CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Details zur höchsten Inflationsrate seit zwei Jahren

05:29 Uhr 11.11.2016
Kasse mit Geld
Die Teuerungsrate in Deutschland zieht langsam wieder an. Foto: Jens Büttner/Illustration

Wiesbaden (dpa) - Die Inflation in Deutschland zieht allmählich wieder an. Im Oktober lagen die Verbraucherpreise nach vorläufigen Zahlen um 0,8 Prozent höher als im Vorjahresmonat.

Was genau für die höchste Teuerungsrate seit zwei Jahren verantwortlich ist, teilt das Statistische Bundesamt im Detail mit.

In der ersten Auswertung von Ende Oktober hatten die Wiesbadener Statistiker die anziehenden Preise maßgeblich mit steigenden Mieten erklärt. Diese machen ein Fünftel des Warenkorbes aus, anhand dessen die Rate berechnet wird. Zudem bremsen die Energiepreise die Inflation nicht mehr so stark.

Zwar ist Tanken und Heizen nach wie vor günstiger als vor Jahresfrist, allerdings ist die Differenz bei den Energiepreisen nicht mehr so groß. Von September auf Oktober 2016 stiegen die Verbraucherpreise nach vorläufigen Zahlen um 0,2 Prozent.

Bundesamt zu Inflation

Bundesamt vorläufiges Ergebnis Inflation 10/2016

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Das schier Undenkbare ist eingetreten - Donald Trump wird 45. Präsident der Vereinigten Staaten. Was denken Sie, worauf muss man sich einstellen?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!