CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Sicherheitspersonal streikt an mehreren deutschen Flughäfen

06:48 Uhr 10.12.2012
Flughafen Köln/Bonn
Am Flughafen Köln/Bonn wird gestreikt. Foto: Federico Gambarini /Archiv

Berlin (dpa) - Mehrere hundert Mitarbeiter des Sicherheitspersonals haben am frühen Morgen an deutschen Flughäfen vorübergehend ihre Arbeit niedergelegt. Die Gewerkschaft Verdi hatte in der Nacht überraschend zu Warnstreiks aufgerufen.

Den Anfang machten etwa 250 Mitarbeiter in Köln-Bonn, Düsseldorf und Stuttgart, wie Verdi-Verhandlungsführer Andreas Sander berichtete. Hintergrund der Aktion sind stockende Verhandlungen über einen Manteltarifvertrag. Über die Auswirkungen des Warnstreiks lagen zunächst keine Angaben vor.

Auch die Flughäfen in Frankfurt (Main), Baden-Baden/Karlsruhe, Berlin-Tegel, Berlin Schönefeld, Bremen, Hamburg und Hannover seien betroffen. Insgesamt erwarten die Gewerkschafter etwa 1000 streikende Mitarbeiter in Deutschland. Ein Sprecher des Stuttgarter Airports teilte mit, wegen des Warnstreiks könne es etwa bei der Personenkontrolle zu Verzögerungen kommen.

Bundesweit vertritt Verdi im Sicherheitsbereich 15 000 Beschäftigte. In den Verhandlungen macht sich die Gewerkschaft unter anderem für geregelte Dienstpläne, unbefristete Arbeitsplätze und gerechte Löhne stark. «Die Kolleginnen und Kollegen haben ein Anrecht auf Planbarkeit von Beruf, Familie und Freizeit - das ist jedoch ohne geregelte Dienstpläne und Schichtsysteme nicht möglich», kritisierte Verdi-Verhandlungsführer Andreas Sander in einer Mitteilung.

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Zumindest die Wirtschaftsweisen sehen in der Bundesregierung die primären Schuldigen für die prognostiziert maue Konjunktur der kommenden Monate. Die Volksvertreter verweisen hingegen auf die schwierigen außenwirtschaftlichen Entwicklungen. Ihre Meinung ist gefragt - trägt alleine die Bundesregierung die Schuld am reduzierten Wachstum oder geht man zu hart mit ihr ins Gericht?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!