CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Spaniens Arbeitslosenquote auf tiefstem Stand seit 2009

11:10 Uhr 26.01.2017
Arbeitslose in Spanien
Arbeitslose warten vor einem Arbeitsamt in Madrid. Foto: JuanJo Martin

Madrid (dpa) - Der spanische Arbeitsmarkt ist weiter auf dem Weg der Besserung. Im vierten Quartal 2016 sei die Arbeitslosenquote auf 18,6 Prozent gesunken, teilte das nationale Statistikamt mit.

Ein Jahr zuvor hatte sie noch bei 20,9 Prozent gelegen. Damit erreichte die Quote in den drei Monaten bis Dezember nun den niedrigsten Wert seit dem Sommer 2009.

Zum Vergleich: In der Hochphase der Euro-Schuldenkrise hatte die spanische Arbeitslosenquote 2013 zeitweise Werte von über 26 Prozent erreicht.

Dank wirtschaftlicher Reformen und der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) befindet sich die spanische Wirtschaft seit geraumer Zeit wieder im Aufschwung und hat mit die höchsten Wachstumsraten in Europa. Volkswirte hatten eine leichte Verbesserung der Lage auf dem spanischen Arbeitsmarkt erwartet und waren von einer Quote von 18,7 Prozent ausgegangen.

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Donald Trump stößt mit seinen politischen Entscheidungen auf wachsenden Widerstand. Die Front gegen Ihn wird immer größer - auch große US-Unternehmen stellen sich gegen ihn. Wird Präsident Trump die Amtszeit überhaupt überstehen?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen
 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!