten Freiberuflern lediglich Geschäftskonten mit teuren Kontoführungsgebühren an. Auch die Erhöhung des Dispokredites kann für freiberuflich Tätige zum Problem werden. Selbst bei freiberuflichen Anwälten sind die Banken heute weitaus kritischer, was die Kreditvergabe angeht, als noch vor einigen Jahren. Immerhin haben sich die Sparkassen jüngst verpflichtet jeder Privatperson zumindest ein Konto ohne Überziehungsmöglichkeiten anzubieten und die DKB ermöglicht bestimmten Gruppen von Freiberuflern die Führung eines kostenlosen Geschäftskontos. Doch damit ist Freiberuflern, welche einen Kredit brauchen, um ihr Vorrankommen zu sichern, nicht geholfen. Was also können Freiberufler tun, um ihre Liquidität zu gewährleisten?

Die drei zentralen Kreditoptionen für Freiberufler

Für Freiberufler kommen vor allem drei Kreditoptionen in Frage. Zum einen der Gründungszuschuss der Arbeitsagentur, weiterhin der Gründerkredit der KfW Förderbank und zum anderen ein privates Darlehen, wie es zum Beispiel über Internetplattformen wie Auxmoney angeboten wird. Diese drei Optionen sollen nun näher beleuchtet werden.

Der Gründungszuschuss der Agentur für Arbeit

Zuhause arbeiten

Der Gründungszuschuss der Arbeitsagentur kann für Freiberufler eine gute Option sein

Freiberufler sollten die Arbeitsagentur als ersten Anlaufpunkt betrachten. Es sind verschiedene Voraussetzungen nötig, damit der Grünungszuschuss gewährt wird. Zum einen muss ein Anspruch auf Arbeitslosengeld bestehen, zum anderen müssen gesetzliche Fristen beachtet werden. Ein Businessplan, welcher von einer fachkundigen Stelle geprüft wurde, ist ebenfalls Voraussetzung, um den Antrag auf Gründungsausschuss zu stellen. In manchen Fällen ist zudem die Teilnahme an einem Existenzgründerseminar oder an einer Gründungsberatung obligatorisch. Ob der Gründungszuschuss gewährt wird, liegt nicht zuletzt im Ermessen des Arbeitsvermittlers. Diesen von der eigenen Idee zu überzeugen, ist deshalb besonders wichtig. Der Gründungszuschuss gliedert sich in zwei Phasen. Ein halbes Jahr lang wird der der Zuschuss in Höhe des zuletzt bezogenen Arbeitslosengeldes plus 300 Euro monatlich zur sozialen Absicherung gewährt. Diese zusätzlichen 300 Euro können weitere neun Monate beantragt werden, wenn eine intensive Geschäftsfähigkeit und eine hauptberufliche unternehmerische Tätigkeit vorliegen. Auf der Seite der Arbeitsagentur gibt es weiterführende Informationen, welche den Gründungszuschuss betreffen.

Im Jahr 2015 gestalten sich die Voraussetzungen zur Bewilligung des Gründungszuschusses folgendermaßen:

grafik

Der KfW-Gründerkredit

Es gibt unterschiedliche Varianten des KfW-Gründerkredites. Wer beispielsweise große Maschinen anschaffen oder mehrere Standorte gleichzeitig gründen möchte, braucht einen deutlich höheren Kredit, als jemand, der sich im IT-Bereich selbstständig macht und für den Anfang erst mal nur einen guten Computer benötigt. Für Selbstständige aus der IT-Branche kann der "KfW-Gründerkredit - StartGeld" interessant sein. Zu einem vergleichsweise geringen Zinssatz erhalten Existenzgründer bis zu 100.000 Euro. Die Laufzeit beträgt bis zu zehn Jahre. Der Kredit ist jedoch zweckgebunden und muss zum Beispiel für Investitionen wie einen Firmenwagen, die Büroausstattung oder die Teilnahme an Messen genutzt werden.

Zu beachten ist, dass die Kredite der KfW-Förderbank nicht direkt vom Selbstständigen beantragt werden, sondern, dass der Kredit über die Hausbank abgewickelt wird. Es ist also die Hausbank, die das individuelle Vorhaben des Selbstständigen kritisch prüft und die nötigen Unterlagen für die KfW-Bank zusammenstellt. Zudem haftet die Hausbank für einen Teil des Kredites mit, was ihr Interesse einer eingehenden Prüfung natürlich noch weiter intensiviert. Zum einen ist hier ein ausgefeilter Businessplan entscheidend, der die Hausbank von der Rentabilität des eigenen Projekts überzeugt. Hier kann beispielsweise ein qualifizierter Grünungsberater weiterhelfen. Zum anderen stellt sich von Seiten der Bank auch immer die Frage der Bonität des Kreditnehmers. Dabei wird zwischen persönlicher und sachlicher Kreditwürdigkeit unterschieden. Hier ins Detail zu gehen, würde den Rahmen des Artikels sprengen. Wer sich tiefergehend über die Thematik der Bonitätsprüfung informieren möchte, findet im Artikel "Voraussetzungen für die Kreditvergabe" weiterführende Informationen.

Kredite und Darlehen von privaten Finanzieren

In Zeiten des World Wide Web haben sich verschiedene Plattformen, wie zum Beispiel die bereits erwähnte Plattform Auxmoney etabliert, die es Freiberuflern ermöglichen, private Kreditgeber für ihr Vorhaben zu akquirieren. Der Kreditrahmen ist in der Regel geringer, dafür ist es aber möglich, die Laufzeit sowie den Zins selbst zu bestimmen. Diese Plattformen richten sich in der Regel nicht gezielt an Selbstständige, bieten ihnen jedoch unterschiedliche Möglichkeiten einen Kredit in Anspruch zu nehmen. Hier entscheidet keine Bank über die Kreditvergabe, sondern die privaten Investoren müssen überzeugt werden. Meinen diese, dass die Geschäftsidee eines Selbstständigen vielversprechend ist, werden sie diesen mit großer Wahrscheinlichkeit unterstützen. Dazu müssen sie versuchen das finanzielle Ausfallrisiko in Kombination mit dem gewählten Zinssatz einzuschätzen. In vielen Fällen gewähren Privatpersonen Kredite, die Banken abgelehnt hätten. Dennoch ist es auch hier wichtig, einen ausgereiften Businessplan zur Hand zu haben. Denn wer sein Geld privat verleiht, möchte meist genau über das Vorhaben informiert werden, um keine Verluste zu machen.

Contare i soldi

Eine genaue Kostenkalkulation ist essentiell

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Selbstständige, ob nun im IT-Bereich oder in anderen Berufszweigen sich vor der Stellung eines Kreditantrages genau überlegen sollten, wie viel Geld sie wirklich benötigen. Es darf natürlich auch nicht zu eng kalkuliert werden, da gerade in der Zeit der Existenzgründung auch mit Einnahmeausfällen oder der Entstehung unerwarteter Zusatzkosten gerechnet werden muss. Als erste Anlaufstelle kann unter Umständen die Agentur für Arbeit dienen. Wer mehr finanzielle Mittel benötigt oder die Voraussetzungen, die beim Gründungszuschuss der Arbeitsagentur gelten, nicht erfüllt, hat die Option, über die Hausbank einen KfW-Gründerkredit zu beantragen. Eine weitere Alternative ist das Akquirieren von privaten Investoren, etwa über Internetplattformen wie Auxmoney.

Bildquellen:

© Adam Gregor - Fotolia.com Bild 1

© Spectral-Design - Fotolia.com Bild 2

© alexandro900 - Fotolia.com Bild 3

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Donald Trump stößt mit seinen politischen Entscheidungen auf wachsenden Widerstand. Die Front gegen Ihn wird immer größer - auch große US-Unternehmen stellen sich gegen ihn. Wird Präsident Trump die Amtszeit überhaupt überstehen?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!