CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Nächster Billigflieger nimmt Kurs auf Frankfurt

10:51 Uhr 13.02.2017
Wizzair
Eine Maschine der Low-Cost-Airline Wizz-Air am Flughafen Frankfurt Hahn. Foto: Thomas Frey

Frankfurt/Main (dpa) - Der nächste Billigflieger nimmt Kurs auf den Frankfurter Flughafen. Die Fluggesellschaft Wizz Air hat für Dienstag kurzfristig zu einer Pressekonferenz eingeladen.

Dem Vernehmen nach will die ungarische Airline im Sommer zwei Verbindungen vom größten deutschen Flughafen anbieten. Frankfurt galt lange wegen hoher Gebühren und komplizierter Abläufe als schwieriges Pflaster für Billigflieger.

Mit einer neuen, vom Land Hessen genehmigten Gebührenordnung ist der Betreiber Fraport neuen Anbietern aber deutlich entgegengekommen und bietet ihnen Einstiegsrabatte. Auch Europas größter Billigflieger Ryanair startet ab März von dem Drehkreuz, das bislang vor allem von der Lufthansa genutzt wird. Der Konzern und andere etablierte Fluggesellschaften hatten die Anreize scharf kritisiert.

Grafik Fraport zur Zusammensetzung der Entgelte

Im Artikel enthaltene Wertpapiere
Wertpapier ISIN Letzter Kurs Performance
LUFTHANSA Aktienkurs DE0008232125 16,73 € 0,54 %
FRAPORT Aktienkurs DE0005773303 71,89 € -0,15 %
Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Donald Trump stößt mit seinen politischen Entscheidungen auf wachsenden Widerstand. Die Front gegen Ihn wird immer größer - auch große US-Unternehmen stellen sich gegen ihn. Wird Präsident Trump die Amtszeit überhaupt überstehen?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!