CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Bundesbank-Vorstand: Banken stabiler als vor Jahren

10:42 Uhr 01.08.2016
Bankenviertel in Frankfurt am Main
Bankenviertel in Frankfurt am Main: Europas Bankenaufseher haben erneut mögliche Altlasten oder Kapitallöcher in den Bilanzen der Kreditinstitute gesucht. Foto: Boris Roessler/Archiv

Frankfurt/Main (dpa) - Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret warnt die Banken, sich auf den soliden Ergebnissen des jüngsten Krisentests auszuruhen. «Die Rahmenbedingungen, unter denen Banken heute arbeiten, haben sich geändert - niedrige Zinsen, Digitalisierung, strengere Regulierung, härtere Konkurrenz.

Die Banken müssen sich dringend Gedanken darüber machen, wie sie ihre Geschäftsmodelle darauf ausrichten», sagte Dombret der «Bild»-Zeitung (Montag). Derzeit hapere es beim Geldverdienen.

Die europäische Bankenaufsicht EBA hatte in dem Stresstest 51 Geldhäuser unter die Lupe genommen. Sie mussten unter anderem beweisen, ob sie einen heftigen Absturz der Wirtschaft und einen Einbruch der Immobilienpreise verkraften können. Bei den neun deutschen Instituten im Test erwiesen sich die Kapitalpuffer als ausreichend, wenn auch in einigen Fällen nur knapp.

«Der Stresstest hat vor allem eines gezeigt: Die europäischen Banken sind heute stabiler als noch vor einigen Jahren», konstatierte Dombret. «Das gilt natürlich auch für die deutschen Banken, die insgesamt solide abgeschnitten haben.»

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Das schier Undenkbare ist eingetreten - Donald Trump wird 45. Präsident der Vereinigten Staaten. Was denken Sie, worauf muss man sich einstellen?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!