CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Ministerium befürchtet keine Insolvenz des Hauptstadtflughafens

12:43 Uhr 08.12.2012
Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg
Das Bundesverkehrsministerium: «Es gibt keine Befürchtung, dass die Flughafengesellschaft pleite gehen könnte.» Foto: Patrick Pleul

Berlin (dpa) - Das Bundesverkehrsministerium hat Spekulationen über eine drohende Insolvenz der Berliner Flughafengesellschaft zurückgewiesen.

Das Magazin «Focus» hatte berichtet, das Ministerium von Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) sehe die erhebliche Gefahr, dass es wegen mangelnder Liquidität bereits im Januar zum Insolvenzverfahren beim Bau des neuen Hauptstadtflughafens kommen könnte. «Es gibt keine Befürchtung, dass die Flughafengesellschaft pleite gehen könnte», sagte die Sprecherin am Samstag der Nachrichtenagentur dpa. Sie bestätigte jedoch, dass ihre Behörde den Haushaltsausschuss gebeten habe, gesperrte Gelder des Nachtragshaushaltes 2012 in Tranchen freizugeben.

312 Millionen Euro sollen so zu den Mehrkosten des Airports in Höhe von knapp 1,2 Milliarden Euro beigesteuert werden. Den Rest übernehmen die Länder Berlin und Brandenburg.

Focus-Bericht

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Seit Beginn der Ukraine-Krise im Frühjahr 2014 hat die EU immer schärfere Sanktionen gegen Russland, russische Unternehmen und Staatsbürger verabschiedet. Was halten Sie davon?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!