CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Bahnchef Grube soll bis Ende 2019 bleiben

14:39 Uhr 26.10.2016
Bahnchef Rüdiger Grube
Bahnchef Rüdiger Grube steht seit Mai 2009 an der Spitze des bundeseigenen Konzerns. Foto: Wolfgang Kumm

Berlin (dpa) - Bei der Deutschen Bahn deutet sich für Vorstandschef Rüdiger Grube eine Vertragsverlängerung um zwei Jahre an. Der 65-Jährige solle bis Ende 2019 bleiben, hieß es aus dem Umfeld des Aufsichtsrats.

Beschlossene Sache sei das allerdings noch nicht. Über die Personalie wird nach bisheriger Planung in der nächsten Aufsichtsratssitzung am 14. Dezember entschieden. Grubes derzeitiger Dienstvertrag läuft bis Ende 2017. Der Manager steht seit Mai 2009 an der Spitze des bundeseigenen Konzerns.

Ein Mitglied des Aufsichtsrats sagte dem Sender HR-Info: «Das von Grube initiierte Sanierungsprogramm 'Zukunft Bahn' ist einigermaßen gut angelaufen. Nun soll der Bahnchef auch die Chance haben, das Konzept weiterzuführen. Außerdem brauchen wir noch Zeit, um die Nachfolge zu regeln.» Zuvor hatte auch die «Süddeutsche Zeitung» über die erwartete Vertragsverlängerung berichtet.

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Das schier Undenkbare ist eingetreten - Donald Trump wird 45. Präsident der Vereinigten Staaten. Was denken Sie, worauf muss man sich einstellen?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!