CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Was ist dran am Hype rund um Kryptowährungen?

10:47 Uhr 07.11.2017
bitcoin-2007769_640
Rund um Kryptowährungen entwickelte sich in den vergangenen Jahren ein regelrechter Hype. Vor allem dem Bitcoin ist es gelungen, eine große Anhängerschaft zu generieren und den eigenen Erfolg auf diese zu stützen. Doch was ist dran an der aktuellen Entwicklung und lohnt es sich überhaupt noch, selbst in die Währungen einzusteigen, um eine Rendite zu erzielen?

Die Geschichte der Kryptowährungen

Als der Bitcoin als eine der ersten Kryptowährungen im Jahr 2009 ausgegeben wurde, war vielen Menschen das dahinter stehende Konzept noch nicht klar. Dabei hatten es die Umstände schon zur damaligen Zeit erforderlich gemacht, eine neue Währung zu finden, die vor allem für den digitalen Raum gedacht war. Stetig stieg schon zur damals die Bedeutung des Online-Handels, was zu der Idee führte, eine allein auf das Internet ausgerichtete Währung auf den Markt zu bringen. Und tatsächlich war es für lange Zeit möglich, daraus großen Erfolg zu schöpfen. Zurückzuführen ist dies auch auf die große mediale Berichterstattung, welche den Kryptowährungen immer wieder genügend Raum gab. Die Aufmerksamkeit, welche auf diese Weise generiert werden konnte, zählt bis heute zu den entscheidenden Faktoren für die Entstehung der Währungen. Denn ohne den notwendigen Rückhalt, den eine Währung von vielen Seiten braucht, ist es ohnehin nicht möglich, sie in irgendeiner Form als gängiges Zahlungsmittel zu etablieren und in den Mittelpunkt zu stellen.

 

Erfolgreiche Investitionen

 

Tatsächlich gibt es zahlreiche Erfolgsgeschichten, in denen es Investoren gelungen ist, mit Kryptowährungen riesige Erfolge zu erzielen. Vor allem zur Zeit der Entstehung hätte bereits eine kleine Investition gereicht, um innerhalb weniger Jahre finanzielle Freiheit zu erreichen. Doch nur sehr wenige Menschen wagten tatsächlich den Schritt, echtes Kapital in den Erwerb einer Kryptowährung zu investieren. Blickt man heute auf die Renditen, welche möglich gewesen wären, so ist der Ärger in vielen Fällen groß.

Das hohe Risiko ist für viele Anleger der entscheidende Grund gewesen, nicht auf diesen Zug aufzuspringen und Kryptowährungen nicht weiter für die Anlage von Kapital in Betracht zu ziehen. Andere Analysten sind inzwischen der Meinung, das Risiko von bekannten Kryptowährungen, welche bereits an vielen Stellen akzeptiert werden und sich auf diese Art und Weise im digitalen Raum etablieren konnten, sei mit dem einer normalen Aktie zu vergleichen. Vor diesem Hintergrund wäre es also mit gutem Gewissen möglich, die digitalen Währungen als Wachstumsaktie zu sehen und damit eine persönliche Entscheidung für oder gegen die Investition zu treffen.

 

Lohnt sich der Einstieg noch?

 

Doch lohnt es sich heute denn überhaupt noch, in die Welt der Kryptowährungen einzusteigen und dort zu investieren? Besonders wichtig ist es für die Einschätzung, die aktuellen Informationen rund um Kryptowährungen im Blick zu haben. Unter https://www.krypto-magazin.de/ ist eine entsprechende Zusammenstellung zu finden, welche für alle Investoren interessant sein kann. An einem Beispiel lässt sich gut erkennen, dass es für diese Wahl keine eindimensionale Antwort gibt. Bereits im Jahr 2015 wurde die Erfolgsstory des Bitcoins von vielen Seiten als abgeschlossen betrachtet. Einigen Anlegern war es schon in den Jahren zuvor gelungen, ein kleines Vermögen durch den Handel des Bitcoins zu verdienen. Selbst große Wirtschaftsexperten wagten zu dieser Zeit die Prognose, dem Bitcoin würde es nicht gelingen, an alte Erfolge anzuknüpfen und sein Potenzial sei in dieser Hinsicht bereits ausgeschöpft. Bis zum heutigen Tage wäre es jedoch möglich gewesen, eine weitere Vervierfachung des Kurses zu erleben. Wer nun im Jahr 2017 glaubt, das Ende des Erfolgs sei für die Währung bereits gekommen, muss sich darüber im Klaren sein, dass solche Aussagen bereits in der Vergangenheit getroffen wurden. Selbst eine kleine Phase der Stagnation würde noch nicht bedeuten, dass ein finanzielles Limit erreicht worden ist, das der Bitcoin von sich aus nicht überwinden kann.

 

Das Konzept für den Erfolg

 

Die Erfolgsgeschichte des Online-Handels, welche die Kryptowährungen in den vergangenen Jahren so maßgeblich stützte, hält auch in diesen Tagen weiter an. Großen Versandhändlern wie Amazon ist es gelungen, ihr Geschäftsfeld zu erweitern. Der Kauf von Waren und sogar Dienstleistungen könnte sich in den kommenden Jahren immer mehr ins World Wide Web verlagern. Entsprechend groß wäre in diesem Fall auch der Bedarf nach einer transparenten Währung, die sich dazu eignet, sicher und effizient zu bezahlen. Dementsprechend ist in diesem Fall die Chance groß, dass große Entwicklungen den Kurs von bekannten Kryptowährungen weiter unterstützen und damit die Kurse in die Höhe treiben.Dennoch wird es wohl noch einige Zeit dauern, bis auch die für das Internet gedachten Währungen als normale Investition angesehen werden, so wie dies inzwischen bei Indizes, Anleihen und Co. der Fall ist. Der aktuelle Hype, der sich rund um die Währungen herausbilden konnte, ist demnach nicht nur auf einen nicht durchdachten Trend zurückzuführen. Hinter ihm verbergen sich klare Kalkulationen, aus denen sich das zukünftige Potenzial der Kryptowährungen ableiten lässt. Bereits jetzt machen Nachrichten die Runde, die Marktkapitalisierung des Bitcoins würde schon in Kürze an die großer Konzerne wie Apple heranreichen, die auf der ganzen Welt hoch gehandelt werden. Angesichts dieser Tatsache darf man sich durchaus die Frage stellen, ob das Potenzial der Währungen tatsächlich ausgeschöpft ist. Solange das Internet von sich aus an Bedeutung gewinnt, ist schließlich die Wahrscheinlichkeit hoch, dass auch die Kryptowährungen nicht ganz von den Entwicklungen verschont werden, sondern davon in besonderer Art und Weise profitieren.

Im Artikel enthaltene Wertpapiere
Wertpapier ISIN Letzter Kurs Performance
AMAZON Aktienkurs US0231351067 1.129,88 € -0,65 %
APPLE Aktienkurs US0378331005 170,15 € -0,56 %
Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Finden Sie, dass sich Katalonien von Spanien abspalten sollte?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!