CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

SAF-Holland: Wie stichhaltig sind die Übernahmespekulationen?

17:42 Uhr 21.04.2017

Lieber Leser,

die Aktie des Automobilzulieferers SAF-Holland befindet sich weiter im Aufwind. Dafür sorgt nicht nur, dass die Aktienanalysten dem Titel noch Aufwärtspotenzial zugestehen. Die Fantasie der Anleger wird nämlich noch durch eine mögliche Übernahme beflügelt. Als Käufer kommt der Bremsenspezialist Knorr in Frage. Dessen Vorstandschef Klaus Deller hat sich kürzlich zu seinem Expansionskurs bekannt.

Für Analyst Hans-Joachim Heimbürger bleibt die SAF-Holland-Aktie daher weiterhin ein Kauf. Auch Alexander Wahl (Warburg Research) rät den Anlegern, Positionen zuzukaufen. Die Wachstumsdynamik werde sich beim LkW-Zulieferer fortsetzen, so der Fachmann.

Analyst Tim Schuldt (Equinet) beschäftigt sich ebenfalls mit den Übernahmegerüchten durch Knorr. Wie stichhaltig das Ganze sei, bleibe erst einmal abzuwarten. Für den Fall, dass es doch nicht zu dem Deal komme, hätten die Aktionäre seiner Meinung nach jedoch nichts zu befürchten. Denn bereits in der Vergangenheit habe sich SAF-Holland als eigenständiges Unternehmen in einem schwierigen Marktumfeld behaupten können. Mit größeren Kursverlusten sei daher bei einem solchen Szenario auch nicht zu rechnen.

Neue Analystenempfehlungen im Überblick

(Analyst: Einstufung - Kursziel in Euro (Abstand zum Kurswert in Prozent)

  • Kepler Cheuvreux: "Buy"- 17,50 Euro (+12 %)
  • Warburg Research: "Buy" - 17,00 Euro (+9 %)
  • Equinet: "Accumulate" - 17,00 Euro (+9 %)

"Um reich zu werden, setzte ich nur 1.000 Euro von meinem privaten Geld ein!"

Hier geht es um Ihren neuen Reichtum:

  • Nur 1.000 Euro Einsatz genügen
  • Sie erhalten die perfekten Aktien
  • Kleines Investment, riesiger Gewinn!

>> Klicken Sie jetzt, um mehr zu erfahren!

Ein Beitrag von Ethan Kauder.

Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und - je nach Art des Investments - sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen.

Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Donald Trump stößt mit seinen politischen Entscheidungen auf wachsenden Widerstand. Die Front gegen Ihn wird immer größer - auch große US-Unternehmen stellen sich gegen ihn. Wird Präsident Trump die Amtszeit überhaupt überstehen?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!