CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

SGL will über Kapitalerhöhung 180 Millionen Euro erlösen

09:57 Uhr 29.11.2016
SGL Carbon-Werk
Der Kohlenstoffspezialist SGL will seine Verschuldung reduzieren. Foto: Tobias Hase

Wiesbaden (dpa) - Der angeschlagene Kohlenstoffspezialist SGL will über eine Kapitalerhöhung rund 180 Millionen Euro einsammeln. Damit solle die Kapitalstruktur verbessert und die Verschuldung reduziert werden, teilte das Unternehmen in Wiesbaden mit.

Es werden 30 Millionen neue Aktien zu einem Bezugspreis von 6 Euro je Stück angeboten. Die bestehenden Aktionäre haben ein mittelbares Bezugsrecht und können für je 40 bestehende Anteilsscheine 13 neue erwerben.

Die Großaktionäre BMW und Skion, die Beteiligungsgesellschaft von BMW-Großaktionärin Susanne Klatten, haben Festbezugserklärungen unterzeichnet und beteiligen sich gemäß ihrer Anteile. Die Aktionäre VW und Voith beteiligen sich nicht.

Im Artikel enthaltene Wertpapiere
Wertpapier ISIN Letzter Kurs Performance
VW Aktienkurs DE0007664039 118,75 € -0,84 %
BMW Aktienkurs DE0005190003 79,82 € -0,31 %
Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Das schier Undenkbare ist eingetreten - Donald Trump wird 45. Präsident der Vereinigten Staaten. Was denken Sie, worauf muss man sich einstellen?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!