CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Cisco kürzt 5500 Jobs

08:31 Uhr 18.08.2016
US-Netzwerkriese Cisco
Der US-Netzwerkriese Cisco streicht 5500 Stellen. Foto: Monica M. Davey/Illustration

San Jose (dpa) - Der US-Netzwerkriese Cisco streicht 5500 Stellen. Der etwa sieben Prozent der Belegschaft entsprechende Personalabbau werde im laufenden Geschäftsjahr einen Sonderaufwand von bis zu 700 Millionen Dollar vor Steuern für Kündigungs- und Abfindungskosten verursachen, teilte das Unternehmen mit.

Die Kündigungswelle fällt allerdings geringer als erwartet aus - der IT-Fachdienst CRN hatte zuvor unter Berufung auf Insider von bis zu 14 000 bedrohten Arbeitsplätzen berichtet.

Zugleich meldete der Hersteller von Routern, Servern und anderen Netzwerkgeräten nach US-Börsenschluss seine Zahlen für das vierte Geschäftsquartal bis Ende Juli. Obwohl der Umsatz um 1,6 Prozent verglichen mit dem Vorjahreswert auf 12,6 Milliarden Dollar sank, wurden die Erwartungen der Analysten übertroffen. Den Überschuss konnte Cisco von 2,3 auf 2,8 Milliarden steigern. Im gesamten abgelaufenen Geschäftsjahr stagnierte der Umsatz bei 49,2 Milliarden Dollar. Der Gewinn legte von 9,0 auf 10,7 Milliarden Dollar zu.

Cisco-Mitteilung

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Das schier Undenkbare ist eingetreten - Donald Trump wird 45. Präsident der Vereinigten Staaten. Was denken Sie, worauf muss man sich einstellen?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!