CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Dax bleibt auf Erholungskurs

18:17 Uhr 04.10.2016
Dax-Logo
Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (Dax). Foto: Fredrik von Erichsen

Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich in einem europaweit freundlichen Marktumfeld weiter erholt. Vor allem Automobilwerte zogen teils kräftig an. Der deutsche Leitindex schloss 1,03 Prozent höher bei 10 619,61 Punkten.

Der Index der mittelgroßen Unternehmen, der MDax, legte am Dienstag um 0,54 Prozent auf 21 700,25 Punkte zu. Der Technologiewerte-Index TecDax gewann 0,94 Prozent auf 1819,30 Zähler.

Vor dem Wochenende hatten Sorgen um die Deutsche Bank den Dax unter 10 200 Punkte gedrückt, bevor die Ängste schwanden und in einer fulminanten Aufholjagd der Sprung in die Gewinnzone gelang. Am Montag war wegen des Tags der Deutschen Einheit nicht gehandelt worden.

Nun schienen die Sorgen rund um die Deutsche Bank oder auch einen «harten» Brexit wie verflogen, sagte Marktbeobachter Jens Klatt. Eventuell setzten die Anleger darauf, dass die Notenbanken den Aktienmarkt notfalls mit noch mehr Liquidität stützen könnten.

An der Dax-Spitze stiegen die Papiere des Autobauers BMW nach einem positiven Kommentar der französischen Investmentbank Exane BNP Paribas um mehr als 3 Prozent. Angesichts des schwachen Euro waren auch andere Branchenwerte gefragt. So zogen die Papiere von Daimler um 2,65 Prozent an. Eine schwache Gemeinschaftswährung kann den Export von Autos in Länder außerhalb der Europäischen Union erleichtern.

Die bereits am Freitag deutlich erholten Papiere der Deutschen Bank blieben auf Kurs und verteuerten sich um rund 1,5 Prozent. Vor dem Wochenende hatten die Anleger nach einem Medienbericht aufgeatmet, demzufolge der Finanzkonzern vor einer günstiger als befürchteten Einigung mit den US-Behörden auf eine Strafzahlung wegen umstrittener Hypothekengeschäfte stehe.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg um 1,03 Prozent auf 3029,50 Punkte. Der Pariser CAC 40 gewann 1,11 Prozent. Für den Londoner FTSE 100 ging es dank des schwachen Pfunds um 1,30 Prozent nach oben.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,28 Prozent am Freitag auf minus 0,23 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,23 Prozent auf 144,14 Punkte. Der Bund-Future fiel um 0,36 auf 164,80 Punkte. Der Kurs des Euro fiel: Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1161 (Montag: 1,1236) US- Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8959 (0,8899) Euro.

Im Artikel enthaltene Wertpapiere
Wertpapier ISIN Letzter Kurs Performance
BNP PARIBAS Aktienkurs FR0000131104 60,00 € -1,01 %
DAIMLER Aktienkurs DE0007100000 68,30 € 0,09 %
DEUTSCHE BANK Aktienkurs DE0005140008 17,34 € -2,99 %
BMW Aktienkurs DE0005190003 88,77 € -0,25 %
Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Das schier Undenkbare ist eingetreten - Donald Trump wird 45. Präsident der Vereinigten Staaten. Was denken Sie, worauf muss man sich einstellen?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!